Auto geht aus....Peugeot 306

Fragen und Antworten rund ums Kfz, Treffpunkt für Schrauber & Bastler.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, ulliB, AudiFan, tom, tdi, Auto-Chris, Sir Craven

Antworten
djskek
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 14.11.2008, 18:35

Auto geht aus....Peugeot 306

Beitrag von djskek » 14.11.2008, 19:18

Hallo Forengemeinde,

habe folgendes Problem und vielleicht habt ihr noch ein paar ideen?

Ich fahre nen Peugeot 306 (3003/719) Baujahr 93 154000 Km runer.

Das Problem fing im Sommer an. Ich fuhr ca. 20 Km. Erst zum Zahnarzt, Auto stand ca. 30 min, fahre los und zu Kaufland. Auto stand ca. 15 min. Ich fuhr ca. 200 Meter und stand an einer Ampel. Aufeinmal geht die Drehzahl in Keller, stotterte kurz und ging aus. Ein sofortiges Starten war nich möglich. Das Auto zu Seite geschoben. Ca. 5 min gewartet, wieder versucht an zu bekommen, Auto springt kurz an...und zack abgeschmiert. Sofortiges Starten nicht möglich! Dann habe ich etwas länger gewartet und es wieder versucht, er sprang an und habe versucht mit dem Gas die Drehzahl oben zu halten und es gelang mir. So bin dann nachhause, er lief wieder. Zuhause angekommen, habe ich noch mal getestet. Auto stand auf dem Parkplatz, leerlauf....Auto angemacht...lief, lief und irgendwann wieder ausgegangen. Sofortiges Starten wieder nicht möglich (halt wie an der Ampel) Ganze passierte paar mal. Es war ein ziemlich heißer Tag!


So vor einer Woche fuhr ich meine Mutter zum Flughafen, ca. 45 Km. Hinfahrt alles wunderbar, habe meine Mutter abgesetzt, das Auto war aus und stand ca. 6 Min. Ich fuhr wieder los...nach ca. 500 Meter, erneut ne Ampel...ich fuhr bei Grün im 2. Gang rum...wollte Gas geben und Auto zieht nicht mehr.....reagierte nicht auf das gas richtig...die Drehzahl sank wieder und Auto ging schließlich aus. Sofortiges starten nicht möglich! Nach 3 min versuche ich ihn wieder zu starten...mit Ach und krach ging er an, ich gab ihn ordenlich gas um die Drehzahl hoch zu treiben und bin dann los gefahren. Schnell auf die Autobahn, Auto lief wieder wunderbar. ZUhause habe ich das gleiche noch mal Simuliert...erneut das gleiche Problem wie am Flughafen. Dann habe ich noch mal getestet. Auto stand wieder auf dem Parkplatz, leerlauf....Auto angemacht...lief, lief und irgendwann wieder ausgegangen.


Was wurde bereits gemacht: Nach dem ersten Vorfall im Sommer:

-Benzinfilter gewechselt

-Luftfilter gewechselt

-Zündkerzen gewechselt

-Motor bissel sauber gemacht, weil bissel Öl oben ausn Block raussaut


Nach dem Vorfall Flughafen:

-Schläuche / Kabel auf löcher und risse untersucht

-Schläuche u. Kabel auf der linken Seite hochgelegt (die hingen von Werk her vorher runter) irgendwelche um irgend was Zurückzuführen


Vorerst ausgeschlossen:

Benzinpumpe arbeitet normal, hat mein KFZ Fritze erstmal ausgeschlossen.


Im moment läuft er normal, aber ich bin auch nicht weiter als 30 km an Stück wieder gefahren. Wie gesagt, sonst läuft er wie ein Kätzchen und auch wo das Problem vorkam, so lange ich er in hohen Drehzahlbereich fuhr (also 50- 150 Km/h) alles schick.

Meine Vermutungen:

Vielleicht Zylinderkopfdichtung? Weil der Motor wieder etwas mit Öl rum saut (kann natürlich auch die alte Abdeckung sein, die getauscht werden muss)

Benzinrelais?, irgendwelche Ventile?,


Dank im vorraus.....

lg

Antworten

Zurück zu „Technik & Wissen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste