Chiptuning.... Pro/Contra

Hier könnt Ihr alles zum Thema Car-Hifi, Navigation und Multimedia fürs Auto diskutieren.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, ulliB, tom, tdi, Auto-Chris, Andynavi

Antworten
Speedhawk
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 24.10.2008, 10:28

Chiptuning.... Pro/Contra

Beitrag von Speedhawk » 30.10.2008, 15:55

Hallo Leute und Tuning-Fans,

Dies hier soll keine Werbung sein sondern mal eine Klarstellung über Tuning und die Bauformen. Leider gibt es in fast allen Foren unglaubliche Klugschwätzer, die ihre egomanische Meinung als Tatsachen kundtun.

Wer sich für Motorentuning entscheidet, muss wissen, dass man - egal mit welcher Form
( OBD-Tuning, Chiptuning oder Tuningmodule) - die Motoren natürlich etwas mehr belastet.

Klar ist auch, dass hier einzig und alleine der Fahrer verantwortlich ist - Preis, Hersteller und welche Form spielen hierbei keine Rolle.

Fakten:

OBD – Tuning:

Tuning über die OBD2 Buchse direkt auf das Steuergerät geschrieben ist die ausgewogenste Form des Tunings mit vielen Nachteilen und kaum Vorteilen. Die Software wird überarbeitet und eingeschrieben, somit über das DIS sofort bei jeder Inspektion erkennbar und gespeichert.
Bei Dieselmotoren von BMW (CommonRail) sitzt die meiste Reserve in der Einspritzanlage: dies bedeutet Füllzeiten verlängern und Commonraildruck erhöhen! Turbolader max. 0,2 Bar in der Vollast. Die maximalen Begrenzer werden hochgezogen und der Kunde kann den Motor bei falscher Fahrweise enorm belasten.

Chiptuning:

So wie OBD–Tuning - nur durch Austausch des Bausteins in der ECU! Ansonsten die gleichen Risiken.

Boxentuning:

Eine Version greift auf die Injektoren zu und verlängert die Einspritzzeit. Besser ist der direkte Zugang zur Common Rail, da dies ausgewogener ist. Die Daten werden neu berechnet und verfälscht an die ECU weitergegeben. Je nach Lastsituation mehr oder weniger, die Box steuert also die Einspritzanlage intelligent - je nach Bedarf. Steckbar, rückrüstbar und wieder- verwendbar sind die ganz klaren Vorteile. Die ECU arbeitet weiterhin unter den vom Hersteller erlaubten Parametern und nicht mehr!
Trotzdem erfolgt auch hier die normale Mehrbelastung ca. 10% bis 15%.
Risiken für Injektoren und Hochleistungsdieselpumpe bestehen im geringen Maße.
Kein erhöhtes Turboladerrisiko und ganz wichtig: spurlos nach Rückrüstung.
Zuschaltbar per Funk und justierbar sind weitere Vorteile, die das Speedhawk-Modul bietet.

Wer denken kann, erkennt, dass jedes System seine Vor- und auch Nachteile hat und es auf die Kundenbedürfnisse ankommt. Mit Widerständen haben Tuningboxen schon lange nichts mehr zu tun - das wäre so, als wenn man einen Plasma-TV mit Schwarzweiss-Röhre auf eine Stufe setzen wollte!

Folgend mal ein kleiner Film bei youtube : Leistungsmessung E93 318 D 105 KW

Antworten

Zurück zu „Car-Hifi, Tuning & Navigation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste