schrottplatz polen

Fehlt ein Thema, Lob und Kritik, hier könnt Ihr Eure Wünsche loswerden.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, tom, Auto-Chris, willi

Antworten
olirma
Spezialist
Beiträge: 36
Registriert: 31.07.2004, 22:10
Wohnort: hannover

schrottplatz polen

Beitrag von olirma » 18.09.2004, 15:44

hallo leute,

heute hab ich im polnischen internet gelesen, wie polen jetzt durch uns richtig geld verdient. ab dem 1.mai, wo polen zur eu gehört, haben polnische bürger schon über 400.000 ältere autos( hauptsächlich aus deutschland) eingeführt. wir lachen nur drüber, da wir sie ja nicht verschrotten müssen, was natürlich etwas kostet.so hat man für sein alten noch etwas bekommen, anstatt zu bezahlen. und es sind noch andere länder zur eu gekommen wie cz und so weiter, die natürlich auch autos eingeführt haben.

mfg olirma

Kittek
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2006, 09:44

Beitrag von Kittek » 09.02.2006, 11:31

Meine Äusserung betrifft nur indirekt das Thema aber ich muss es einfach loswerden. Ich fand es schon immer lustig, wie Polen so wie Du auf diese Art und Weise ihr Selbstwertgfühl steigern müssen indem sie sagen: "wir Deutsche" oder "bei uns in Deutschland". Für wenn bist Du ein Deutscher ? In anderen Beiträgen schreibst Du, dass Du mit einer Polin verheiratet bist und in diesem Beitrag tust Du so als hättest Du keine Ahnung von Polen und nicht wüsstest, dass die Polen massenweise Autos in Deutschland kaufen. Du schreibst auch, dass Du einen Corsa -"Langstreckenauto mit 130000 km" verkaufen wolltest. Ich bin 100% sicher, dass Du die "langen Strecken" eben nach Polen gemacht hast. "Wir lachen nur darüber" - das, was Du so nennst ist für viele Deutsche Egsistenzsicherung (wieviele Schrottplätze in D leben vom Verkauf alter Autos und Ersatzteile mach Polen). Glaub mir, dass viele Polen darüber lachen und sagen:" es ist schon soweit, das viele Deutsche dank uns Arbeit haben und leben können". Ich wette, dass Du garantiert einen typisch polnischen Namen hast, einen typisch polnischen Dialekt, dass Du dich mit Deiner polnischen Frau ausschliesslich polnisch unterhälst. Angesichts dessen wirst Du für die "richtigen", gebürtigen Deutschen NIE ein Deutscher sein sondern ein Pole und dabei kannst noch zehn deutsche Reisepässe haben, zwanzig Personalausweise und noch eine Oma, die aus Oberschlesien oder Ostpeussen kommt. Hör doch auf in Minderwertigkeitskompleksen zu versinken - das bringt nichts. Ein Pole bleibst Du sowieso.

Benutzeravatar
willi
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 903
Registriert: 27.09.2004, 21:55
Wohnort: 23701

Beitrag von willi » 09.02.2006, 14:35

Die von Kittek dargestellte Meinung entspricht nur seiner eigenen.
Ich kann und will mich dem nicht anschließen und distanziere mich hiermit davon.

Ich bin auch Ausländer, zumindest für 99% der Weltbevölkerung :wink:
Gruß Willi
*Manche Frauen tun für ihr äußeres Dinge, für die ein Gebrauchtwagenhändler ins Gefängnis käme ...

Kittek
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2006, 09:44

Beitrag von Kittek » 09.02.2006, 16:52

Sehr geehrter Herr Willi,

ich versichere Dir, dass das nichts mit der Ausländerproblematik zu tun hat. Ich bin ja selber vor Jahren nach Deutschland gekommen.

Benutzeravatar
willi
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 903
Registriert: 27.09.2004, 21:55
Wohnort: 23701

Beitrag von willi » 09.02.2006, 19:05

Trotzdem muss ich ja nicht Deiner Meinung sein!
Gruß Willi
*Manche Frauen tun für ihr äußeres Dinge, für die ein Gebrauchtwagenhändler ins Gefängnis käme ...

Antworten

Zurück zu „Bekanntmachungen, Anregungen & Wünsche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste