BMW = Montagsauto

Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund um den Autohersteller BMW diskutieren / Berichte über BMW schreiben / Eure Meinung über BMW loswerden / hier kann alles rein was zum Thema BMW passt.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, tom, Auto-Chris

Sammy15
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 12.11.2006, 14:03
Wohnort: Dürrn

BMW = Montagsauto

Beitrag von Sammy15 » 12.11.2006, 14:14

Hallo Ihr,

hatte vieeeeel Pech mit meinem BMW. Als ich ihn gekauft habe war er 5 Monate alt, ein Werkswagen. Gott sei Dank hatte ich 3 Jahre Garantie.
Es wurde schon ziemlich alles getauscht.
Turbolader, Motor, ........ und schon ziemlich alles war schon kaputt. Zuletzt das Schiebedach. Leider ist nun die Garantie rum und habe schon Angst wie es weitergeht. Ich hatte mein Auto kaum länger als einen Monat ohne Schaden in den 3 Jahren.
Was mich sehr ärgert und man anscheinend nicht beheben kann ist:
bei 2000 Umdrehungen fängt so ein ruckeln an, so wie wenn man auf den Mittelstreifen einer Fahrbahn kommt. Anscheinend wäre das eine BMW Krankheit. Muß dann aufs Gas treten, daß er höher läuft, dann geht es wieder weg.

Also BMW, nein danke. Mein größter Traum für den ich sehr gespart habe.

Liebe Grüße an Euch da draußen

Ibo910
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 10.03.2008, 18:11
Wohnort: Castrop-Rauxel

Beitrag von Ibo910 » 12.03.2008, 18:12

Sammy, ich kann dich gut verstehen. Wir haben uns 2004 einen neuen T5 Multivan gekauft. Das Auto ist nicht gerade billig und wir sind davon ausgegangen, das mit dem Wagen alles ok ist. Bei der Bestellung habe ich noch zu dem Verkäufer gesagt: Wir wollen aber kein Montagsauto. Er meinte, dass wäre vor Jahrzehnten gewesen und heute gibt es soetwas nicht mehr :!: Und dann kam nach 6 Wochen unser neues Auto. Was soll ich euch sagen, wir waren in 2 Jahren genau 27 mal in der Werkstatt. Das Auto kann nur an einem Montag gebaut worden sein. Dichtungen kaputt, Wasserpumpe kaputt, Klimatronic kaputt, Sitzheizungen kaputt, Fenster undicht uws.....
Mittlerweile war die Garantie abgelaufen und die KFZ-Steuer wurde umgestellt von Hubraum auf Gewicht und die Steuer stieg von 172€ auf 520€. Wir haben hin und her überlegt, was wir machen sollen. Wir haben ihn schließlich verkauft mit einem Verlust von 45%. Es tat sehr weh und ich jammer heute noch, wenn ich einen Mutivan sehe, aber das Auto war ein Faß ohne Boden, da die Garantie abgelaufen war.
Sowas passiert also nicht nur bei Gebrauchtwagen, sondern auch bei Neuwagen. LEIDER :twisted:
Gruß Ibo

radlos
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 21.07.2007, 19:06

Beitrag von radlos » 16.03.2008, 21:16

Das ist einer der Gründe warum ich schon so lange rumüberleg ob ich mir ein Auto kaufen soll oder nicht.
Echt heftig sowas!

Kann man einen rechtskräftigen Kaufvertrag erstellen, der eine Rückgabe des KFZ bei solchen Macken auch nach zwei Jahren noch erlaubt?
Ob die Autohäuser da mitmachen?
Ob die da nen gewaltigen Batzen Aufpreis wollen?

Wenn das Auto nicht so teuer wäre, wäre das alles nicht so schlimm!
Ich bin radlos welches Auto ich mir kaufen sollte!

Ibo910
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 10.03.2008, 18:11
Wohnort: Castrop-Rauxel

Beitrag von Ibo910 » 06.04.2008, 15:56

unser Verkäufer hat sich zigmal bei uns entschuldigt, aber da es keine gravierenden Mängel waren, konnten wir den Multivan auch nicht umtauschen. Es wären für uns einfach nurUnannehmlichkeiten, da die Mängel nicht motormäßig waren. Er sagte uns in einem vertraulichem Gespräch, dass er jedem raten würde, ein neues Modell erst nach frühesten einem Jahr zu kaufen, weil in der neuen Produktion die Kinderkrankheiten bekannt und abgestellt worden wären. Also, wer sich ein neues Modell kaufen will, sollte ein Jahr warten.
Gruß Ibo

AxelF0608
Spezialist
Beiträge: 80
Registriert: 12.12.2009, 11:42
Wohnort: Gifhorn

Re:

Beitrag von AxelF0608 » 15.12.2009, 07:08

Ibo910 hat geschrieben: Mittlerweile war die Garantie abgelaufen und die KFZ-Steuer wurde umgestellt von Hubraum auf Gewicht und die Steuer stieg von 172€ auf 520€.
Das hab ich ja noch nie gehört Steuer nach Gewicht
seit dem 1. Juli 2009 werden Neuwagen nach CO² Ausstoss besteuert ältere Autos weiterhin nach Hubraum.

Ibo910
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 10.03.2008, 18:11
Wohnort: Castrop-Rauxel

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von Ibo910 » 15.12.2009, 09:58

Hast du überlesen, dass die Steuer 2004 umgeändert wurde? Ich kann nur schreiben, dass wir in dem Jahr den Steuerbescheid mit der Umänderung bekommen haben.
Gruß Ibo

don-martino
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 21.12.2009, 10:22

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von don-martino » 21.12.2009, 10:36

Da hast du echt mal pech gehabt.
Also, ich hab inzwischen schon den 4 BMW und hatte bis jetzt noch keine gravierenden Beanstandungen (OK, E30 -> Leiterplatte ca. 4 mal kaputt). Der Rest war eigentlich imme nur Verschleiß bzw. hab ich selber kaputt gemacht (heul).
Das gibt´s aber bei allen Herstellern, dass man mal ein Montagsauto erwischt, typischer Fall von scheiße gelaufen.

MuscleKarl
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 16.05.2011, 15:38

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von MuscleKarl » 20.05.2011, 08:27

Ich bin eigentlich auch nach vier Jahren mit meinem 1er noch sehr zufrieden. Ich musste bisher vier Mal in die Werkstatt und zwei Mal davon selbst verschuldet. Das eine Fenster, das sich hinten nicht dauerhaft zuging haben sie mir schnell gerichtet und den rauschenden Lautsprecher auch. Eigentlich bin ich mit dem Kundenservice ziemlich zufrieden, wenn ich drüber nachdenke.

Benutzeravatar
AlfaNerd
Spezialist
Beiträge: 21
Registriert: 22.06.2011, 19:15

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von AlfaNerd » 28.06.2011, 17:08

Hm. Ich fuhr sehr lange einen 530 E39 mit 193PS und hatte nie Probleme. Einmal wurde der Turbolader kaputt. Aber ansonsten kann ich mich nicht beschweren. Obwohl ich das Auto immer sehr sportlich fuhr und ihm viel abverlangte wurde nie etwas kaputt. Keine Dichtungen, Querlenker oder Buchsen waren je zu tauschen und auch keine Elektronik Probleme. Du hast anscheinend echt ein ziemliches Montagsauto erwischt. Viele meiner Bekannten fahren auch sehr leidenschaftlich BMW und sind alle sehr zufrieden damit.

HeißerReifen
Spezialist
Beiträge: 20
Registriert: 24.06.2011, 12:57

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von HeißerReifen » 28.06.2011, 21:39

Im Endeffekt ist alles dem Zufall überlassen!

Mein Vater und mein Onkel haben sich beide (zeitgleich & zusammen) jeweils einen neuen 3er gekauft (2009).

Bis auf den Lack sind die Autos gleich.. Höchstwahrscheinlich sogar aus dem gleichen Werk. Während mein Vater ohne Probleme bis heute fährt.., ist mein Onkel praktisch nur in der Werkstatt.. Schäden und ausfälle in einer Reihe...

WaltiH
Spezialist
Beiträge: 21
Registriert: 24.06.2011, 11:56

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von WaltiH » 29.06.2011, 14:52

Da kann ich nur zustimmen, es ist wohl Zufall bzw Pech!

Die Aussage BMW=Montagsauto finde ich ziemlich unangemessen zu behaupten, wie viele verschiedene BMWs hast du denn schon gehabt?
Was ich aus meinen Erfahrungen berichten kann ist,dass der Autokauf einer Lotterie gleicht. Meine ersten Wagen waren Mitsubishis, mit denen hatte ich Jahrelang keine Probleme und alles war Super ! Danach folgte ein fast neuer Toyota, in den 9 Monaten die ich ihn hatte war er ca 4 in der Werkstatt ( mit 17.000 km gekauft ! ). Übergangsweise hatte ich 1 Jahr lang einen alten Nissan mit über 200.000km auf dem Tacho, der hat die Werkstatt nicht einmal von Innen gesehen als ich ihn hatte.Jetzt habe ich auch einen gebrauchten BMW und schon einiges an KM draufgefahren und bin Top zufrieden,keine Mängel!

Wernnoer
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 24.06.2011, 12:34

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von Wernnoer » 30.06.2011, 12:33

Ich kann auch nur sagen das BMW Top Fahrzeuge sind. Ich fahre seit Jahren einen 530d mit 290.000km und er hatte bis auf einen defekten Turbolader absolut keine Mängel. Ich musste noch nicht mal die Spurstangen oder sonstige Gelenke tauschen, diese sind meistens schon bei 100.000km fällig. Also ich kann nur sagen.. BMW = TOP

MontSchiriii
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 25.06.2011, 10:47

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von MontSchiriii » 06.07.2011, 16:47

Ich denke mal, das BMWs keine Montagsautos sind. Falls es wirklich mal zu vielen Defekten kommen sollte, die definitiv übertrieben sind und kein Verschleiß, dann hat man mit dem Wagen wirklich Pech gehabt.

Mir unserem sind wir schon gut 20 Jahre ohne weitere Probleme unterwegs...

Benutzeravatar
AlfaNerd
Spezialist
Beiträge: 21
Registriert: 22.06.2011, 19:15

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von AlfaNerd » 14.07.2011, 16:24

Genau das ist der Grund MontSchiriii, du bist mit deinem Auto 20 Jahre unterwegs. Mit der Zeit hab ich das Gefühl entwickelt, je mehr Technik ein Auto enthält und je mehr davon im Ausland hergestellt wird, desto Störungsanfälliger werden die Gegenstände.

Berliner63
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 20.11.2011, 14:17

Re: BMW = Montagsauto

Beitrag von Berliner63 » 25.11.2011, 00:16

Hey,

au mann wenn man das so liest bin ich so langsam am überlegen ob es bei mir nicht eher ein Neuwagen BMW werden soll statt den gebrauchten. Aber ich denk mal das es sich hier eher um eine Ausnahme handelt und nicht die gängige Praxis bei BMW ist.

Antworten

Zurück zu „BMW, Lob & Kritik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste