Auto an Bekannten verliehen und Unfall

Aktuelle Gerichtsurteile, Regeln und Tipps für den Straßenverkehr. Hier kann alles diskutiert werden was zum Thema passt.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, Auto-Chris, ulliB, tom, Eicker

Antworten
fatih199151
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 22.01.2013, 02:18

Auto an Bekannten verliehen und Unfall

Beitrag von fatih199151 » 22.01.2013, 02:33

Hallo,
ich hoffe das ich hier richtig bin und gute Tipps von euch bekommen kann.
Also, am Abend des 21.12.12 fragte mich mein Mitbewohner ob ich ihm mein Auto leihen kann.
Als gutmütiger Mensch hat ich ihm mein Schlüssel in die Hand in die Hand gedrückt.
Am nächsten morgen ca. 10 Uhr klingelte es, ich öffnete und es war die Polizei.
Sie fragten mich ob ich der Halter des Fzg. xxxx bin und ich bejahte.
Sie sagten mir das in der Nacht ein Unfall mit meinem Auto passiert sei und der Fahrer auch noch abgehauen ist.
So dann hat die Polizei mein Mitbewohner geweckt und festgestellt das er noch alkoholisiert war.
ca. 10 Stunden nach dem Unfall immer noch 0,8 Promile.
Er ist laut seinen eigenen Angaben eingeschlafen und hat eine Mülltonne und so ein schwarz/weiß Straßenbegrenzer Ding mitgenommen.
Ich habe einen Vetrag aufgesetzt wo drinne steht das er als Unfallverursacher ALLES bezahlt was mit dem Unfall zu tun hat,
die Schäden am Auto und das was meine Versicherung zahlen für den Begrenzer und die Mülltonne.
Das hat er auch braf unterschrieben.
Ich bin zu einer Werkstatt gegangen und habe gefragt was das ungefähr kosten würde es reparieren zu lassen.
ca. 2000€ schaden.
Dann habe ich das meinem Mitbewohner gesagt und dann meinte ja besorg ich dir.
So wir sind beide Studenten und Geld hat er eigentlich keins, er müsste wenn einen Kredit aufnehmen.
Meine Frage ist jetzt was soll ich machen wenn er keinen Kredit bekommt?
Wenn ich zum Anwalt renne und der ihn verklagt und so aber er ja kein Geld hat was wird dann passieren ?
habe ich dann pech gehabt ?

juerschen
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2013, 14:27

Re: Auto an Bekannten verliehen und Unfall

Beitrag von juerschen » 12.02.2013, 10:14

Warte es doch erstmal ab. Vielleicht bekommt er ja einen Kredit oder kann zur Not noch auf die Eltern zurückgreifen. Wenn bei ihm ansonsten nichts zu holen ist, muss man halt gucken. Wenn er sich insolvent meldet, hast du Pech gehabt...

Carcheck
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 23.08.2008, 16:19
Wohnort: Berlin

Re: Auto an Bekannten verliehen und Unfall

Beitrag von Carcheck » 15.03.2013, 12:12

Hallo, was ist denn nun aus der Sache geworden?
Wurde der Unfallschaden repariert?
Hat dein Mitbewohner das Geld auftreiben können?

Es ist schon eine bittere Erfahrung kann ich mir vorstellen wenn so etwas passiert.
Wenn er kein Geld hat kannst du dir, am besten über einen RA, die Schadenssumme titulieren lassen.

Em einfachsten ist es natürlich ohne den ganzen hihack.
http://www.carcheck-berlin.de/kfz-gutachter-berlin.php

DER SACHVERSTÄNDIGE
Beste Grüße Tilo Neumannn

Bommel
Spezialist
Beiträge: 20
Registriert: 22.03.2013, 10:02

Re: Auto an Bekannten verliehen und Unfall

Beitrag von Bommel » 04.04.2013, 12:36

Würde mich über ein Update auch freuen und gerne erfahren wie du weiter vorgegangen bist. Denn ich verleihe mein Auto auch nur allzu oft. Aber wenn ich sowas lese, werde ich es mir in Zukunft besser überlegen...

Antworten

Zurück zu „Recht / Strassenverkehr / MPU“