Sperrfristverkürzung - Hat jemand Erfahrung?

Hier bekommt Ihr Infos rund ums Thema aktuelle Bußgelder, geplante Bußgelderhöhung, Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung ect.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, ulliB

Antworten
Benutzeravatar
ShinyBing
Spezialist
Beiträge: 69
Registriert: 04.03.2016, 12:40

Sperrfristverkürzung - Hat jemand Erfahrung?

Beitrag von ShinyBing » 20.04.2016, 14:15

Manchmal kommt es eben ganz dicke oder in meinem Fall ziemlich blöd.

Ich musste vor ein paar Wochen meine Fahrerlaubnis abgeben, weil ich ein zugegebenermaßen riskantes Überholmanöver gemacht habe. Hatte es eilig, aber gut, Ausreden halfen da auch nicht weiter. Nun muss ich ja 3 Monate warten, eh ich meine Fahrerlaubnis wieder benatragen kann. das Blöde ist nur, dass ixch meine Arbeit ohne Auto nicht erreochen kann (auch nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln). Ein Kollege hatte mich bisher mitgenommen, der hat aber nun andere Schichten und geht auch noch nächsten Monat in Elternzeit. Er meinte aber, dass ich eine Sperrfristverkürzung beantragen kann.

Das scheint auch wirklich zu gehen (http://www.fuehrerscheinfix.de/sperrfrist/). Nur wie? Gibt es Mustervorlagen? Wo schicke ich das hin? Muss man irgendwelche Voraussetzungen dafür erfüllen? Ich würde mir gerne den teuren Gang zum Anwalt sparen und das selbst in die hand gehen. Für Tipps bin ich dankbar.

Hans35
Spezialist
Beiträge: 41
Registriert: 18.05.2016, 16:24

Re: Sperrfristverkürzung - Hat jemand Erfahrung?

Beitrag von Hans35 » 31.01.2017, 16:38

Ein Rechtsanwalt kann das alles für dich übernehmen. Allein ist das eine delikate Angelegenheit.

Antworten

Zurück zu „Bußgeldkatalog, Bußgelder, Punkte und Fahrverbote“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast