Auto reparieren lassen in der Tschechei - wer hat Erfahrung?

Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund um den Autohersteller Audi diskutieren / Berichte über Audi schreiben / Eure Meinung über Audi loswerden / hier kann alles rein was zum Thema Audi passt.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, AudiFan, tom, tdi, Auto-Chris

Antworten
start
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 25.01.2005, 10:02

Auto reparieren lassen in der Tschechei - wer hat Erfahrung?

Beitrag von start » 25.01.2005, 10:04

Hallo,

aufgrund der Witterungsverhältnisse in den letzten Tagen in Bayern habe ich auf der Autobahn mein Auto gegen die Leitplanke gefahren, Blechschaden und Vorder- und Hinterachse beschädigt. Reparaturkosten in Deutschland ca 10000 Euro, also Wirtschaftlicher Totalschaden (Audi A3, Diesel, BJ 97).
Ich würde das Fahrzeug trotzdem wiederherrichten lassen und zwar in der Tschechei (z.B. in Cheb/Eger) - zumindest die Achsen, so dass ich wieder fahren kann.

Meine Frage: Wer hat Erfahrung bei sowas? Kennt jemand gute Werkstätten?

Grüße

Johannes

ChristianHH
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 27.01.2005, 08:40
Wohnort: Buchholz

Beitrag von ChristianHH » 28.01.2005, 11:22

Lass am besten die Finger davon!!!
Bei einer unsachgemässen Instandsetzung gefährdest Du Dich nicht nur selber sonder noch andere Menschen im Strassenverkehr und ich möchte z.b. nicht das mein Kind tot gefahren wird, nur weil jemand sein Auto unsachgemäss reparieren lasssen hat. Ich habe schon oft Autos hier gehabt die im Ausland repariert worden, da wurden in sogenannten Vertragswerkstätten Achsen und Träger geschweisst. Das beste was ich gesehen hatte war ein Passat, bei dem der Bremskraftverstärker geöffnet wurde und mit Silikon wieder zusammengebördelt wurde.
Ich kann jedem nur davon abraten, vorallem hast du dann keine Rechtliche Grundlage, wenn etwas passieren sollte.

start
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 25.01.2005, 10:02

unsachgemässe Instandsetzung

Beitrag von start » 29.01.2005, 13:29

Hallo,

ich will mein Auto auch nicht "zusammenschweissen" lassen, sondern die Vorder- und Hinter-achse erNEUern lassen. Ich denke ich fahre gleich danach zum TÜV und lasse mir die Arbeit mal ansehen.
Keine Angst ich überfahr schon nicht Dein Kind nur weil ich mein Auto in der Tschechei reparieren lasse. Übertreib nicht!

jekall
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 30.01.2005, 14:58
Wohnort: Köln

Beitrag von jekall » 30.01.2005, 15:06

Start ich glaube Du hast nicht verstanden was Christian da geschrieben hat, denn es geht da nicht um sein Kind oder ähnliches sondern um das Wohl aller hier lebenden was dich anscheinend nicht interessieren tut und dazu gehört nicht nur das Körperliche Wohl sondern auch das existieren von Werkstätten und den Arbeitsplatz der Arbeiter sowohl den in der Werkstatt als auch den in der Herstellung.
Es ist ja auch bekannt das osteuropäische Werkstätten 3klassige Ersatzteile verbauen, die hier nicht mal den Tüv bestehen sowohl auch Raubkopien.
Tut mir leid ich habe dafür kein Verständnis. Schon allein dieses ICH ICH ICH.

start
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 25.01.2005, 10:02

Beitrag von start » 31.01.2005, 08:28

Ich bitte um Antworten nur von Leuten, die Erfahrung haben, d.h. selbst schon mal ein Auto in der Tschechei repariert haben lassen und Informationen über Kosten, Zuverlässigkeit, Dauer, usw machen können oder eine gute Werkstatt nennen können.

Jekall, warst Du schon in der Tschechei? Hast Du Dich schon von der Arbeit dort persönlich überzeugen können?

Melli
Spezialist
Beiträge: 222
Registriert: 28.10.2004, 08:47
Wohnort: Baden

Beitrag von Melli » 31.01.2005, 09:41

ich habe zwar keine erfahrung mit solchen reperaturen, aber muss man das wirklich so schwarz sehen ?
klar wenn ich zu einer tschechischen wald- und wiesenwerkstatt gehe, dann hab ich u.u. nur experimentierfreudige anfänger dran, aber wenn ich zu einer vertragswerkstatt gehe, dann müsste ich doch eine fachgerechte reperatur erhalten oder nicht ?

reporter
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 09.11.2012, 00:01

Re: Auto reparieren lassen in der Tschechei - wer hat Erfahr

Beitrag von reporter » 09.11.2012, 03:02

Und wie war deine Erfahrung?

Meine war folgendermaßen:
-------------------------------
Habe Blechschaden an Fahrertür und Kotflügel. Also fuhr ich am Samstag 03.11.12 nach As. Dort wurde ich von Nutten angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Nachdem ich kein *** wollte und auch kein Geld für die Redezeit rausrückte, hat der Zuhälter mir die Frontscheibe kaputtgeschlagen.
Ich hatte Glück und paar Sekunden später konnte ich ein Einsatzwagen stoppen.

Bei der Polizei gab der Zuhälter das irgendwann vor sechs(!!!!) Polizisten unter Druck zu, dass er das gemacht hat. Wir vereinbarten 250,- Schadenersatz und er fuhr mit zwei Polizisten los, um das Geld zu holen.
Nach Stunden kamen sie zurück und meinten der Automat spucke nichts aus mit der Karte. Er gab mir eine Breitling-Uhr als Pfand + 10€. Die Uhr wollte er im Tausch für 290,- (also 50,- wegen der Verzögerung) zurück.

Eine Anzeige wollten die Polizei zu dieser Zeit definitiv nicht aufnehmen, weil dies nur ein Delikt wäre in CZ.

Als ich kurz hernach zurückkehrte, weil die Handynummer auf dem Zettel falsch war, interessierte dies kein "Schwein"! Ich sollte trotzdem am Montag kommen.

Am Montag erreichte ich keinen Deutsch sprechenden Beamten am Telefon. Also fuhr ich Abends trotzdem los und musste prompt auf einen Sprecher in Deutsch zum nächsten Tag übernächtigen.

Am nächsten Tag wußte der Beamte sofort bescheid. Trotzdem wartete ich bis irgendddwann ein Kripo Beamte meinte, "Der Typ habe versehentlich mit dem Spiel seiner Schlüsselkette meine Scheibe zertrümmert (!). Der Riss ist kein Klaks, sondern dringt tief in die Scheibe etwa 30cm!!! Außerdem verdiene er nicht viel (jedenfalls offiziell) und mit einer Anzeige, wäre das nur eine Ordnungswidrigkeit -> also Geldbuße. Alles andere könne ich mir vor Gericht erstreiten, was ungefähr x00 Kronen/ Monat wenn überhaupt brächte.
Dafür müsste ich auf den Dolmetscher warten..."
Natürlich war mir die Anzeige zu heiß, weil damit meine Adresse leicht zu bekommen war. Und wer weiß, welchen Besuch ich wann zu erwarten habe :(

Ende vom ersten Lied(!): Die Uhr ist eine Fälschung, obwohl der Polizist mir ebenso die Echtheit glaubhaft gemacht hatte. Der Wisch den der Typ bei mir vor dem Beamten unterschrieb, sei Klopapier wert! Der Samstag Abend + der halbe Montag dahin.

Das Lied Nummer 2:
Ich fragte nach Preisen für die Blechschäden (es hätten Teile bestellt werden müssen) und der FrontScheibe (€180,- in CZ und €330 - €780 in D [kein Witz!]). Nachteil war, dass ich für die Windschutzscheibe 3 Tage warten müßte (Bestellen, Reparieren + Klebezeit). Irgendwie landete ich spät Abends in Cheb. Es steht ja auch Essen an.

Und im Anschluss war ein Nachtbummel im Auto durch die Stadt angesagt. Irgendwann parkte ich knapp vor einer Hauptstraße, um mich etwas zu bewegen. Die Straßen waren um die Zeit leider leer, so dass alles einen ruhigen Eindruck machte.

Kurz vor dem Starten, stieg eine Frau ein. Auf die Bitte auszusteigen schnauzte sie mich an "Das ist kein Spiel!..." Irgendwie kamen noch Leute. Aber offensichtlich nicht, welche die mir helfen wollten, sondern umgekehrt. Einer Stand schmiere an der Ecke. Während ich mich mit der ersten stritt, setzen sich plötzlich zwei andere Frauen hinten rein (3s inkl. Türe öffnen). Als ich trotz offenen Türen auf deren Seiten startete und noch mit der ersten beschäftigt war. Durchwühlten die beiden anderen vor meine Augen meine Jackentaschen auf dem Rücksitz und suchten überall nach Wertgegenständen und steckten paar kleinere Sachen ein!
Plötzlich zog die vor mir den Zündschlüssel und flüchtete aus dem Wagen. Das Ende vom Lied? - Erst wollten sie 150,- dann 100,- dann.. irgendwann, nachdem sie auch mehrmals drohten wegzugehen, konnte ich sie mit 30,- loswerden. Denn hier hatte ich Glück, dass ich meine Geldbörse ausdünne.

