Durfte der Wagen Tüv bvekommen

Fragen zum Thema TÜV/Dekra und Prüfdienste.
(Haupt-, Abgasuntersuchung, Kfz-Zulassung, Fahrzeugstilllegung, An- und Umbauten, Tuning usw.)

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, ulliB, willi

Antworten
MikeL85
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 03.10.2012, 19:14

Durfte der Wagen Tüv bvekommen

Beitrag von MikeL85 » 03.10.2012, 19:46

Nabend zusammen,

bin neu in dem Forum und habe relativ wenig Ahnung von Autos.
Denke mal hier kann man mir ehr helfen.

Habe folgendes Problem. Habe vor einem Jahr im März einen Ford Focus gekauft bei einem Ford Händler. Der kümmerte sich noch darum das der Wagen Tüv bekamm und gab ein Jahr Garantie auf den Wagen.

Kaum war ich aus der Garantie raus wurde der Wagen zu einem Wirtschaftlichen totalschaden. Die Querlenker waren ausgeschlagen die Koppelstangen waren beide fertig gewesen vorne und der Hintere Bremssattel war defekt.
Einen Monat später waren die Guimmilager an der Hinterachse ausgeschlagen und kurz darauf sind die Koppelstangen an der Hinterachse gebrochen. Laut Werkstatt brechen als nächstes die Federn an der Hinterachse. Geräusche machen die schon.

Ich mein ein Fahrzeug kann doch nicht in einem Jahr so extrem Vegrosten (vor allem wir keinen wirklichen Schnee hatten und es kaum bis gar nicht gestreut wurde, was das extreme Rosten untermauern würde) das ein Teil nach dem anderen bricht wenn man zwei Jahre Tüv drauf hat.

Selbst die aus der Werkstatt haben nicht schlecht gestaunt, als die den von unten gesehen haben. Soviel Rost unter einem Fahrzeug war selbst für die neu. Die haben mir den zustand dann selber gezeigt weil ich es nicht glauben wollte. Das Rosten beginnt nach dem Motorblock und endet bei der Heckschürze.

Meine frage ist jetzt:
Durfte man einen solchen Wagen Tüv geben?
Ich mein man muss doch schon vorab sehen das im Querlenker etwas spiel ist und das wichtige Teile einen starken Rostbefall aufweisen. Den der Tüv Garantiert ja irgendwo das der Wagen zwei Jahre im Straßenverkehr fahren darf ohne probleme. Aber es sind ja probleme die den Wagen zu einer Tickenten Zeitbombe machen.

Vielen Dank im voraus

Gruß

Mike

juerschen
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2013, 14:27

Re: Durfte der Wagen Tüv bvekommen

Beitrag von juerschen » 11.01.2013, 14:39

Das ist schwierig zu beurteilen. Klar kann man in etwa abschätzen, wie ein Auto innerhalb eines Jahres verrosten kann. Dafür sollte man dann aber einen Sachverständigen zu Rate ziehen.

Was planst du genau? Den Kaufvertrag rückabwickeln?

Antworten

Zurück zu „Fragen rund um TÜV/Dekra... HU/AU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste