Batterie ist nach 2 Wochen stehzeit komplett leer!

Hier könnt Ihr alles zum Thema Schaltpläne und Elektronik sämtlicher Automarken erfahren.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, ulliB, Auto-Chris, Sir Craven

Antworten
macuser77
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.2006, 13:43

Batterie ist nach 2 Wochen stehzeit komplett leer!

Beitrag von macuser77 » 06.01.2007, 18:15

Hallo
mein Golf III stand mal wieder 2 Wochen und die Batterie war komplett leer, ich konnt nicht einmal mehr die Türen öffnen (ZV). Musste dann das Auto aufbrechen, weil ich keine schlösser mehr habe! Ich hatte das Problem schon mal, das die Batterie nach 1 Woche so leer war das man nicht mehr starten konnte, aber die Türschlösser gingen gerade noch! Die Batterie wurde schon neu gekauft und auch überprüft! Woran kann es noch liegen?

Ich fahre am Tag Mo-Fr jeweils Morgens und Abends 25km (ca.40min) reicht das aus um die Batterie komplett zu laden?

Mit was für ein Meßgerät kann ich messen was an Strom verbraucht wird wenn es steht? Vielelicht ein Link zum Shop oder auf welchen Messbereich ich achten muss!

Danke euch

macuser77
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.2006, 13:43

Beitrag von macuser77 » 14.01.2007, 12:32

Hallo
keiner eine Idee? schon komisch, da ist man hier im KFZ Forum und keiner kann helfen! Schade!

_joey_
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2007, 22:27
Wohnort: Menden (Sauerland)
Kontaktdaten:

Beitrag von _joey_ » 15.01.2007, 22:31

hi,
lass mal deine dioden überprüfen, kann sein dass diese kaputt sind und die batterie im ruhezustand leergesaugt wird. das problem hatte ich auch an meinem motorrad. :)

gruß
waldemar

Benutzeravatar
visitor01
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 29.12.2006, 10:58
Kontaktdaten:

Beitrag von visitor01 » 18.01.2007, 20:14

Könnte am Kriechstrom liegen!
z.B Uhr, Radiobeleuchtung......einfach Dinge die bei stillstand Strom brauchen.

Lichtmaschine auch schon mal überprüfen lassen? Kann sein das die nich mehr lädt.


greetz
visitor

AMD
Spezialist
Beiträge: 28
Registriert: 26.02.2007, 18:28

Beitrag von AMD » 26.02.2007, 23:01

Denke auch das unbemerkt ein Verbraucher Strom zieht, Radio etc.

Kannste testen lassen :wink:

Wie alt ist die Batterie?

Squaja
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2005, 18:40

Wie hoch ist die Ruhestromaufnahme

Beitrag von Squaja » 22.04.2007, 20:00

Hallo macuser77

Es ist normal, daß eine gewisse Menge Strom für div. Datenerhaltungssysteme entnommen wird.
Nennen wir mal 2 ganz bekannte wie Senderspeicher Radio und Uhr. Sicherlich gibt es noch mehrere Bauteile die Strom benötigen, auch wenn der Schlüssel abgezogen ist.

Der Ruhestromwert beim Golf III sollte sich im Bereich von 50 bis 100 mA bewegen.

Gemessen wird mit einem normalen Ampere-Meter das zwischen Masse-Klemme und B- ( Minusklemme der Batterie ) geschaltet wird. Sehr wichtig ist hier die Messbereichswahl; und das der jenige der Misst auch weis was er da macht.

Der Messbereich der Standart-Multimeter im A Bereich ist meistens 20A

Es sollte Sichergestellt sein, Daß am Fahrzeug keine Verbraucher zum Zeitpunkt der Messung eingeschaltet sind. Jemand, der das schon ein paar mal gemacht hat, sieht schon am Abreisfunken beim Lösen der (-) Klemme in welchem Raster er sich Ampere-mäßig ungef. bewegt.

Jeder Mechatroniker im zweiten Jehrjahr sollte diese Messung problemlos hinkriegen.

Also bitte Finger weg wenn keine Erfahrung.

Zur Strommengenabgabe über welche Zeit ist auf jeder Batterie der Wert in AH gestempelt.

Wenn Deine Batterie 45 AH hat, bedeutet das daß Sie in der Lage ist, in neuwertigem zustand bei einer Temperatur von 20° 45 Stunden lang 1 Ampere Strom zu liefern. Oder 90 Stunden lang 500 mA, 180 Stunden lang 250 mA und so weiter.

Ein Hilfswert ist folgender.

Eine funktionierende 45 AH Batterie in gebrauchtem Zustand im Sommer ist in der Lage, ca. 400 Stunden lang 100 mA abzugeben bis das Fahrzeug nicht mehr anspringt.

Auf Deutsch, nach 17 Tagen ist Schluß mit Lustig, dann springt der Motor nicht mehr an.

Sicherlich gibt es Fälle, da hält die Batterie etwas länger, bei anderen ist früher Schluß.

Wenn nach Deiner Ruhestrom-Messung der Wert nicht über 100 mA liegt, und der Wagen ansonsten morgens gut anspringt, würde ich mir ein Ladeerhaltungssystem kaufen. Gibt es in jedem Kfz-Zubehöhrladen, kostet um 50,00 Euro und hält Deine Batterie fit. Dabei können die Batteriepole an selbiger verbleiben.

Viel Erfolg

Squaja

zettl michael
Spezialist
Beiträge: 113
Registriert: 21.04.2007, 22:01
Wohnort: Hof

Beitrag von zettl michael » 02.05.2007, 15:23

_joey_ hat geschrieben:hi,
lass mal deine dioden überprüfen, kann sein dass diese kaputt sind und die batterie im ruhezustand leergesaugt wird. das problem hatte ich auch an meinem motorrad. :)

gruß
waldemar
Anmerkung: Der Autor des Antwortartikels meint glaub ich die Dioden in der Lichtmaschine. Und hat Recht. Vielleicht hat auch der Keilriemen zu wenig Spannung-Die Lima wird dann nicht gescheit angetrieben und lädt nicht ordentlich.

L85MM
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 26.06.2017, 10:17

Re: Batterie ist nach 2 Wochen stehzeit komplett leer!

Beitrag von L85MM » 26.06.2017, 11:50

Hi zusammen,

ich möchte hin und wieder an meinem Auto die Sicherungen durchmessen und bin daher aktuell auf der Suche nach einem Multimeter. Bei der Recherche bin ich auf eine interessante Seite gestoßen welche sich mit Multimetern beschäftigt und auch einige empfielt. Wie sind da eure Erfahrung? Auf was soll ich zwingend achten? Reicht da ein billiges 18 € Gerät oder muss es gleich ein Fluke sein?

Vielen Dank.

Antworten

Zurück zu „Schaltpläne und Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste