Achtung! ungültige GTÜ Gutachten Kennzeichegröße bei Motorr.

hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund ums Motorrad diskutieren / Berichte über Motorräder schreiben / Eure Meinung über Motorräder loswerden / hier kann alles rein was zum Thema Motorrad passt.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, tom, Auto-Chris

Antworten
Kurt
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2005, 12:42

Achtung! ungültige GTÜ Gutachten Kennzeichegröße bei Motorr.

Beitrag von Kurt » 09.02.2005, 12:58

Hallo lest euch das hier mal gut durch !

Sehr geehrte Damen und Herren
Ich habe am 22.12.2004 mein Motorrad bei der Zulassungsstelle in Saarbrücken zugelassen.
Bei der Zulassungprozedur gab es Probleme mit der Nummernschildgröße.
In meinem KFZ Brief, der übrigens da voll geschrieben erneuert wurde, war ausdrücklich die Größe 200 mm Breite eingetragen. Da es sich um ein Geländesportmotorrad handelt, ist auch nicht mehr Platz vorhanden.
Eingetragen ist folgender Satz: Breite d. amtl. Kennze. max. 200mm, lt. GA GTÜ Nr. 4 NU00986 vom 24.09.2002
Dieser Eintrag wurde auch von dem Sachbearbeiter in den neuen Brief eingetragen.
Als es um die Vergabe der Nummer ging, fragte dieser überaus freundliche und wahrscheinlich kundenservicegeschulte Herr meine Frau, ob sie denn einen besonderen Wunsch in Sachen Kennzeichen hätte.
Da ich schon öfter Fahrzeuge zugelassen habe, weiß ich, daß gerne die so genannten, gegen eine Aufpreis von Euro 10 versteht sich, Wunschkennzeichen angeboten werden.

Europa ? klar in türkischen oder italienischen Ämtern wird das vielleicht so gehandhabt ?


Da ich dies wegen dem höheren Preis ablehnte aber gleichzeitig den Sachbearbeiter auf die eingetragene Schildgröße aufmerksam machte, äußerte dieser sich in folgender Weise:

1. Seit es EU Schilder gibt, sind Diese für Motorräder in der EU einheitlich 24 cm breit.
2. Handelt es sich um den Eintrag im alten KFZ Brief, der übrigens mit Dauerschreiber gemacht wurde, allerdings war er mit einem Siegel der GTÜ versehen, handele es sich seiner Meinung nach um eine Gefälligkeit des GTÜ Sachverständigen.

Komischerweise übernahm er aber den, seiner Meinung nach, nicht statthaften Eintrag mit in den neuen Brief ?
Natürlich suchte er auch eine sehr große Nummer aus dem Kennzeichenregister aus um die Größe des Kennzeichens von 24 cm zu rechtfertigen!!

Ich möchte ihnen jetzt mal die Meinung vieler Motorradfahrer zu der Sache näherbringen.

Die Stadtverwaltung, zu der sicher auch die Zulassungsstelle gehört, präsentiert sich bei jeder Gelegenheit, vor allem dann wenn mal wieder die viel zu hohen Verwaltungskosten zur Debatte stehen, als Dienstleister für den Saarbrücker Bürger.
Wenn diese Herren dort Dienstleister sind, kann ich mich doch wohl als Kunde bezeichnen?

Nun als Kunde verlange ich, wie von jedem Dienstleister, eine zuvorkommende Bedienung und weitestgehend mögliche Erfüllung meiner Wünsche, und dies bitte ohne Sonderkosten! Ich zahle ja schon die überhöhten KFZ Steuern und zusätzlich Gebühren für die erbrachte Dienstleistung !!!

Das soll heißen, der Sachbearbeiter sollte seine Kunden freundlich bedienen und erkennen, daß es sich um ein Kraftrad handelt, bei diesen Fahrzeugen der Platz für des Kennzeichen immer begrenzt ist und es auch total beschissen aussieht, wenn ein riesieges Kennzeichen an einem extrem schmalen Motorrad montiert ist.
Ganz zu schweigen von der Verletzunggefahr für den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer.
Außerdem sollte er wissen, daß kein Motorradfahrer mit einem Pizzablech zufrieden ist.

Diensleister - Bezahlung - Kundenzufriedenheit!

