Ankicktechnik

hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund ums Motorrad diskutieren / Berichte über Motorräder schreiben / Eure Meinung über Motorräder loswerden / hier kann alles rein was zum Thema Motorrad passt.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, tom, Auto-Chris

Antworten
MichaelStalder
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 26.01.2005, 14:48

Ankicktechnik

Beitrag von MichaelStalder » 28.01.2005, 06:57

Hat mir jemand ein paar Tipps zum Ankicken?
Soll ich auf das Motorrad steigen und dann ankicken oder neben ihm stehen und starten?
Sie will irgendwie bei beiden Varianten ncht so recht, meine alte Suzuki, oder ist es zu kalt? momentan so um die-10 Grad!
Aber an Kraft mangelt es mir sicher nicht, aber vielleicht an der Technik?

Kurt
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2005, 12:42

Ankicken oder was?

Beitrag von Kurt » 12.02.2005, 10:18

Hallo
Was war das denn für eine Werkstatt? Ist der Betreiber Apotheker ?
Oder vielleicht einer der vielen, von der Handwerkskammer anerkannten,Teilewechsler mit großem Schild eingetragener Meisterbetrieb ?
Das Motorrad ist zu alt, welch eine Aussage ?
Ich vermute es handelt sich um einen Einzylinder 4 Takter.
Entweder der Motor ist technisch in Ordnung oder nicht! Das Alter spielt da keine Rolle. Ich habe eine XT 550 von 1982, die läuft auch bei Kälte und langer Standzeit beim 5. Tritt.
Grundvoraussetzung bei den Eintöpfen mit Kicksarter ist ein sauberer und gut eingestellter Vergaser. Luftfilter und Zündkerze sollte natürlich auch in Ordnung sein. Bei manchen Motorrädern sind die Luftfilter so alt wie das Fahrzeug. Ausreichend Kompression sollte vorhanden sein.
Such dir einen Mechaniker, der noch weiß wie ein Vergaser von innen aussieht.Oder geh die Sache selbst an. Am besten den Vergaser ausbauen, zerlegen und sämtliche Düsen und Kanäle mit Luft durchblasen. Stellung der Einstellschrauben merken. Es reicht, wenn ein winzig kleiner Wassertropfen von einer Düse, meist der Standgas oder Starterdüse angesaugt wurde. Das Wasser setzt sich dort fest und blockiert die Düse.
Der Vergaser wird zum Versager, da er bei der kurzen Kickstart - Umdrehung, damit schafft man gearade max.einen Ansaug und Kompressionshub, und der dadurch geringen Luftgeschwindigkeit im Vergaser einfach kein Gemisch bilden kann.Hat dein Motorrad einen Vergaser mit Beschleunigerpumpe, kann das bei richtiger Kälte und langer Standzeit von Vorteil sein. Dreh das Gas einmal ganz auf. In diesem Moment spritzt die Pumpe einen feinen Strahl Treibstoff in den Ansaugkanal.Das nutzt natürlich nichts, wenn es sich um Uraltbrühe handelt, die durch die lange Standzeit nicht mehr zündfähig ist. In diesem Fall, drehe die unterste Schraube an der Schwimmerkammer auf und lasse Diese leerlaufen. Kurz den Benzinhahn auf um den Vergaser zu spülen. Jetzt hast du wieder frischen Treibstoff im Vergaser. Natürlich nur wenn der im Tank nicht auch schon vergammelt ist!
Startversuch wie oben beschrieben erstmal mit Choke. Tut sich nix, gibt es, gerade nach längern Standzeiten noch ein einfaches Hilfsmittel, lege das Motorrad kurz auf die Seite, damit der Vergaser überläuft.Wenn das Motorrad nach Benzin stinkt war es zuviel. Choke weg, Dekompressor ziehen, Vollgas festhalten und den Motor mit dem Kickstarter einige Male durch drehen. Gas zu und nochmal ohne Choke versuchen.
Zum Kicken: Die meisten neueren Eintöpfe haben automatische Dekompressionshilfen, hier tritt man einfach drauf. Eine durch Bowdenzug betätigte Hebelei drückt bei jedem Arbeitshub das Auslaßventil nieder. Einstellung kontrollieren!! Anders bei ganz alten Eintöpfen hat man meist nur einen manuellen Dekompressor. den Arbeitstakt erkennt man daran, wenn man erst versucht den Motor ohne Deko zu drehen. Wenns ganz schwer geht, das isser !!!Den Hebel ziehen, den Kolben vorsichtig gerade so über OT, Motor dreht sich plötzlich ganz leicht, Hebel loslassen und den Kickstarter wieder hoch kommen lassen, jetzt bis zum Anschlag niedertreten. Dies auf keinen Fall zu zaghaft und nicht mit Stöckelschühchen oder Pantoffeln!!
Viele Eintopffahrer behaupten gar, nach schmerzlichen Erfahrungen, der gemeine Einzylindermotor merke sofort wenn der Starter Angst hätte und schlage erbarmungslos zurück.
Gruß
über Spanien lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt!

Antworten

Zurück zu „alle Motorradmarken, Lob & Kritik“