Klar, dass der Gang zur Polizei keinen Sinn hatte, oder? Ich hatte nur Glück, dass die wichtigsten Wertgegenstände nicht dort waren, wo ihre Finger hinlangten und vor allem, dass sie nicht handgreiflich wurden.

-----------------------
CZ und Reparatur? Hmm... die Karassoriewerkstatt zum Beispiel am Ende vor As in Richtung Cheb hinterließ einen verdammt guten Eindruck bei mir! Ich hätte ihm liebend gerne den Auftrag gegeben und wäre währenddessen dabei gestanden. Schon alleine die vielen Audis in der Lackiererei, werden wohl nicht ohne Grund bei ihm sein. Hier will ich nichts unterstellen, denn der Cheff machte einen sehr seriösen Eindruck.
Allerdings wären alleine für die Frontscheibe 3 Tage verbunden. Das machte 180,- + 24,- pro Tag (Hotel an der Ecke in As) = 252,-
Summa summarum, sind das mit Benzinkosten und der geblockten Zeit nichts lohnenswertes. Allerdings mit den größeren Blechschäden schon zu überdenken. Vorrausgesetzt man bringt die Teile selber mit (z.B. gebrauchte Teile aus dem Schrott, Scheibe [neu 130,- + Klebekitt 20,-]), würde es sich durchaus lohnen.

Die Scheibe lasse ich jetzt hier reparieren. Den Kotflügel und die Türe werde ich wie früher selber wechseln.

Für sich muss das jetzt wirklich jeder selber wissen. Ebenso gilt: Was der Polizist so lange gemacht hat, als sie Geld holen waren, darf sich jeder selber denken.

Was ich mitgeben kann aus den Erfahrungen und gelesenem:
- Ihr nimmt Kameras ins Auto. Bsp.: VisionDrive 8000 mit Nachtsichtfunktionalität für innen und außen gleichzeitig. Aber Zündschlüssel aufdrehen, damit der Strom auch fließt, wenn ihr parkt ;-)
- Verteilt euer Geld an verschiedene Verstecke. Und haltet wenig in eurer Börse (ich hatte nur 40,-€ in der Geldbörse + paar Kronen)
- Vermeidet zu ruhige Straßen. Die können plötzlich auftauchen und arbeiten im Rudel; die Straßenkameras kennen die auswendig. Die relativ harmlose Frau wurde zur Furie im Rudel.
- Laßt euch nicht alleine in Lokale locken (denn sie arbeiten im Rudel).
- Geht lieber nicht alleine auf solche Reisen; oder nur tagsüber fürs Einkaufen
- Auf die Polizei könnt ihr nur dann zählen, wenn sie euer Geld zählen können. Bsp. Strafzettel; Außerdem scheinen alle alleinreisenden Männer nach 22.00 Sextouristen für sie zu sein und ihnen tun ihre Frauen umso mehr so fürchterlich Leid.

Wer den Schaden hat, braucht ja bekanntlich nicht für den Hohn zu sorgen. Jedoch ist es mir wichtiger, diese Erfahrungen mitzugeben und andere zu warnen, als mit dem Gelächter einzelner Kids hier zu leben :(
Daher werde ich das sicher noch in anderen Foren cross-posten.

Sola76
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 27.10.2011, 19:06

Re:

Beitrag von Sola76 » 31.12.2012, 01:55

Melli hat geschrieben:ich habe zwar keine erfahrung mit solchen reperaturen, aber muss man das wirklich so schwarz sehen ?
klar wenn ich zu einer tschechischen wald- und wiesenwerkstatt gehe, dann hab ich u.u. nur experimentierfreudige anfänger dran, aber wenn ich zu einer vertragswerkstatt gehe, dann müsste ich doch eine fachgerechte reperatur erhalten oder nicht ?
Ein Auto ist immerhin eine Art Lebensversicherung, eine nicht richtig angezogene Schraube kann dein tot sein ;)

Adve1976
Spezialist
Beiträge: 23
Registriert: 28.01.2017, 21:46

Re: Auto reparieren lassen in der Tschechei - wer hat Erfahrung?

Beitrag von Adve1976 » 28.01.2017, 22:58

ich habe damit jetzt keine erfahrung aber ich denke darüber muss man sich nicht so viele gedanken machen

Antworten

Zurück zu „Audi, Lob & Kritik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast