Probleme mit Bremsbelägen von AlphaTechnik

Hier könnt Ihr Fragen Motorradkauf stellen. Hier bekommt Ihr nützliche Tipps und Informationen, rund ums Motorrad.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, Auto-Chris

Antworten
akgrm
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 15.09.2008, 16:13

Probleme mit Bremsbelägen von AlphaTechnik

Beitrag von akgrm » 15.09.2008, 16:17

Hallo.

Mir ist was richtig heftiges passiert und ich brauche mal einen guten Rat.

Ich habe mir vor ca. einem Monat einen kompletten Satz Sinter-Metall-Bremsbeläge von AlphaTechnik gekauft und in meine GN72B eingebaut.

Nun musste ich nach maximal 500km feststellen, dass die hinteren Beläfge schon komplett abgenutzt sind. Ich hab also sofort den Händler angerufen, ihm ne Mail geschickt mit den Bildern von den ausgebauten Belägen und die Forderung nach neuen Belägen und ner neuen Bremsscheibe, da die auch in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der Händler hat sich dann an AlphaTechnik gewendet und die haben mir dann geschrieben, dass es intern geprüft wird und dass ich später noch aufgefordert werden könnte die Beläge einzuschicken und eventuell auch andere Teile meiner Bremsanlage...


Mein Problem ist jetzt, wenn ich die Beläge einschicke, habe ich ja nichts mehr in der Hand...

Ich habe auch den Ingenieur von Alpha angerufen und ihm zu verstehen gegeben, dass ich definitiv nicht bereit wäre, mein Motorrad in Teilen nach Rosenheim zu schicken...

Der hat mir gesagt, dass sie die Beläge wohl materialtechnisch prüfen werden und dass es ja sein kann, dass die Beläge in Ordnung waren und der Fehler bei mir bzw. meiner Bremsanlage liegen könnte (Bremsen hätten geschliffen). Ich habe ihm versichert, dass meine Bremsanlage definitiv ok ist, und die Bremse nie geschliffen haben, da die Bremsscheibe nie heiß war und das Mopped sich immer leicht schieben ließ..

Meine Sorge ist eben, dass ich die Beläge einschicke und die mir sagen, sie wären OK gewesen und ich auf allen Kosten selbst sitzen bleibe ohne Handhabe gegen Alpha...

Ich weiß jetzt nich, was ich tun soll, soll ich mich an die Verbraucherschutzzentrale wenden oder ans Bundesamt für Materialprüfung oder wohin, einen Anwalt hab ich nicht, kann ich mir auch nicht leisten...

HILFE an alle Sachverständigen, Rechtsanwälte und alle die Ahnung haben!!!

Danke im Vorraus!!!

Liebe Grüße!

AKGRM

dennisvogler
Spezialist
Beiträge: 31
Registriert: 28.03.2010, 14:19

Re: Probleme mit Bremsbelägen von AlphaTechnik

Beitrag von dennisvogler » 30.09.2011, 03:07

Aber aber, warum denn nicht gleich diesen günstiger Stromanbieter Vergleich aufsuchen?
Davon hätte deine GEldbörse dann auch gleich etwas! Ich würde an deiner Stelle so verfahren!

Antworten

Zurück zu „Motorrad / Infos & Tips“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast