Gelenklager im Motorsport

Fragen und Antworten rund ums Kfz, Treffpunkt für Schrauber & Bastler.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, ulliB, AudiFan, tom, tdi, Auto-Chris, Sir Craven

Antworten
Steppenwolf
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2017, 15:51

Gelenklager im Motorsport

Beitrag von Steppenwolf » 20.10.2017, 09:55

Hey,

weiß jemand, wieso im Motorsport keine Gelenklager eingesetzt werden? Ich habe jetzt mal an meinem Cart herumgeschraubt und festgestellt, dass ich gut damit fahre. Ich habe den Versuch gestartet, weil ich gelesen habe, dass es weniger stoßempfindlich ist und man es leichter einbauen kann.

Letzteres hat gestimmt, doch die Stoßfestigkeit wollte ich bisher noch nicht testen, versteht sich. Wenn das nun in Modellversionen klappt, wieso habe ich dann noch keinen Antrieb damit gesehen?

rubens
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 21.09.2017, 10:13

Re: Gelenklager im Motorsport

Beitrag von rubens » 20.10.2017, 13:30

Grüß dich!

Ich weiß nicht, ob du dir damit einen Gefallen getan hast. Für den Moment scheint alles zu klappen, aber ein Gelenklager ist deutlich wartungsintensiver. Während Kugellager oft verschlossen sind, sind Gelenklager kaum geschützt. Darum muss man hier auf eine ständige Schmierung achten.

Ich bin nicht sicher, ob man sich das für sein Auto wünscht. Im Rennsport ist das vielleicht besser, aber nur kurzfristig. Niemand fährt deshalb extra zu einem Boxenstopp. Und in der Formel1 muss man ohnehin kaum etwas für die Stoßfestigkeit tun.

Dremmler4ever
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 15.09.2017, 09:56

Re: Gelenklager im Motorsport

Beitrag von Dremmler4ever » 20.10.2017, 13:35

Hey,

es geht im Motorsport tatsächlich nicht oft um Stoßfestigkeit.
Jedenfalls spielt sie im Vergleich zu Bodenhaftung und Beschleunigung eine unterordnete Rolle. In den Punkten stimme ich zu.
Allerdings ist die Schmierung nicht so das große Problem. Es gibt schon sehr langlebige Schmierungen auf Ölbasis, die die erhöhte Wärmeentwicklung auch wunderbar ableiten.

In Modell-Dimensionen macht es vielleicht Sinn, aber sonst muss man die Vorteile immer den Nachteilen gegenüberstellen, bevor man den Schraubenschlüssel in die Hand nimmt.

Steppenwolf
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2017, 15:51

Re: Gelenklager im Motorsport

Beitrag von Steppenwolf » 20.10.2017, 13:40

Danke für die Antworten!!

Ich überlege jetzt, ob ich nicht vielleicht doch wieder umsteigen soll. Ich habe auch noch ein wenig Recherche betrieben und herausgefunden, dass die Drehzahl unter einem Gelenklager leiden kann. Das darf natürlich nicht sein.

Ich würde mich aber freuen, wenn ihr mir noch eure Quellen oder Infoseiten zukommen lassen könnt.
Ihr habt scheinbar mehr gefunden als ich. :D
Besonders eine Liste mit Vorteilen würde mich interessieren, denn jetzt gerade überwiegen die Nachteile mehr, als ich damals geahnt hatte.

Dremmler4ever
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 15.09.2017, 09:56

Re: Gelenklager im Motorsport

Beitrag von Dremmler4ever » 20.10.2017, 13:53

Kein Problem!
Ich habe hier eine Infoseite eines großen Herstellers gefunden, der aufklärt, wofür sich Gelenklager eignen und wofür nicht. Dort werden Pros und Cons aufgezählt und gegenübergestellt: http://www.waelzlagertechnik.eu/de/prod ... lenklager/

Was bei uns bisher ungehört blieb, waren Geräusch- und Schwingungsdämpfung von Gelenklagern, dass sie günstiger in der Herstellung sind und weniger Bauraum brauchen. Allerdings ist die Anlaufreibung höher, was sich bei verschiedenen Einsatzmöglichkeiten auch nicht empfiehlt.

Es gibt beim Motorsport außerdem wenige Fluchtungsfehler, die man ausgleichen muss. Bau es also besser aus!
Gruß

Antworten

Zurück zu „Technik & Wissen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste