Vorsicht bei dieser Firma http://www.gratisneuwagen.de/

Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund um die günstige Welt des Autokaufs diskutieren. Aber bitte nur sachlich belegbare Fakten, um Abmahnungen des Forums vorzubeugen.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, ulliB, Auto-Chris, willi

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Stiftung Warentest vom 17.08.2004 !!!

Beitrag von Erik.Ode » 01.09.2005, 22:40

Stiftung Warentest vom 17.08.2004 !!!

Gratisneuwagen.de
Abzocke mit Werbung auf Autos
„Sie suchen ein neues Auto? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Und das beste ist: das Fahrzeug ist GRATIS!“ – diese verlockende Nachricht lesen Internetsurfer unter gratisneuwagen.de. Dort verspricht die Firma XXX & Co. aus Altenholz, Werbefirmen würden den Wagen kaufen oder leasen und für zwei Jahre ihren Kunden zu Werbezwecken kostenlos zur Verfügung stellen.
Doch das Geschäft hat einen Haken: Ehe der Kunde ein Auto mit Werbefolien erhält, verlangt die Firma erst einmal eine Bearbeitungsgebühr von 49,90 Euro. Später sollen bei Übergabe des Fahrzeugs noch mal 50 Euro fällig sein. Sind die 49,90 Euro auf dem Konto von XXX, verspricht die Firma, nach einem Werbepartner zu suchen. In etwa zwei bis fünf Wochen stünde dann der ausgewählte Kleinwagen vor der Tür.
Doch wer sich erkundigen will, wann denn der Wagen kommt, hat Pech gehabt. Denn anrufen klappt nicht. Es gibt keine Telefonnummer. „Weil alle unsere Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten“, begründet XXX.
Ganz deutlich wird der Gratisbluff in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Denn Kunden haben auf einen Wagen gar keinen Anspruch. Die Gebühr zahlen sie schließlich nur dafür, dass sie in eine Kundendatei aufgenommen werden, auf die angeblich Werbefirmen zugreifen.
Warnung: Die Gefahr, abgezockt zu werden, besteht immer dann, wenn vom Kunden eine Vorauszahlung oder andere Vorleistung verlangt wird, so die Erfahrung von Verbraucherschützern. Erkundigen Sie sich deshalb in Ihrer örtlichen Verbraucherzentrale.

http://www.stiftung-warentest.de/online ... 97787.html

Nur nochmal zur Erinnerung.
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Beitrag von Erik.Ode » 01.09.2005, 22:52

Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

nobbsy56
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 11.08.2005, 08:37

Er ist schon wieder bei ebay

Beitrag von nobbsy56 » 02.09.2005, 07:55

Hallo Leute,

der Herr XXX ist schon wieder bei ebay aufgetaucht,
jetzt mit der Firma Free Car switching, http://www.kostenlosneuwagen.de
Telefonnr. 0180 5999188 und dem Artikel 4571825151
kann man da wirklich nichts machen, ebay stellt seine Angebote
immer wieder rein. :evil:

Neue Masche
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.09.2005, 18:39

Editiert: Erik.Ode,06.09.05

Beitrag von Neue Masche » 02.09.2005, 18:48

Da dieser Beitrag letzendlich keinen Bezug zum Thema hatte und auch keine weiteren Reaktionen folgten, habe ich ihm gelöscht.

Erik.Ode

Neue Masche
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.09.2005, 18:39

Gomopa = Kfz-Forum

Beitrag von Neue Masche » 02.09.2005, 18:53

September 2005: Gerichtstermin in Krefeld

Anfang September ist ein wichtiger Gerichtstermin in Krefeld in den Strafsachen Maurischat und Vornkahl. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx.

Alle GoMoPa-Geschädigte sind geladen bzw. werden gebeten zu kommen. Einige haben ihr Kommen schon angekündigt. Bitte Kameras wegen Foto-Shooting mitbringen.

Weiterhin bitte umgehend alle Eintragungen des Chefmoderators Klaus Maurischat im GoMoPa-Forum kopieren und an das Gericht bzw. an die Staatsanwaltschaft Krefeld, Preussering 49, 47798 Krefeld, Aktenzeichen 9 Js 752 / 04, versenden. Wie von der Staatsanwaltschaft erfahren, würden jede weiteren Informationen sehr hilfreich für eine entsprechende Verurteilung und xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx. Sollte Maurischat und Vornkahl xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx, dann werden xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx. Da hilft auch kein xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx wie jüngst Maurischat in seinem Forum bekannt gab.

