Wie verläuft Tüv bzw. Dekraprüfung???

Aktuelle Gerichtsurteile, Regeln und Tipps für den Straßenverkehr. Hier kann alles diskutiert werden was zum Thema passt.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, Auto-Chris, ulliB, tom, Eicker

Antworten
candy010
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 10.02.2008, 21:07

Wie verläuft Tüv bzw. Dekraprüfung???

Beitrag von candy010 »

Hallo bin neu hier und auch Neuling in Sachen Tüv bzw. Dekraprüfung, d.h. fahre erst seit knapp 2 Jahren Auto. Jetzt habe ich bemerkt, dass mein Tüv-Siegel im November letzten Jahres abgelaufen ist und habe einen Termin bei einer Werkstatt ausgemacht die bei sich die Dekra prüfen lassen bzw. haben.

Meine Fragen sind nun folgende:

- Gibt es Probleme mit dem Prüfer, da der Tüv nun schon seit 3 Monaten abgelaufen ist?

- Komme ich durch den Tüv, obwohl der Motor oder irgendetwas Öl verliert??? Habe sonst wahrscheinlich keine Mängel aber er verliert immer etwas Öl wenn er steht und ich bzw. die Werkstatt kann mir auf Anhieb nicht sagen woher das kommt. Reicht vielleicht auch eine Motorwäsche?

- Wie streng ist die Dekra in Sachen Tüv bzw. obigen Problem?

- Angenommen es gibt größere Mängel, besteht eine Schonfrist um die Mängel zu beseitigen oder muss ich das Auto gleich komplett abmelden, bzw. wird das Tüv-Siegel entfernt?

- Wie lange habe ich Schonfrist? Wie läuft es dann von statten?

Super wenn ihr alle meine Fragen beantworten könntets, habe nämlich schon ein bisschen Angst jetzt vor der Prüfung und vielleicht seh ich es etwas lockerer wenn ich weiß wie das alles vor sich geht!!! DANKE FÜR EURE HILFE!!! :lol:
Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 15:30

Beitrag von Erik.Ode »

Schau mal hier:

http://www.bartwegkfz.de/tuev.htm

Bei Ölverlust ist das immer so eine Sache. Kann klappen, muß aber nicht. Wer kann mehr sagen ???
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -
candy010
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 10.02.2008, 21:07

Beitrag von candy010 »

hab mir die seite mal angeschaut. also das was so drin steht weiß ich schon. mich irritiert dann aber noch folgendes was im text stand:

Ein Bußgeld droht übrigens auch allen, die bei der Hauptuntersuchung festgestellte kleine Mängel nicht innerhalb von vier Wochen abgestellt haben.

hier ist die rede von kleinen mängeln, wenn man mittlere oder große mängel hat wie schaut das dann aus, bekommt man die 4 wochen dann auch noch? und muss man dort dann auch wieder zu dem prüfer hin? von wem würde das bußgeld verlangt (prüfer, polizei,...)????

danke nochmal.
Benutzeravatar
Prince of Denmark
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 971
Registriert: 04.04.2005, 17:09
Wohnort: Hoffentlich bald woanders

Beitrag von Prince of Denmark »

Schau doch mal direkt bei der Dekra im Internet vorbei: klick mich. Da findest Du alle aktuellen Infos. Was kleine oder große Mängel sind, entscheidet der Prüfer dann halt, wenn er das Fahrzeug untersucht. Und auch, ob Plakette zugeteilt wird, mit oder ohne Auflagen und die Angabe, welche Mängel ggf. beseitigt werden müssen.

Viele Werkstätten (bzw. die bekannten Ketten) bieten häufig eine kostenlose Durchsicht zur HU an. Da wird dann oberflächlich nach größeren Mängeln geschaut. Das würde ich mal vorab probieren. Das spart u. U. die Gebühren für die HU, die man auch zahlen muss, wenn man keine Plakette kriegt.

Aber vorsicht: insbesondere die Werkstatt-Ketten finden oft Fehler, die keine sind, die sie aber dennoch gern gegen Entgelt beseitigen. Am besten jemanden mitnehmen, der ein bisschen Anfangs-Ahnung hat.

Ergänzend sei noch dies empfohlen.
Grüße, PoD

Wer in dieser Welt etwas Wärme sucht, sollte besser die Heizung einschalten (Tommy Jaud, "Millionär").
Antworten

Zurück zu „Recht / Strassenverkehr / MPU“