angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz null

Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund um die Autohersteller Ford und Volvo diskutieren / Berichte über Ford/Volvo schreiben / Eure Meinung über Ford/Volvo loswerden / hier kann alles rein was zum Thema Ford/Volvo passt.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, tom, Auto-Chris

Antworten
helmes63
Spezialist
Beiträge: 34
Registriert: 12.04.2010, 08:15

angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz null

Beitrag von helmes63 » 13.04.2011, 14:19

Sehr geehrte Forenteilnehmer,

... ich fahre noch einen alten Fiesta aus dem Baujahr 1995. Trotz ausführlicher Angaben habe ich vom Hersteller FORD bisher keine Inforamtion erhalten ob ich es riskieren kann diesen umstrittenen E10-Kraftstoff zu tanken. Wen kann ich denn noch alternativ hierzu ansprechen ?! Ich denke dass man die Tankbarkeit auf jeden Fall vorher einmal absichern muss was offenkundig sehr schwer zu sein scheint ...

b) Woran kann es liegen dass der Hersteller sich so lange bedeckt hält ?!

Motor1980
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2011, 14:39

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von Motor1980 » 04.05.2011, 08:36

Vielleicht hat Ford zu viele Anfragen erhalten und kann nicht alle zeitnah beantworten. Aber so weit ich weiß, ist eine gute Informationsquelle der ADAC.
----
Tempo 90 reicht mir - Auf dem Fahrrad - aber nicht in meinem Auto.

Sassi85
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 25.06.2011, 23:37

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von Sassi85 » 11.07.2011, 16:18

Ich habe als E 10 aufkam eine offizielle Pressemeldung gelesen, die Ford an Händler geschickt hat. Darin hat Ford mitgeteilt, dass es eine Freigabe für E10 für alle Ford gibt, die ab dem BJ 1998 sind. Also sieht es für deinen Fiesta BJ 1995 eher schlecht aus. Aber E 10 würde ich ohnehin nicht tanken. Da das Zeug für alle Motoren nicht besonders gut ist und wenn du selten fährst setzt sich der Kraftstoff ab.

UweeMercii
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 17.06.2011, 22:44

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von UweeMercii » 12.07.2011, 11:42

hi,
hast du denn bei ford direkt, also in der zentrale nachgefragt? da kanns sicher ne weile dauern bis du antwort bekommst. papier ist ja bekanntlich geduldig. :wink:
aber eigentlich müsste dir doch jeder vertragshändler und jede vertragswerkstatt darüber auskunft geben können.
wenn nicht, wäre das ja mal ne blamable leistung von ford.

grüße

MuellersMilch
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 25.06.2011, 13:26

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von MuellersMilch » 12.07.2011, 18:19

Ich kann dir raten gar kein E10 zu tanken! Das ist die größte Sauerei die es gibt.. der Treibstoff wird aus Pflanzen gewonnen, die nur für die Produktion von E10 gedacht sind! Das ist doch assozial! In Afrika verhungern die Menschen, weil es nicht zu essen gibt und Deutschland nutzt man die Agrarflächen nur für Raps! Frechheit. So einen Scheiß darf man nicht uterstützen!

WaltiH
Spezialist
Beiträge: 21
Registriert: 24.06.2011, 11:56

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von WaltiH » 12.07.2011, 19:16

Genau, E10 ist nichts anderes als vom Staat geförderte Aushungerung der Armen Länder und eine reine Ressourcenverschwendung! Warum baut man auf den Feldern nicht lieber Kartoffeln an und Forscht an der Strom-Auto-Technologie..?!

CarMosaik
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 29.06.2011, 15:00

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von CarMosaik » 12.07.2011, 19:51

Ich tanke ebenfalls aus ethischen Gründen kein E10. Ich möchte mich auf diese Weise nicht am Hungertod von millionen von Menschen beteiligen!
Der Westen sieht immer nur zu und hilft NIE!

MuellersMilch
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 25.06.2011, 13:26

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von MuellersMilch » 14.07.2011, 14:47

Er hilft schon, aber nur dann wenn es da auch was für ihn zu holen gibt. Und er hilft nur den Leuten die über die Macht verfügen sich gegen ihn aufzulehnen. Ein paar hungernde Kinder interessiert die nur wenns um PR geht. Ist aber mit den in Deutschland lebenden Kindern auch nicht anders.

Meine Meinung WaltiH obwohl ich denke das direkt Solarenergie vielleicht sogar besser wäre. Den der Strom muss ja auch irgendwo her. Und mit der Atomdiskussion die momentan läuft ist zu erwarten das die Lösung mit der Strom produziert wird auch nicht viel Umweltfreundlicher ist als normalen Kraftstoff zu verfeuern.

iceman88
Spezialist
Beiträge: 49
Registriert: 24.02.2013, 23:34

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von iceman88 » 12.04.2013, 18:26

Ich tanke auch aus ethischen Gründen kein E10. Die bisherigen Stromautos sind ein Witz (damit meine ich nicht Hibride) vollkommen unausgereifte Technik und die entsorgung der labilen Motoren ist alles andere umweltfreundlich!

ChrisB
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 11.04.2013, 13:18

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von ChrisB » 15.04.2013, 13:08

Ich rate dir auch von E10 ab. Bei den alten Autos sollte man das besser echt nicht machen weil die Motoren das noch schlechter abkönnen als die neueren.
Ich persönlich tanke auch kein E10 obwohl ich ein Auto von 2001 fahre.

Zur ethischen Belastung: Wenn wir hier Getreide für Afrika etc. anbauen würden müsste das auch dahin geschafft werden. Und wer zahlt dann den Bauern das Getreide und die Überführung? Wenn die es selbst bezahlen stehen die auch ganz schnell mit nichts da.
Aber natürlich kann man über die verschiedenen Argumente jahrelang diskutieren, lassen wir das.

CARnickel
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 30.04.2013, 09:06

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von CARnickel » 30.04.2013, 11:05

Das man nicht über diese Stellungnahme bezüglich der ethischen Belastung von E10 diskutieren sollte ist föllig richtig. ChrisB hat vollkommen Recht. Schließlich ginge das weit an der gestellten Frage vorbei und hat daher in diesem Thread nichts zu suchen. Ich meine damit auch nur die Diskussion darüber, die Meinung über E10 respektiere ich.

Egal ... worauf ich hinaus will ist folgendes: Es macht denke keinen Sinn auf eine politisch motivierte Aussage von 2011 im Jahr 2013 einzugehen. Man beantwortet doch auch keine Briefe, die ein paar jahre alt sind, oder?

Ist nicht bös gemeint, iceman88, doch in einem Thread zu argumentieren, dass Stromautos schlecht sind, was vollkommen am Thema vorbei geht, und gleichzeitig auf eine Aussage eingeht, die wiederum auch am Thema vorbei geht, ist an sich schon ziemlich komisch. ^^'

CARnickel
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 30.04.2013, 09:06

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von CARnickel » 30.04.2013, 11:07

Das man nicht über diese Stellungnahme bezüglich der ethischen Belastung von E10 diskutieren sollte ist föllig richtig. ChrisB hat vollkommen Recht. Schließlich ginge das weit an der gestellten Frage vorbei und hat daher in diesem Thread nichts zu suchen. Ich meine damit auch nur die Diskussion darüber, die Meinung über E10 respektiere ich.

Egal ... worauf ich hinaus will ist folgendes: Es macht denke keinen Sinn auf eine politisch motivierte Aussage von 2011 im Jahr 2013 einzugehen. Man beantwortet doch auch keine Briefe, die ein paar jahre alt sind, oder?

Ist nicht bös gemeint, iceman88, doch in einem Thread zu argumentieren, dass Stromautos schlecht sind, was vollkommen am Thema vorbei geht, und gleichzeitig auf eine Aussage eingeht, die wiederum auch am Thema vorbei geht, ist an sich schon ziemlich komisch. ^^'

iceman88
Spezialist
Beiträge: 49
Registriert: 24.02.2013, 23:34

Re: angeforderte Hersteller-Information zu E 10 - Resonanz n

Beitrag von iceman88 » 07.05.2013, 23:37

CARnickel hat geschrieben:Das man nicht über diese Stellungnahme bezüglich der ethischen Belastung von E10 diskutieren sollte ist föllig richtig. ChrisB hat vollkommen Recht. Schließlich ginge das weit an der gestellten Frage vorbei und hat daher in diesem Thread nichts zu suchen. Ich meine damit auch nur die Diskussion darüber, die Meinung über E10 respektiere ich.

Egal ... worauf ich hinaus will ist folgendes: Es macht denke keinen Sinn auf eine politisch motivierte Aussage von 2011 im Jahr 2013 einzugehen. Man beantwortet doch auch keine Briefe, die ein paar jahre alt sind, oder?

Ist nicht bös gemeint, iceman88, doch in einem Thread zu argumentieren, dass Stromautos schlecht sind, was vollkommen am Thema vorbei geht, und gleichzeitig auf eine Aussage eingeht, die wiederum auch am Thema vorbei geht, ist an sich schon ziemlich komisch. ^^'

Naja ganz am Thema vorbei ist es ja nicht es in einem Satz aufzugreifen nachdem WaltiH es bereits zuvor eingeworfen hat. Da finde ich es komische zwei mal hintereinander das gleiche zu schreiben. ;)

Antworten

Zurück zu „Ford / Volvo Lob & Kritik“