Die Extrakosten für das Wunschkennzeichen werden gerne mit dem angeblich höheren Aufwand gerechtfertigt die gewünschte Nummer zu suchen. Fakt ist aber, dies geschieht alles per Computer, wie auch auf der Webseite der Stadt Saarbrücken angeboten, in Sekundenschnelle.
Hinzu kommt noch, daß das Fahrzeug zuvor mit einem 20 cm breiten EU Kennzeichen in Neunkirchen / Saar angemeldet war.
Eine Nachfrage hat ergeben, daß in Neunkirchen alle Motorräder mit dem 20 cm Kennzeichen, wohlgemerkt als EU Kennzeichen, zugelassen werden.

Zudem sollte ein Sachbearbeiter, der offenbar überhaupt nichts von der Materie versteht, sich nicht zu Verdächtigungen gegen KFZ Sachverständige hinreisen lassen. Dies kann auch für einen Beamten unangenehme Folgen haben!
Andere verdächtigen den Herrn ja auch nicht, daß er einem Bekannten, einem höherrangigen Beamten oder Politiker dessen Wünsche bis ins kleinste Detail erfüllt hätte!

Die so groß propagierte EU Gleichheit aller Bürger wird im Saarland offenbar nicht berücksichtigt!

In Frankreich, Spanien und Italien sind die Motorradkennzeichen nicht größer als Postkarten!

So, dies ist meine und vieler Anderer Meinung zu derm Sachverhalt. Ich bin mal gespannt ob ich eine Reaktion auf diese Mail erhalte. Wahrscheinlich landet sie im Papierkorb, aber das macht nichts, sie geht ebenfalls an die Presse, zuerst mal an die Saarbrücker Zeitung, an die GTÜ und wird in Auto und Motorradforen veröffentlicht.

Mit freundlichem Gruß

Nun die Antwort der Zulasungsbehörde:

Guten Tag
die vielen von Ihnen aufgeworfenen Fragen und Anmerkungen veranlassen die
Stadtverwaltung, etwas umfangreicher zu antworten. Der Leiter der
Zulassungsstelle in Saarbrücke , Rudolf F. , hat den von Ihnen geschilderten
Sachverhalt eingehend geprüft.

Ihr Fahrzeug Suzuki wurde mit einer Allgemeinen Betriebserlaubnis 1992
zugelassen. Kräder mit ABE besitzen ausnahmslos im Lieferzustand vorgesehene
Kennzeichen-
flächen von 280 x 200 mm (nicht 240mm !) im Bundesgebiet. Nachträgliche
Umbauten des Fahrzeuges berechtigen nicht dazu, diese Kennzeichen-
größe einzuschränken, die Allgem. Betriebserlaubnis wird dadurch ungültig.
Das Gutachten eines Sachverständigen beschreibt hier lediglich den
technischen Zustand des Fahrzeuges, es ergibt sich keinerlei Verpflichtung
für die Zulassungsbehörde bei nachträglichen Umbauten die Betriebserlaubnis
im Anschluss nach Umbau mit einer kleineren als der vorgeschriebenen
Kennzeichenfläche wieder zu erteilen. In einem Erlass hat die
Aufsichtsbehörde erst vor kurzem die Einhaltung der Vorschriften über die
Kennzeichengröße angemahnt, daher halten sich unsere Mitarbeiter/Innen in
den Bürgerämtern strikt an die Vorgaben.
Um den Ansprüchen der Kradfahrer entgegenzukommen werden grundsätzlich in
Saarbrücken Kennzeichen zugeteilt, die regelmäßig nicht größer als 250 x 200
mm sind
(1 Buchstabe und 3 Ziffern bzw. 2 Buchstaben u. 2 Ziffern). Dies kostet
nichts extra.
Kleinere Kennzeichen-Kombinationen werden bei bauartbedingter Notwendigkeit
(z.B. bei manchen US-Ausführungen von Import-Krädern) oder bei Verfügbarkeit
auf Wunsch gegen Gebühr vergeben.

Leider ist bei einem Fahrzeugbestand von 200Tausend Fahrzeugen in
Saarbrücken die Verfügbarkeit "kleinerer Kennzeichen" eingeschränkt. Um die
vielfältigen Wünsche der Fahrzeug-Besitzer zu erfüllen, bieten wir auch die
Reservierung im Internet unter http://www.saarbruecken.de
<http://www.saarbruecken.de/> an. Erfahrungsgemäß sind dort die "kurzen"
Kennzeichen am heißesten begehrt und oft schon unmittelbar nach der
Einspielung reserviert. (Neue freie Kennzeichen werden uns alle 8 - 10 Tage
vom Kraftfahrt-Bundesamt bei Umschreibungen/Löschungen zurück gemeldet.)