Das Erscheinen von weiteren GoMoPa-Geschädigten ist insofern wichtig, xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx.




--------------------------------------------------------------------------------


xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx, xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx!!!


Der Admin:
Die Stellen im Text mit x mussten nach Anweisung einer Anwaltskanzlei unkenntlich gemacht werden..

Putzfee
Spezialist
Beiträge: 25
Registriert: 21.06.2005, 07:20
Wohnort: Rosengarten bei HH

Beitrag von Putzfee » 02.09.2005, 20:53

Moin neue masche.
wenn Sie so sauber sind, warum schütten Sie dann immer wieder öl ins feuer??
meinen Sie wir user können nicht selber urteilen was gomo.. und hier betroffene schreiben zu differenzieren!!
gut gerichte werden entscheiden und das finde ich in diesem fall gut!! was auch immer dabei rauskommt,die geschädigten, von wem auch immer, werden schon wissen vor wem gewarnt wird.
Sie zumindest tuen sich keinen gefallen damit andere Foren runter zu machen. Da ich mich mit Network (sauberes Network) beschäftige, weiss ich wovon ich rede.
ich gehe auch davon aus das sie mich über handy angerufen haben und erst gedroht dann aber eingelenkt haben. ist ok so und ich habe alles gespeichert, selbst ihre anrufe:siemens s35 handy. alt aber nützlich.
mein TIP: abwarten und nen guten Tee trinken.
wie sie schon sagzen: die Gerichte entscheiden
Gruss
Reiner

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Beitrag von Erik.Ode » 06.09.2005, 15:25

Habe ja Verständnis für andere Sichtweisen. Über die Internetseite Gomopa kann ich mir abschließend kein Urteil bilden.
Ich würde mich aber freuen, wenn jemand der werten Herrschaften auch den Beitrag von Stiftung Warentest kommentieren könnte.

Bin mal gespannt.
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

Vany
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 07.09.2005, 14:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

www.gratisneuwagen.de

Beitrag von Vany » 07.09.2005, 14:18

Hallo,

wie ich sehe, ist meine Mutter nicht die Einzige, die "verarscht" wurde.
Genau am Neujahrstag haben wir das Geld überwiesen und seitdem nichts mehr gehört. :(

Kann man sein Geld wiederbekommen oder sind diese "Chefs" total unauffindbar?
Habe gerade durch Zufall gesehen, dass die HP nicht mehr existiert, habe vorher auch des Öfteren versucht unter der angegebenen Nummer anzurufen - leider ohne Erfolg.

Das war auf jeden Fall eine Lehre...die/der Typ sonnt sich bestimmt mit mehreren Tausend Euro von geprellten Kunden und lässts sich gut gehen.
Ist das Problem eigentlich schon öffentlich??

Grüße aus Berlin :oops:
hej hej hej IKEA!!!

Benutzeravatar
willi
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 903
Registriert: 27.09.2004, 21:55
Wohnort: 23701

Beitrag von willi » 07.09.2005, 14:59

Hallo Vany,

da rate ich Dir doch mal, unsere "Suchfunktion" oben auf der Seite zu benutzen :roll: ...

oder zumindest diesen Thread ganz zu lesen :roll:
Gruß Willi
*Manche Frauen tun für ihr äußeres Dinge, für die ein Gebrauchtwagenhändler ins Gefängnis käme ...

Doesig
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 30.08.2005, 19:03

gratisneuwagen.de

Beitrag von Doesig » 07.09.2005, 15:17

Ich bin selbst auch auf den Herren hereingefallen...

Normalerweise bin ich sehr skeptisch. Da es hier aber nicht so wie sonst darum ging, "Zahlen Sie 20 Euro, finden Sie 3 weitere, dann fahren Sie kostenlos Auto!", dachte ich mir, weil es seriöser klang (dennoch habe ich mir schon sowas gedacht) , ich mach bei dem geringen Betrag mal mit! Mein Einschreiben mit der Rückforderung der Anzahlung kam zurück, weil die Adresse nicht bekannt war!

Jetzt gehe ich gerichtlich gegen ihn vor. Wer sich mir anschließen möchte, kann mir gerne eine Nachricht zukommen lassen! Ich werde mich dann so schnell wie möglich melden!

Gruß

Doesig

Schlaumeier
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 11.09.2005, 12:15

Beitrag von Schlaumeier » 11.09.2005, 12:27

Jeden Morgen steht irgendwo in Deutschland ein Dummkopf auf, man (M.XXX) muss ihn nur finden!

So Leute, wenn ihr wirklich so dumm seid, und wegen eurer Raffgier den Verstand ausschaltet, dann geschieht es euch Recht. Ihr solltet froh sein das es nur 50 Euro, und nicht mehr waren die ihr verschenkt habt.

Wie kann man allen Ernstes so einen Mist glauben?? Es gehören eben immer 2 dazu, einen der den Mist verzapft, und der andere ders glaubt und schön die 50 Euro überweist. Ihr fragt euch jetzt: Was kann ich da machen? Beim nächsten mal die grauen Zellen (falls vorhanden) einschalten :wink:

Hab selbst bei Ebay schon genug Deppen erlebt, denen es ähnlich wie euch ergangen ist - selber Schuld. Also nicht rumjammern wegen 50 Euro, oder dem "bösen" Herrn XXX die Schuld in die Schuhe schieben. Ihr könnt sowieso nichts erreichen, diese Masche wird unter Strohmännern immer so weiterlaufen. Achja rennt ruhig wegen lausigen 50 Euro, oder wegen dem "Prinzip" zum Anwalt, und werft diesem auch noch Geld in den Rachen. Die Anwälte sind dann nach Herrn XXX die zweiten die sich die Hände wegen so Dummköpfen reiben.

Wer solch Versprechen Glauben schenkt, sollte die Schuld nicht bei anderen suchen. Beim nächsten mal wisst ihr hoffentlich bescheid, obwohl sicher wieder einige anbeissen :lol:

Benutzeravatar
willi
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 903
Registriert: 27.09.2004, 21:55
Wohnort: 23701

Beitrag von willi » 11.09.2005, 16:47

Hallo Schlaumeier,

Welch erbaulicher Kommentar, der alle weiterbringt. Vielen Dank!
Die Geschädigten werden sicherlich noch nicht darauf gekommen sein, dass sie etwas falsch gemacht haben.
Vor allem, weil Du doch der Erste bist, der derlei sinnvolles Gedankengut hier ablässt.
Neue Ideen sind stets gern gesehen, weiter so, wir brauchen Leute wie Dich unbedingt!

Mit dankbaren Grüßen
Willi :evil:
Gruß Willi
*Manche Frauen tun für ihr äußeres Dinge, für die ein Gebrauchtwagenhändler ins Gefängnis käme ...

gestresste
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 25.09.2005, 15:03

Bin dabei

Beitrag von gestresste » 25.09.2005, 15:06

Hallo ihr Lieben,
ich muss leider zugebene, dass auch ich auf diesen Trick der Free Placing GmbH reingefallen bin.
Einmal habe ich versucht, eine Email dorthin zu schicken und bekam nur die Antwort "nicht zustellbar".
Das war's dann wohl mit meinen 50€.
Meine Frage ist, wie können wir gemeinsam gegen diesen M. K. vorgehen und werden wir jemals unser Geld wiedersehen?

Putzfee
Spezialist
Beiträge: 25
Registriert: 21.06.2005, 07:20
Wohnort: Rosengarten bei HH

Beitrag von Putzfee » 25.09.2005, 15:25

moin gestreeste,
das wir d sehr schwer.
versuche deinerseits deine erfahrungen mit dieser firma zu verbreiten.
den 50€ solltest du nicht hinterher laufen. wenn du keine antwort erhälst solltest du das anzeigen.
Lieben gruss
reiner/putzfee

Gosta
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 29.09.2005, 13:37

Beitrag von Gosta » 29.09.2005, 13:43

Hallo liebe Leute,

Auch ich bin so dumm gewesen Geld ( 99,95€) in juni 2005 zu überweisen an die Firma Free Car Switching. Inzwischen habe ich auch versucht an zu rufen, geht aber nicht von hieraus, da ich in Barcelona (Spanien) wohn.
Habe auch ein Anschreiben gemacht, doch bis Heute noch keine Antwort.
Ich will mein Geld zurück, wie Viele unter uns.

Kann jemand mir (oder uns) ein Telefonnummer der Polizei in Hamburg ermitteln ?

Vielen Dank,

Gosta

Antworten

Zurück zu „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“