Größere Tour mit altem Golf II

Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund um die anderen Marken diskutieren / Berichte schreiben / Eure Meinung loswerden / hier kann alles rein was zum Thema Auto passt.

Moderatoren: Erik.Ode, Auto-Chris, ulliB, tom

Antworten
Qualin
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2008, 16:53

Größere Tour mit altem Golf II

Beitrag von Qualin » 02.07.2008, 11:02

Hallo,

Ich habe vor in dem Sommerferien mit ein paar Freunden eine größere Tour (ca 700 km) zu machen. Da wir mit 2 Autos fahren (ein kleiner Transporter und der Golf II) haben wir uns vorgenommen nur mit ca 110 Km/h zu fahren. Meine Fragen:
1. Übersteht der Golf eine so große Tour?
2. Was könnte kaputt gehen?

Daten zum Golf:
Alter: 22 Jahre
Kilometerstand: 450.000
HU: März 2010

Wenn ihr mehr Daten braucht meldet euch!

P.S. Machen auch alle 1 1/2 Stunden eine Pause von ca 30 Minuten.

Danke

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Beitrag von Erik.Ode » 02.07.2008, 11:51

Bin keine Techniker !

Aber mal im Ernst; bei dem Alter und der Laufleistung kann immer ein Problem auftauchen, was die Reise gefährdet. Pauschal kann dir wohl keiner Hinweise geben. Von defekten Schläuchen bis zum Reifenplatzer ist alles möglich.
Ich würde an deiner Stelle dann lieber einen Gebrauchtwagencheck beim ADAC, TÜV oder DEKRA machen. Dürfte wahrscheinlich die kostengünstigste und neutralste Auskunft werden. Dann bist du schon etwas schlauer.

Siehe auch:

Für 60 bis 125 Euro können Sie einen Gebrauchtwagen auf Herz und Nieren prüfen lassen. Dadurch können Sie ein paar hundert Euro sparen und viel Ärger vermeiden.

http://www.geldsparen.de/content/auto/i ... pensub=391
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

Benutzeravatar
willi
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 903
Registriert: 27.09.2004, 21:55
Wohnort: 23701

Beitrag von willi » 02.07.2008, 14:27

Ich bin auch kein Techniker ;-)

... habe aber eine etwas andere Herangehensweise. HU 03/2010 ? d.h. der ist gerade über den TÜV. Das mit dem Werkstattcheck würde ich mir sparen und einfach losfahren (vorher natürlich die üblichen Kontrollen: Öl, Wasser, Luft, Bremsflüssigkeit). Erstens kann dir mit einem neueren Wagen auch etwas unvorhergesehenes passieren und zweitens gibt es keine absolute Sicherheit. Ich würde das - in meinen Augen kleine - Risiko eingehen.

Soll die Tour innerhalb der bundesdeutschen Republik bleiben? Bei einem Auslandsaufenthalt würde ich mir doch ein oder zwei Gedanken mehr machen... Nehmt ein Abschleppseil mit, damit ihr es auf jeden Fall in die nächste Hinterhofwerkstatt schafft, falls etwas passieren sollte.

Viel Spaß bei der Tour!
Gruß Willi
*Manche Frauen tun für ihr äußeres Dinge, für die ein Gebrauchtwagenhändler ins Gefängnis käme ...

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Beitrag von Erik.Ode » 02.07.2008, 14:37

willi hat geschrieben: ... habe aber eine etwas andere Herangehensweise.
Wäre auch schlimm, wenn alle so denken würden wie ich .....:oops:

willi hat geschrieben:HU 03/2010 ? d.h. der ist gerade über den TÜV.
Das allerdings muß nicht bedeuten, daß er technisch einwandfrei ist ! Habe da schon Sachen erlebt...............tztztz......

Z.B.: Stoßdämpfer sollten deshalb regelmäßig, abhängig von der jährlichen Kilometerleistung, überprüft werden. Die Überprüfung bei der vorgeschriebenen Hauptuntersuchung ist jedoch nicht ausreichend, da hier momentan noch eine reine Sichtprüfung vorgenommen wird.

http://www.vis.bayern.de/technik/produk ... risiko.htm
willi hat geschrieben:Das mit dem Werkstattcheck würde ich mir sparen und einfach losfahren (vorher natürlich die üblichen Kontrollen: Öl, Wasser, Luft, Bremsflüssigkeit).


Würde ich auch machen. Aber Qualin möchte sich wohl doch genauer absichern. Scheint seine erste große Fahrt zu sein !?
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

Qualin
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2008, 16:53

Beitrag von Qualin » 02.07.2008, 16:27

Also bei der HU hat der gesagt, dass man spätestens in einem Jahr die Kupplungsscheibe austauschen soll. Jetzt hab ich hald "Angst", dass die irgendwann den Geist aufgibt. Und wenn ich dann 500 km von zu hause weg bin dann wird das Abschleppen bzw das Heimbringen ziemlich teuer.
Dazu noch ne Frage: Kann man irgendwie, ohne das man was ausbauen muss, allein vom Hören oder so sagen, wie am ende die Kupplungsscheibe ist?

Also hab schon größere Fahrten gehabt aber hald noch nicht mit dem alten Auto.

zettl michael
Spezialist
Beiträge: 113
Registriert: 21.04.2007, 22:01
Wohnort: Hof

Beitrag von zettl michael » 02.07.2008, 21:50

Guten Tag, Hallo.
Qualin hat geschrieben:(...)Abschleppen bzw (...) bringen ziemlich teuer. (...) noch ne Frage: Kann (...) man was
ausbauen muss,
allein vom Hören oder
so sagen, wie am Ende die
Kupplungsscheibe ist? Also
hab schon größere Fahrten gehabt aber hald noch nicht mit dem alten
Auto.
Auch ICH bin nicht Kraftfahrzeugtechniker. Also ist es besser, wenn Du evtl. nach dem Lesen dieses kleinen meinen Textes noch "gscheite" Beiträge abwartest, sorry :) Schön und gut - Ich wollte Dir nur mitteilen, daß ich einmal vom Hörensagen wußte, daß bei manchen Golf III - und Golf I - Modellen (Golf II auch ?? - der liegt sinnigerweise "dazwischen") die Kupplungsschwingungsdämpfer PLÖTZLICH versag(t)en... Wie gesagt, LAIENANTWORT!

Nun schöne Grüße - MI / z

Benutzeravatar
willi
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 903
Registriert: 27.09.2004, 21:55
Wohnort: 23701

Beitrag von willi » 03.07.2008, 00:32

HeHe und jetzt der böse Willi wieder ;-)

wenn etwas in Ar... geht, dann mit dem anderen Wagen nicht nach Hause schleppen, sondern zur nächsten Hinterhofwerkstatt! Die frickeln alte Wagen (Erfahrungsgemäß) wieder hin. Deswegen ja das Abschleppseil. Wenn du die Werkstatt dann noch mit deinen Fachwissen bzgl "Kupplungsscheibe" beeindruckst ... Lass dir den Spaß an der Reise doch nicht vorher schon verderben ! Denk positiv, schief geht es von ganz alleine; und zwar an genau den Stellen, an denen du NICHT damit gerechnet hast.

Also: egal was du tust, es geht ohnehin daneben :-P
Gruß Willi
*Manche Frauen tun für ihr äußeres Dinge, für die ein Gebrauchtwagenhändler ins Gefängnis käme ...

Benutzeravatar
205 Freund
Spezialist
Beiträge: 147
Registriert: 21.03.2006, 12:04
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von 205 Freund » 03.07.2008, 05:46

Hallo zusammen.

Ich fahre ja auch nicht mehr das neueste Auto. Aber mit der Karte vom ADAC (oder auch sonst irgend ein Automilclub) fühle ich mich wohl. Bei einer Panne ein Anruf und Hilfe kommt. Mit meinem Schutzbief werde ich sogar Europaweit nach Hause abgeschleppt.
Mit so einer Mitgliedschaft fahre ich schon seit Jahren mit alten Autos auf Strecke und bleibe nicht auf solcher :D

Grüße von der Alb

Antworten

Zurück zu „sonstige Hersteller, Lob & Kritik“