Natürlich hat die Gebühr für Wunschkennzeichen eine Rechtsgrundlage,
Gebühren-Nr. 221 der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr, und
wird nicht willkürlich erhoben. Diese Gebühr wird nur dann erhoben, wenn
nicht die nächste gerade freie Kradkennzeichen-Kombination von Kunden
gewollt wird (250 x 200 mm). Ihr unseres Erachtens diskriminierender
Vergleich mit türkischen oder italienischen Ämtern geht demnach ins Leere.

Dem vorgenannten können Sie entnehmen, dass Ihnen keine sehr große Nummer
zugeteilt wurde.

Daneben hat mir eine Rückfrage bei der Zulassungsbehörde Neunkirchen
bestätigt, dass dort auch die Kennzeichengröße 220 x 200 mm die
kleinstmögliche für EU-Normalschrift ist.

Wie Sie jetzt auch nach diesen Ausführungen nachvollziehen können, hat unser
Mitarbeiter richtig gehandelt.

Die Meinung vieler Motorradfahrer in Bezug auf Kennzeichen ist der
Stadtverwaltung im übrigen bekannt:
täglich berichten ca. 10 - 20 Motorradfahrer entweder persönlich oder
telefonisch von Verletzungsgefahren, Kuchenblechen, Pizzablechen und
Abvibrieren von Halterungen durch zu schwere "große" Kennzeichen usw..
Sie dürfen versichert sein, dass die
Stadt möglichst alle Wünsche erfüllt, aber nicht jeder Wunsch mangels
rechtlicher Vorraussetzungen oder wegen gerade nicht mehr verfügbarer
kleiner Kennzeichen zu erfüllen ist. Egal wie klein ein Kennzeichen ist, es
werden immer noch kleinere gewollt.
Wir bieten Ihnen an, dass Sie Herrn F. mich möglichst zeitig telefonisch
( *************) vor einer Zulassung kontaktieren, damit er Ihnen bei der
Erfüllung Ihrer Kennzeichenwünsche behilflich sein kann.
Da die Misere erkannt ist werden voraussichtlich im 2. Quartal neue
Kennzeichenserien (B, F, G usw.) eröffnet, sodass wenigstens zeitweise mehr
Angebot an kleinen Kennzeichen da ist.
Schlussendlich möchte ich noch auf einen Lichtblick für alle Motorradfahrer
hinweisen. Die saarländischen Zulassungsbehörden befürworten eine
Harmonisierung der Größe der Kennzeichen durch die EU mit wesentlich
kleineren Massen als bisher. Mit einer einheitlichen europäischen
Kennzeichengröße für Motorräder (kleiner als die bisherigen deutschen, etwas
größer als die französischen) ist nach unserer Kenntnis mittelfristig zu
rechnen.
Viele Grüße aus dem Rathaus

So viel vom Dienstleister Zulassungsstelle.

Diese Antwort wirft doch jede Menge Fragen auf.
Wieso werden 20 km entfernt in Neunkirchen grundsätzlich die kleineren Kennzeichen vergeben, wohlgemerkt ohne Sonderzahlung ?
Kleinere Kennzeichen sind nur bei Importen möglich?
Aha, teuren Fahrzeugen aus den USA z. Bsp. werden die kleinen Kennzeichen zugeteilt ?
Bei Umbauten an offiziell importierten Fahrzeugen, die zudem von TÜV oder anderen Prüfstellen für nicht gerade wenig Geld eingetragen sind, werden einfach nicht anerkannt ?
Abvibrierende Schilderhalterung durch die immer größer werdenden Schilder!
sind Sache des Motorradeigentümers?
Sollten wir nicht die dafür entstandenen Kosten der Zulasssungsstelle in Rechnung stellen?
Kontaktiert man den Chef wird es vielleicht möglich sein ein vernünftig großes Kennzeichen zu bekommen? doch Italien????
Haben die sehr oft superkleinen Kennzeichen der Mercedes von hohen Beamten oder Politikern auch was extra gekostet, oder genügte ein Anruf ?

