Seite 1 von 2

Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 06.03.2008, 18:04
von Prince of Denmark
Der ADAC warnt in einem aktuellen Newsletter wieder vor Internet-Betrügern im Zusammenhang mit Fahrzeugkauf, Gratis-Fahrzeugen, Werbetafeln etc.

Dort werden nicht nur die Maschen erläutert, sondern auch welcher Schaden entstehen kann.

Wer sich bei Internet-Geschäften rund um das Thema KFZ nicht sicher ist, sollte mal einen Blick reinwerfen (ist auch für Nicht-Mitglieder zugänglich): klick mich..

Bitte nicht vergessen: Den meisten Maschen der Betrüger kann man auch "offline" erliegen!

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 05.12.2009, 23:32
von Watchdog
Prince of Denmark hat geschrieben:Der ADAC warnt in einem aktuellen Newsletter wieder vor Internet-Betrügern im Zusammenhang mit Fahrzeugkauf, Gratis-Fahrzeugen, Werbetafeln etc.

Dort werden nicht nur die Maschen erläutert, sondern auch welcher Schaden entstehen kann.

Wer sich bei Internet-Geschäften rund um das Thema KFZ nicht sicher ist, sollte mal einen Blick reinwerfen (ist auch für Nicht-Mitglieder zugänglich): klick mich..

Bitte nicht vergessen: Den meisten Maschen der Betrüger kann man auch "offline" erliegen!
Auch hier sollte man vorsichtig sein:

Habe Diese Werbung bei uns im Forum gefunden:

@ Moderator:

Kann mal Jemand bitte den Werbemüll
in dem Thread post32608.html#p32608
WERBEMÜLL Wolfsburg Top-Adresse für gebrauchte Ersatzteile
löschen?

Diese Autoverwertung hat nun wirklich nicht den Besten Ruf in Wolfsburg,
und es muß nun wirklich nicht sein, dass jetzt auch Leser dieses Forum dorthin gelockt werden durch diese irreführende Werbung.

Danke!

Hier nochmal der Link:
post32608.html#p32608
Wolfsburg Top-Adresse für gebrauchte Ersatzteile

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 06.12.2009, 00:30
von Erik.Ode
Watchdog hat geschrieben:und es muß nun wirklich nicht sein, dass jetzt auch Leser dieses Forum dorthin gelockt werden durch diese irreführende Werbung.

Dann werde ich mal antworten !

Solche "Werbung" wird i.d.R. von uns gelöscht. Da aber ein Kommentar kam, wollten wir die Möglichkeit einer Antwort zulassen.
Es erfolgte aber bis zu diesem jetzigen Kommentar keine weiteren Reaktionen.
Warum sollten wir also irgendetwas löschen ?
Doppelpost werden aber gelöscht und dieses erfolgt dann auch gleich...............

Und jetzt mal unter uns Usern...........wer aufmerksam liest, kann sich bestimmt eine eigene Meinung bilden, oder ????

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 06.12.2009, 11:19
von Prince of Denmark
Ergänzend muss man natürlich auch noch anmerken, dass diese lästige Eigenwerbung zwar nicht gern gesehen ist, aber eben auch nicht so wirklich verboten. Wir können ja auch schlecht aussortieren, wer einen schlechten Ruf hat und wer nicht, dessen Werbung bleibt dann. Bisher war es ja auch so, dass sich noch niemand über die Qualität beklagt hat.

Sonst müssten wir ja auch diverse Club-Vorstellungen oder Einladungen zu Club-Treffen löschen. Könnte ja überall eine Kaffeefahrt dahinter stecken ;)

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 22.12.2009, 13:44
von Wuifi
Es ist eine Schande mit den Internetabzockern!

Mit ein paar Klicks zieht man fette Verträge ins Haus aber wenn man da wieder rauswill geht das nicht so leicht.

Vor allem beim Autokauf kann man eigentlich keinem mehr trauen. Was es da alles gibt (Manipulieren von Kilometerständen, Unfallschäden nicht angeben...)

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 05.03.2010, 12:04
von Ad.Vocat
... falls man überhaupt einen Vertrag "am Hals hat".

Da die Kosten deutlich ins Auge fallen müssen, wird das für die Anbieter schwer. Und Klagen gibt es keine (oder nur ganz wenige).

Ad.Vocat

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 10.03.2010, 02:27
von TedMosby
so nen Newsletter hab ich auch bekommen! Danke für die Warnung!

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 25.10.2010, 11:54
von autoverkaeuferin
Moin moin,

ich weiß nicht genau ob ich hier richtig bin, aber ich muss das wirklich dringend loswerden:

Ich möchte sehr stark vor Auto warnen. Ich habe dort mein Auto verkauft und mir als Laie wurde ein falscher Vertrag untergejubelt, dann der Preis bishin zur Absurdität runtergedrückt und als ich mich weigern wollte dafür zu verkaufen wurde mir mit Anwalt gedroht. Zudem wurden keine Termine eingehalten, keine Abmeldebestätigungen verschickt und ich wurde am Telefon beschimpft und angeschrieen, um mich einzuschüchtern (und es gäbe noch einiges mehr zu berichten...). Vor diesem dubiosen Verkäufer kann ich nur warnen!!!

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 20.07.2011, 13:32
von Ðèv¡£
Holla Autoverkaeuferin, das klingt aber gar nicht gut. Nach deutschem Recht kann man dich nicht zwingen dein Auto überhaupt zu verkaufen. Schon gar nicht wenn es ein Händler ist und mit einem Anwalt können sie dir nur drohen wenn du zugestimmt hast es zu dem Preis zu verkaufen, was ich bezweifele.

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 25.10.2011, 09:31
von Berlinerin
Ðèv¡£ hat geschrieben:Holla Autoverkaeuferin, das klingt aber gar nicht gut. Nach deutschem Recht kann man dich nicht zwingen dein Auto überhaupt zu verkaufen. Schon gar nicht wenn es ein Händler ist und mit einem Anwalt können sie dir nur drohen wenn du zugestimmt hast es zu dem Preis zu verkaufen, was ich bezweifele.
100% Zustimmung.

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 13.01.2012, 19:18
von umma2608
Prince of Denmark hat geschrieben:Der ADAC warnt in einem aktuellen Newsletter wieder vor Internet-Betrügern im Zusammenhang mit Fahrzeugkauf, Gratis-Fahrzeugen, Werbetafeln etc.

Dort werden nicht nur die Maschen erläutert, sondern auch welcher Schaden entstehen kann.

Wer sich bei Internet-Geschäften rund um das Thema KFZ nicht sicher ist, sollte mal einen Blick reinwerfen (ist auch für Nicht-Mitglieder zugänglich): klick mich..

Bitte nicht vergessen: Den meisten Maschen der Betrüger kann man auch "offline" erliegen!

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 05.03.2012, 01:47
von Sola76
Ðèv¡£ hat geschrieben:Holla Autoverkaeuferin, das klingt aber gar nicht gut. Nach deutschem Recht kann man dich nicht zwingen dein Auto überhaupt zu verkaufen. Schon gar nicht wenn es ein Händler ist und mit einem Anwalt können sie dir nur drohen wenn du zugestimmt hast es zu dem Preis zu verkaufen, was ich bezweifele.
Ich würde selber einen Anwalt zu meiner Verteidigung nehmen, denn solche Leute machen solange weiter bis sie Gegendruck bekommen, dann werden sie ganz schnell kleinlaut ;)

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 23.08.2012, 11:49
von Marinello69
Auf muss ich denn besonders achten bei einem Autokauf? Reicht es nicht, wenn ich es einmal zur Werkstatt fahre und dort checken lassen bevor ich es kaufe? Ich würde zum Beispiel niemals ein Auto kaufen ohne es vorher gesehen zu haben.. Finde die Warnung aber wirklich wichtig, ich höre davon auch immer öfter..

PS: Kann den Artikel leider nicht öffnen..

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 12.02.2013, 15:43
von seppi26
Gratis-Fahrzeugen
darauf sollte eig jeder kommen ... naja fast jeder, sorry das musste ich mal loswerden.

Marinello, wenn du zu einer TÜV-Werkstatt färst bevor dus gebraucht kaufst, bist du auf der sicheren Seite. Sollte halt nicht die letzte Hinterhofwerkstatt sein, mir hats damals gereicht einen guten Freund der sich einigermaßen gut auskennt dabeizuhaben. Und über Modelle sowie ihre Schwächen kann man viel lesen. Vorsicht nur bei den Händlern, die selbst schweißen, drüberlackieren usw. hatte ich schon viel ärger mit *grml*

Re: Die miesen Tricks der Internet-Betrüger

Verfasst: 06.03.2013, 10:29
von Dotie
Hallo

ja Abzocke im Internet ist mies und kriminell. Aber dem meisten kann man aus dem Weg gehen wenn man das Hirn einschaltet und nachdenkt. Ich meine wenn sich jemand vor uns hinstellt und uns z.B. Kredite ohne Zinsen usw. verspricht, glauben wir ihm doch auch nicht so einfach. Aber wenn es im Internet angeboten wird glauben es viele ...
Nur weil Informationen im Netz sofort und immer Verfügbar sind, heist das noch lange nicht das man nun nicht mehr nachdenken muss.
Ebenso mit Werbung es liegt doch in der eigenen Entscheidung ob man sich einen Link oder was auch immer ansieht.

Gruß