falsch getankt?

Fragen und Antworten rund ums Kfz, Treffpunkt für Schrauber & Bastler.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, tdi, Auto-Chris, ulliB, AudiFan, tom, Sir Craven

Antworten
Dexter92
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 22.11.2010, 18:35

falsch getankt?

Beitrag von Dexter92 »

hey leute,

hätte mal ne frage, hoffe dass es noch kein post über dieses thema gibt, wenn ja dann sorry.

also ich musste heut in der arbeit nen mietwagen tanken (mercedes A-klasse), hab statt super bleifrei super plus getankt. besteht da die gefahr eines motorschadens??

wäre dankbar für schnelle antworten
Benutzeravatar
Prince of Denmark
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 971
Registriert: 04.04.2005, 17:09
Wohnort: Hoffentlich bald woanders

Re: falsch getankt?

Beitrag von Prince of Denmark »

Siehe

http://de.wikipedia.org/wiki/Super_plus

Dort der Abschnitt "Motorenbenzin". Ist also nicht schlimm. Dramatischer wäre Diesel in einen Benziner zu tanken. Höherwertigeren Treibstoff zu tanken als Herstellerseitig vorgegeben ist in der Regel kein Problem. Schon gar nicht als einmalige Ausnahme. Selbst wenn, kann man den falschen Treibstoff ja abpumpen und die Leitungen reinigen. Ist bei kleineren Mengen auch kein Problem.
Grüße, PoD

Wer in dieser Welt etwas Wärme sucht, sollte besser die Heizung einschalten (Tommy Jaud, "Millionär").
Reiner_Zufall
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 02.08.2011, 03:43

Re: falsch getankt?

Beitrag von Reiner_Zufall »

Das Auto sollte sich i.d.R. sogar über das bessere Benzin freuen. :)
Freddie
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 28.07.2011, 11:50

Re: falsch getankt?

Beitrag von Freddie »

im umgekehrten Fall wärs auf jeden Fall tragischer ;)
Timothee
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 04.11.2011, 00:04

Re: falsch getankt?

Beitrag von Timothee »

Glück gehabt ;) Vor allem beim Mietwagen muss man nämlich für eventuelle Schäden durch Falschtanken selbst aufkommen!
Aber bei "höherwertigem" Benzin sollte das Auto danach eigentlich vor Glück schnurren ;D
su bbilpöör f f
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 14.11.2011, 18:46
Wohnort: Gtrüns-Tafterreuth (zwischen Nürnberg und Hof)

Re: falsch getankt?

Beitrag von su bbilpöör f f »

Freddie hat geschrieben:im umgekehrten Fall wärs auf jeden Fall tragischer ;)

TragischER, ja, aber es kann nur von einer ganz minimalen Gefahr ausgegangen werden ... es hat ja eine Klopfregelung. Aber es sollte bedacht werden: Es ist ja nicht Eigentum des Fahrers und aus eben genau diesen Gründen sollte, wie ja schon angedeutet von anderen Antwortern, halt schon die Vorsicht ganz deutlich die Oberhand haben und mit einer gewissen Sensibilität das Ganze gesehen werden. Also, es ist wirklich so, daß man naturgemäß eher bei dem EIGENEN Auto freie Hand bzgl. Kaputtmachen hat.

:D

Du (ich meine den mit dem M.-Wa.) hättest vielleicht den Typ angeben sollen. Ist es ein Cxoo Uavorit? Ein Volvo 2931? Ein Volvo V40? Ein "3er" - Golf? Ein "6er" - Glf.? Ein Phaeton? Ein IVGolf? Welcher Hubraum? Mietw. sind meist modernste Autos, wenn ich mir in der Stadt ansehe, welche Typen es sind, die M, SHG, K und HH-Nummern haben. Da kann vielleicht sein, daß es ein Auto ist, das sogar für 98 Oktan (nicht aber 100-so ein Auto würde keiner kaufen) ausgelegt ist. Wenn man jetzt (was verringerten Verbrauch zur Folge hat) Super Plus tankt, dann ist eventuell möglich, daß der VERBRAUCHSUNTERSCHIED zwischen Stadt- und Überlandverkehr höher wird als er beim normalen üblichen Betanken mit Super (Oder E10, wenn zulässig) ist.

Was aber WURSCHT ist, da er ja den Wagen MIETET und so ohnehin nicht regelmäßig fährt.

Wie wäre es mit NICHT - TANKEN? Du kannst mit ein wenig Charme der Tante von Sixt weismachen, daß die Tankuhr kaputt ist.

:D

Schöne Grüße. -

Schönes Wochenende;

ZNND
Antworten

Zurück zu „Technik & Wissen“