Frage zur Sachmängelhaftung

Aktuelle Gerichtsurteile, Regeln und Tipps für den Straßenverkehr. Hier kann alles diskutiert werden was zum Thema passt.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, Auto-Chris, ulliB, tom, Eicker

Antworten
Schreiberling
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 19.06.2010, 23:19

Frage zur Sachmängelhaftung

Beitrag von Schreiberling »

Hallo!

Zum ersten will ich mich mal vorstellen da ich mich eben erst angemeldet habe. Mein Name ist Natascha, ich bin 25 Jahre alt und komme aus Jübek (Schleswig-Flensburg) Ich bin verheirate, habe 3 Kinder und fahre einen Toyota Picnic :mrgreen:

Zur meiner Frage: Ich habe mein Auto am 10.10.2009 beim Händler gekauft. Lt. Vertrag habe ich bei punkt VI. Sachmangel stehen. Nun habe ich hier schon im Forum gelesen das diese unter anderem auch die Heckscheibenheizung beinhaltet denn meine ist auch funktionsunfähig. Nun habe ich aber ein weiteres bzw. 3 weitere Mängel festgestellt.

Mängel Nr. 1: Klappern in der Heckklappe. Das klappern wird durch durch eine Stange verursacht die beim aufschließen und zuschließen des Fahrzeugs durch die Heckklappe schleudert ich tippe auf Schloßstange?!

Mängel Nr. 2: Kontrolleuchte der Fahrertür hat einen Wackelkontakt. Eigentlich sollte die Leuchte aufleuchten wenn ich die Fahrertür öffne oder diese nicht richtig verschlossen ist, tut sie aber nicht. Sie flackert ein wenig wenn ich den Knopf bei der Tür ein wenig runter drücke.

Mängel Nr. 3: Da mein Mann vergessen hatte das Licht am Fahrzeug auszumachen ist logischer weise die Batterie leer genuckelt gewesen. Nun hatten wir folgendes Problem. Das Fahrzeug lies sich nicht öffnen. Der Empfänger der Fernbedienung ist wegen der leeren Batterie ausser Funktion gewesen. Da wir denn mit dem ganz normalen Schlüssen das Fahrzeug öffnen wollten kam der Schreck, nix passierte. Das Fahrzeug lässt sich weder an der Fahrertüs, der Beifahrertür noch an der Heckklappe mit dem Schlüssel öffnen eigentlich unvorstellbar aber anscheinend sind die Schlösser an den Türen nur Atrappe denn mit dem Schlüssel tut sich nix. Nun hatten wir das Glück das der Werkstattmeister von nebenan uns geholfen hat.


Fallen diese Mängel auch in die Sachmängelhaftung mit rein???

Liebe Grüße Natascha alias Schreiberling

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Re: Frage zur Sachmängelhaftung

Beitrag von Erik.Ode »

Hallo !

Grundsätzlich würde ich die geschilderten Probleme zur Sachmangelhaftung zählen wollen. Es gibt aber zwei Sachen anzumerken bzw. zu fragen:

1. Bist du schon beim Verkäufer vorstellig geworden ? Was hat er gesagt ?

2. Denke an die Beweislastumkehr nach 6 Monaten !!!
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

Schreiberling
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 19.06.2010, 23:19

Re: Frage zur Sachmängelhaftung

Beitrag von Schreiberling »

hi!

Zur deiner ersten Frage sage ich mal Ja und Nein!

Die Mängel habe ich noch nicht ganz so lange. Habe beim Händler am Donnerstag angerufen und einer der Typen (nicht unser Sachbearbeiter) meinte das die Heckscheibenheizung z.b. nicht unter der Sachmängelhaftung liegt da auch ein Hund gegen knallen könnte oder ein Ball der Kinder und diese dadurch beschädigt werden könnte. Ich habe weder einen Hund noch spielen meine Kinder im Auto Fussball.

Zur Heckklappe also der Stange sagte er das es nicht die Elektronik sein und somit als Verschleiß gilt.

Die Kontrollleuchte das sei ein Wackelkontakt und ein defekt somit auch Verschleiß.

Die Schlösser habe ich nicht angesprochen ehrlich gesagt habe ich dieses vergessen da er mir eh kaum Chance gegeben hat und meiner Meinung nach sehr unfreundlich mir gegenüber gewesen ist. Dennoch werde ich Montag unseren Sachbearbeiter ans Telefon verlangen und IHM dieses noch einmal schildern.

Diese Mängel haben wir erst seit max. 3-4 Wochen und da ich aufgrund der Kinder und des allein seins (mein Mann ist Fernfahrer) nicht die Zeit gefunden habe zum Händler zu fahren versuchte ich es Telefonisch zu klären wo man mich denn unfreundlich abgewiesen hat und die Mängel mehr oder weniger auf die Kinder abgeschoben hat und das ich das Auto ja schon über 6Monate fahre und diese reine Verschleißteile sein.

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Re: Frage zur Sachmängelhaftung

Beitrag von Erik.Ode »

Hallo !

Dann noch eine Frage: Baujahr und Laufleistung vom Fahrzeug ?

Weiterhin würde ich an deiner Stelle den Eheman mit dem Picnic zum Verkäufer fahren lassen.
Hört sich an, als ob die Bude mal ein Männergespräch vertragen würde. Was ist das denn für ein Kundenservice, wo am Telefon gleich alles abgebügelt wird, ohne sich den Wagen jemals angeschaut zu haben ?

Das Thema Sachmangel und Verschleiß ist oftmlas eine Streitfrage, deswegen ja vermutlich auch deine Anfrage hier. Wenn wir mit dem gesunden Menschenverstand argumentieren, dann kann ein Türschloß (oder auch die Technik) nicht unter Verschleiß fallen. Ich soll also damit rechnen, daß ich mit meinem 5 Jahre alten Fahrzeug im Urlaub in Tunesien die Türen mal nicht aufbekomme, weil das ja Verschleißteile sind ? Hallo ?
Dann die Argumentation mit den Kindern oder dem Fußball. Das hat ja nun rein gar nichts mit Verschleiß zu tun............
Also ich denke, ein klärendes Gespräch vor Ort könnte schon helfen. Dann aber bitte das Oberhaupt der Familie und ein leitender Angestellter dieser Bude. Sollte das alles nicht fruchten, alles schriftlich fixieren und per Einschreiben zustellen lassen. Fristsetzung der Behebung der Mängel mit angeben. Sollte das auch nicht helfen, bleibt nur der Gang zu einem Rechtsanwalt.

Und Streitpunkte über Verschleißteile sind oftmals Einzelfallentscheidungen !!!!
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

Antworten

Zurück zu „Recht / Strassenverkehr / MPU“