Dann habe ich mich bei der GTÜ über die Vorgehensweise der Zulassungsstelle beschwert.
Dazu erhielt ich folgende Antwort:

Ihre Beschwerde vom 10.1.2005
Hallo
Zwischenzeitlich konnten wir den Sachverhalt nachvollziehen. Leider hat die Zulassungsstelle Saarbrücken recht, wenn sie die Beschränkung der Kennzeichenbreite nicht anerkennt. Der damals ausführende Sachverständige hatte nach direkter Rücksprache mit der Zulassungsstelle Vogelbergkreis die Reduzierung der Kennzeichenbreite dokumentiert. Dies hätte er -auch nach Rücksprache mit der Zulassungsstelle- formal nicht tut dürfen.

Als Reaktion sah sich die Technische Leitung der GTÜ veranlasst, den Untersuchungsbericht 4NU00984 für ungültig zu erklären und zurückzuziehen. Die Zulassungsstelle Brebach ist bereits informiert.

Wir bedanken uns für Ihren Hinweis, da Rückmeldungen von Kunden ein wichtiges Instrument unserer internen Qualitätssicherung sind.

Mit freundlichen Grüßen

GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH

R. E. Referent QR

Tel. 0711-97676-132 Fax 0711-97676-149
Internet-Adresse: http://www.gtue.de


Super, kann ich da nur sagen!
Auch hier gibt es doch wieder Fragen:
Wurde dem, der die Kosten, für den jetzt plötzlich illegalen Eintrag, gezahlt hat, das Geld zurück erstattet ?
GTÜ oder TÜV, sind das nicht die gleichen Organisationen die Importfahrzeuge mit Minikennzeichen zulassen?
Sind die so teuer erkauften Gutachten dieser Organisationen das Papier wert auf dem sie gedruckt sind?
Diese Organisationen reden immer von Qualität, fahren nicht ohnehin zu viele verkehrsunsichere Fahrzeuge mit neuem Prüfsiegel durch die Gegend ?

Achtung!
Schaut euch euren oder den KFZ Brief eines Fahrzeuges, daß ihr kaufen wollt, ganz genau an, denn die Eintragungen von z.Bsp. der GTÜ sind nichts wert und baruchen von der Zulassungsstelle nicht anerkannt zu werden!

Laßt eure Einträge umgehend bei TÜV oder der GTÜ überprüfen, sonst wartet evtl eine böse Überraschung auf euch. Z.Bsp. bei einem Unfall mit Todesfolge, fahren ohne Versicherung und gültiger Betriebserlaubniss!

Jetzt frage ich euch, kann das sein, daß wir den ganzen Mist auch noch teuer bezahlen und uns nicht dagegen wehren?
Die Namen sind aus rechtlichen Gründen entfernt worden.

Gruß Kurt







--------------------------------------------------------------------------------
über Spanien lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt!

Benutzeravatar
tom
Spezialist
Beiträge: 1001
Registriert: 12.03.2004, 11:34
Wohnort: Geldersheim

kleine Motorradkennzeichen

Beitrag von tom » 11.02.2005, 00:19

Hi Kurt,

ich habe gerade mal an meinem Motorrad nachgemessen und es ist 200 x 220 cm groß. Mir hat die Zulassungsstelle in Schweinfurt auch Geld für ein Wunschkennzeichen abgeknöpft, ich glaube es waren damals 10 DM. Es musste eine Nummer mit zwei Einsen sein, da nichts anderes mehr frei war. Sonst hätte ich heute auch ein Kuchenblech auf dem Motorrad. :(

Das ist ja eine tolle Einnahmequelle für die Stadt, 200.000 Motorräder mit Wunschkennzeichen ohne Mehrarbeit, da kommt schon was zusammen. So lange da alle mitspielen, wird sich daran wohl auch nichts ändern.

So ist er halt, der Deutsche er schluckt und zahlt. :oops:

Benutzeravatar
twingi 02
Spezialist
Beiträge: 78
Registriert: 14.08.2006, 22:19
Wohnort: Hessen

Beitrag von twingi 02 » 08.09.2006, 01:41

:roll: Hallo Kurt,
habe Deine Ausführungen intensiv gelesen,sehr aufschlussreich,sehr
interessant.Habe auch so ein Kuchenblech gehabt.Das hat mir das ganze Motorrad verunstaltet.
Es geht auch kleiner,wenn man wollte :!:
MfG twingi 02

Antworten

Zurück zu „alle Motorradmarken, Lob & Kritik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast