Unfall, Teilschuld ?

Aktuelle Gerichtsurteile, Regeln und Tipps für den Straßenverkehr. Hier kann alles diskutiert werden was zum Thema passt.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, Auto-Chris, ulliB, tom, Eicker

Antworten
lazboy
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.06.2010, 13:21

Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von lazboy »

Hallo,

habe vor ca.2 monaten einen auto unfall gehabt, ein T4 Bus hat mir die vorfahrt von einer tankstelle genommen.
Der fahrer wollte von der tankstelle aus durch 4 spuren abbiegen, polizei war es klar das dass eine große fehler von der gegner war. Nun hat auch die polizei gemeint es kann sein das ich einen teilschuld bekomme da laut polizei ich mit 94km/h (50 erlaubt, innerorts) gefahren bin. habe eine aussage bei der polizei gemacht, sie haben einen bremsspur von 48m festgestellt sagten sie und fragten mich ob ich damit einverstanden bin habe mich natürlich geäusert und bin zum anwalt. Ich schätze ware um die 70km/h, naja. Es gab drei zeugen, einmal mein beifahrer und zwei andere die hinter uns fuhren und sahen wie der gegner mit auf 4 spuren auf meinen fahrban wechselt, haben auch alle eine aussage bei der polizei gemacht...

Was ist in so einer situation möglich ? ich meine es ist ja schön dann fahre ich jedesmal über 4 spuren auf andere fahrban, verursache einen unfall und der beschädigte kriegt somit einen teilschuld ?

Bild

Benutzeravatar
Prince of Denmark
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 971
Registriert: 04.04.2005, 16:09
Wohnort: Hoffentlich bald woanders

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von Prince of Denmark »

Jetzt musste ich wirklich einige Momente überlegen, ob der Beitrag ernst gemeint war. Das sind 44 Km/h zu schnell. Wie soll denn jemand, der sich von einer Ausfahrt oder Tankstelle in den Verkehr zurückfädelt, annehmen, dass draussen auf der Strasse Irre unterwegs sind, die so rücksichtslos rasen und damit sich selbst und andere in Lebensgefahr bringen?

Und wenn die Polizei eine Geschwindigkeit von 94 km/h ausgerechnet hat, gibt es daran ja zunächst nichts zu zweifeln. Zeugen hin oder her. Dass allerdings Leute aus dem Fahrzeug hinter Dir Deine Geschwindigkeit von "geschätzt" 70 km/h bestätigen sollen, ist völlig absurd. Selbst wenn es 70 km/h wären, wären es immer noch 20 km/h mehr als die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Insofern ist die Teilschuld vollkommen gerechtfertigt. Drei Spuren zu überqueren, um auf die vierte zu kommen, ist nicht ganz ungefährlich, aber 44 km/h zu schnell ist bodenloser Leichtsinn.
Grüße, PoD

Wer in dieser Welt etwas Wärme sucht, sollte besser die Heizung einschalten (Tommy Jaud, "Millionär").

lazboy
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.06.2010, 13:21

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von lazboy »

Klar kann ich verstehen, aber wie gesagt das waren garantiert keine 94km/h...
Egal ob ich jetzt mit 70km/h unterwegs war, klar war mein fehler das heißt aber schon lang nicht das ich von einer tankstelle rausfahren will, einen auto kommen sehe, bis zur mitte (zwei spuren) überquere, anhalte und denoch über die restlichen zwei spuren fahre und somit einen unfall verursache ? wenn das nicht irris ist na dan!

wollte bloß mal die folgen wissen, die polizei hat mir ja auch recht gegeben bis das auf ich zu schnell war...

Gruß

Benutzeravatar
Prince of Denmark
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 971
Registriert: 04.04.2005, 16:09
Wohnort: Hoffentlich bald woanders

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von Prince of Denmark »

Um es kurz zu machen. Natürlich war es auch nicht korrekt, einfach auf die Straße aufzufahren, ohne die Geschwindigkeit des anderen Fahrzeugs richtig einzuschätzen. Der T4-Fahrer konnte aber kaum damit rechnen, dass jemand mit so stark überhöhter Geschwindigkeit angebrettert kommt. Insofern wird die Schuld ja auch im angemessenen Verhältnis auf beide Unfallbeteiligten aufgeteilt. Der T4-Fahrer hätte vorsichtiger auffahren müssen, Du hingegen hättest nicht so brachial rasen dürfen.

Euch beiden sei §§1 und 3 der StVO ans Herz gelegt. Insbesondere §1 wird häufig unterschätzt, es gibt aber kaum etwas wichtigeres.

Kurzum, zahl einfach Strafe bzw. Schaden und nimm es als ernsthafte Lektion.
Grüße, PoD

Wer in dieser Welt etwas Wärme sucht, sollte besser die Heizung einschalten (Tommy Jaud, "Millionär").

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von Erik.Ode »

Ich verstehe deine Frage nicht ganz !

Bist du mit einer Teilschuld nicht einverstanden ? Oder möchtest du wissen, welchen Nachteil du durch eine Teilschuld haben könntest ? Und noch eine Frage: Hat dein Fahrzeug ABS ?

P.S.: Gemäß dieser Seite: http://www.autokiste.de/service/anhalteweg/index.htm wäre deine Geschwindigkeit ca. 80 km/h gewesen !
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

lazboy
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.06.2010, 13:21

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von lazboy »

Meine frage ist eigentlich wieviel % ich damit beteiligt bin, bzw. werde ?
Wie bist du auf die 80km/h gekommen?

das was mir angst macht ist das dass schuld allein mir bleibt, da die geschichte mir zulange dauert...
ist sowas möglich ?

(fahrzeug hat kein abs)

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von Erik.Ode »

1. Schau mal hier, ob du deinen Fall findest: http://www.verkehrslexikon.de/Texte/QuotenTabelleHH.php
2. Mann kommt auf die Geschindigkeit, wenn du deinen Bremsweg betrachtest. Mal mit den Zahlen +/- "spielen".
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

lazboy
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.06.2010, 13:21

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von lazboy »

3. Kreuzungen ohne LZA - Sonderfälle der Schadensverquotung bei Verletzungen des Vorfahrtrechts:

c. überhöhte Geschwindigkeit des Vorfahrtberechtigten an Kreuzungen gleichrangiger Straßen - regelmäßig zu Lasten des Wartepflichtigen: 30 : 70


stimmt das zu ?

das heißt die wollen mir falsche werte eindücken, verstehe ich das richtig ?

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von Erik.Ode »

Nein.

Es ist keine Kreuzung und die Vorfahrtsregel kommt hier nicht zum Traen.
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

Benutzeravatar
Prince of Denmark
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 971
Registriert: 04.04.2005, 16:09
Wohnort: Hoffentlich bald woanders

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von Prince of Denmark »

Mal anders gefragt, warum bist Du denn damit nicht einverstanden bzw. siehst Du denn bei Dir überhaupt kein erhebliches Mitverschulden??
Grüße, PoD

Wer in dieser Welt etwas Wärme sucht, sollte besser die Heizung einschalten (Tommy Jaud, "Millionär").

lazboy
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.06.2010, 13:21

Re: Unfall, Teilschuld ?

Beitrag von lazboy »

Ich wäre mit einer teilschuld einverstanden, bin ich auch.
Aber bin garantiert nicht mit einer teilschuld von 50% einverstanden, deshalb wollte ich wissen
wie das so läuft, dank viele user kann ich mir ungefähr ein bild machen...

Antworten

Zurück zu „Recht / Strassenverkehr / MPU“