Seite 1 von 1

Kein TÜV wegen Durchrostung - trotz Werkstatt!

Verfasst: 28.08.2015, 10:58
von derlange
Hallo,

ich war gestern mit meinem C-max beim TÜV und habe überraschenderweise keine Plakette bekommen, da er von unten an der Wagenheberaufnahme durchgerostet (Ford halt ;) ) ist, das muss geschweißt werden. Ich hatte ihn extra noch zum Fit-machen vor der TÜV in die Werkstatt geschickt, danach war mein Bruder mit dem Auto im Urlaub für 10 Tage.

Meine Frage nun: Das muss mein Mechaniker in der Werkstatt doch gesehen haben...? Das rostet ja nicht in den 10 Tagen durch... Kann ich da womöglich Geld zurück verlangen? Ich rufe Montag deswegen natürlich auch mal bei ihm an, ich wollte nur mal weitere Meinungen hören.

LG Egon

Re: Kein TÜV wegen Durchrostung - trotz Werkstatt!

Verfasst: 06.09.2015, 19:21
von Marco87
Schwierig. Bei einer Dienstleistung gilt ein Werkvertrag und um das anzufechten muss echt was dolles im Gange sein - aus grober Fahrlässigkeit oder böser Absicht entstanden sein. Kannst du aber ansprechen, vielleicht sieht er es ein und bietet dir irgendwas schönes als Entschuldigung an.

Re: Kein TÜV wegen Durchrostung - trotz Werkstatt!

Verfasst: 30.09.2016, 14:44
von ShinyBing
Hat sich da inzwischen was ergeben? Ich hatte mal nen ähnlichen Fall, dass die Werkstatt einen Schaden nicht erkannt hat. Ich habe damals eine Kostenerstattung erhalten bzw. wurde die Reparatur dann nachträglich kostenlos durchgeführt.

Re: Kein TÜV wegen Durchrostung - trotz Werkstatt!

Verfasst: 06.02.2017, 11:21
von Rolfes
So etwas ist natürlich richtig ärgerlich.
Ich hoffe du hast dein Geld mittlerweile zurückverlangt, weil er diesen Schaden auf jeden Fall gesehen haben muss.
Da gibt’s nichts dran zu rütteln, es ist ein Fehler der Werkstatt und sie müssen dir das Geld erstatten.

Re: Kein TÜV wegen Durchrostung - trotz Werkstatt!

Verfasst: 24.02.2017, 21:06
von TypeRGirl
es kommt auf die Roststelle an, kann aber dazu führen, dass der TÜv ablehnt

Re: Kein TÜV wegen Durchrostung - trotz Werkstatt!

Verfasst: 07.03.2017, 17:37
von lukkas
Rolfes hat geschrieben:
06.02.2017, 11:21
So etwas ist natürlich richtig ärgerlich.
Ich hoffe du hast dein Geld mittlerweile zurückverlangt, weil er diesen Schaden auf jeden Fall gesehen haben muss.
Da gibt’s nichts dran zu rütteln, es ist ein Fehler der Werkstatt und sie müssen dir das Geld erstatten.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Hängt davon ab was man abgemacht hat und selbst dann wird es schwierig denke ich.

Re: Kein TÜV wegen Durchrostung - trotz Werkstatt!

Verfasst: 31.03.2017, 09:17
von ulliB
Hallo zusammen,

hier findet ihr einen interessanten Bericht zum Thema "Abgas- und Hauptuntersuchung":

http://www.kfz-auskunft.de/news/23239.html

Euer
Kfz-Auskunftsteam

Re: Kein TÜV wegen Durchrostung - trotz Werkstatt!

Verfasst: 12.04.2017, 08:53
von SamoSamo
Dein ursprünglicher Post ist ja schon ein Stückchen her aber wie hat der Mechaniker denn reagiert?

Re: Kein TÜV wegen Durchrostung - trotz Werkstatt!

Verfasst: 07.12.2017, 17:41
von Halligalli
Vermutlich schwierig, Dein Geld zurück zu bekommen, aber Du kannst es doch reparieren lassen und dann für ein paar Euro nochmal beim TÜV vorstellen. Der Schaden sollte also nicht so groß sein.

Habe zum Glück ne super Werkstatt gefunden, die ihren Kunden nicht nur das Geld aus der Tasche ziehen. Wenn nichts völlig offensichtliches ist - wie z.B. Ölverlust oder so, dann stellt der Kfz-Meister dort das Auto erstmal beim TÜV vor und behebt dann die Mängel. Da hab ich mittlerweile echt viel Geld gespart, denn was nicht beanstandet wird, muss ja nicht erneuert werden. Und ich hatte schon Werkstätten, die mir bereits vor dem TÜV erstmal 1000 EUR abgenommen haben. Die Begründung hierzu war: Das wird der Prüfer eh beanstanden! Von wegen.. ist nur Geldmacherei!