unfall mit einem reisebus

Aktuelle Gerichtsurteile, Regeln und Tipps für den Straßenverkehr. Hier kann alles diskutiert werden was zum Thema passt.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, Auto-Chris, ulliB, tom, Eicker

Antworten
erich.s
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 08.02.2009, 12:55

unfall mit einem reisebus

Beitrag von erich.s »

Hallo,

ich hätte mal einige Fragen zu einem Unfall.

Ich fuhr mit meinem Fahrzeug auf der Autobahn linken Spur(Überholspur) und Überholte eine LKW Schlange, da in diesem Abschnitt Überholverbot für LKW ist.
Plötzlich scherte der auf der rechten Seite fahrende Bus zum Überholen aus.
Zu diesem Zeitpunkt befand ich mich mit meinem Fahrzeug in Höhe vor seinem linken Hinterrad.
Als ich merkte, das mich der Fahrer des Busses anscheinend übersah bremste ich abrupt ab, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.
Bei dem Zusammenstoß wurde bei meinem Fahrzeug der vordere Kotflügel der rechte Vorderreifen und die rechte Türe beschädigt.
Der Bus hatte eine leichte Delle seitlich hinter seinem linken Hinterrad.
Meiner Meinung nach hat mich der Fahrer des Busses Übersehen.
Nach dem Unfall wurde die Polizei verständigt, die den Umfallhergang aufnahm und den Busfahrer mit 35€ Bußgeld verwarnte.

Der Busfahrer sagte nach dem Unfall er hätte längst geblinkt, und ich hätte darauf hin die Geschwindigkeit erhöht und wäre ihm reingefahren und er würde mich anzeigen.

Nun meine Fragen:
Wie ist es mit der Schuldfrage, bin ich Schuld, ist der Busfahrer Schuld oder bekomme ich Teilschuld.
Kann ich mir einen Rechtsanwalt nehmen(ich habe keinen Rechtschutz).
Kann ich das Fahrzeug begutachten lassen und wer zahlt das bei unklarer Schuldfrage.
Das Fahrzeug ist 5 Monate alt und ist Vollkasko versichert.
Zeugen gibt es keine es steht meine Aussage gegen die des Busfahrers.
Als Schadensbild sieht man nur den seitlichen Zusammenprall.
Benutzeravatar
Prince of Denmark
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 971
Registriert: 04.04.2005, 17:09
Wohnort: Hoffentlich bald woanders

Re: unfall mit einem reisebus

Beitrag von Prince of Denmark »

Hallo,
die schlechte Nachricht vorab: wir können nicht beurteilen, wer Schuld hat. Wir waren ja nicht dabei und dürfen hier auch keine Rechtsberatung geben. Allerdings ergibt die Meinung des Busfahrers keinen Sinn, wonach er schon geblinkt hat und Du dann die Geschwindigkeit erhöht hast. Dann wäre er in seiner Spur geblieben. Und er habt ja ein Bußgeld erhalten. Also hat die Polizei wohl schon anhand der Unfallschilderung handfeste Ansatzpunkte, dass er sich falsch verhalten hat.

Einen Anwalt kannst Du sicher nehmen (musst Du allerdings ggf. auch selbst zahlen).

Wenn Dein Fahrzeug vollkaskoversichert ist, wird das ja alles der Versicherer regeln. Der vertritt den Versicherten ggf. auch in einem Gerichtsverfahren, wenn es um evtl. Ansprüche der Gegenseite geht. Der Versicherer ist es auch, der evtl. ein Gutachten in Auftrag gibt. Wenn man Gutachten selbst in Auftrag gibt, kann man u. U. auf den Kosten sitzenbleiben, vor allem bei Bagatellschäden. Oftmals reicht dann auch ein Kostenvoranschlag einer Werkstatt. Das sollte Dein Versicherer aber mit der der Gegenseite abklären.

Falls der Busfahrer Dich wirklich anzeigt (wovon ich nicht ausgehen würde; warum auch?), kannst Du ja bei der Polizei den Hergang aus Deiner Sicht erklären und auch darauf hinweisen, dass der Busfahrer ja bereits sofort ein Bußgeld von 35 EUR zahlen musste. Du ja nicht.

Solche Situationen ereignen sich täglich zig-fach auf den Autobahnen. Also keine Aufregung. In der Regel klärt die Versicherung das alles.
Grüße, PoD

Wer in dieser Welt etwas Wärme sucht, sollte besser die Heizung einschalten (Tommy Jaud, "Millionär").
Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 15:30

Re: unfall mit einem reisebus

Beitrag von Erik.Ode »

Keine Panik. Mit Zahlung der 35,- Euro ist der Verwaltungsakt abgeschlossen und der Fahrer hat seinen Fehler eingestanden. Hier liegt eindeutig ein Fehler beim Fahrstreifenwechsel vor.
Das ordnungswidrige Verhalten des Busfahrers müssen wir nicht mehr erörtern.
Anzeigen braucht dich der Busfahrer nicht mehr, es wurde ja bereits ein Verkehrsunfall aufgenommen. Hier werden alle Aussagen und sonstige Beweise protokolliert. Der Sachbearbeiter wird dann eine Wertung vornehmen und ggf. weitere Maßnahmen einleiten.
Jetzt deinen Schaden bei deiner Versicherung melden, den Sachbearbeiter nach dem weiteren Vorgehen befragen und dann handeln. Sollte der Schaden nicht zu deiner Zufriedenheit geregelt werden, kannst du immer noch einen RA einschalten. Dann geht es um deinen zivilrechtlichen Anspruch. Der müßte dann im schlimmsten Fall vor Gericht durchgesetzt werden. Im Erfolgsfalle müßte der Gegener auch deine Anwaltskosten übernehmen. Aber so weit bist du noch gar nicht.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß in deinem geschilderten Fall der Unfallverusacher in Frage steht !
Berichte mal weiter und viel Glück !
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -
Benutzeravatar
Prince of Denmark
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 971
Registriert: 04.04.2005, 17:09
Wohnort: Hoffentlich bald woanders

Re: unfall mit einem reisebus

Beitrag von Prince of Denmark »

Vielen Dank schon mal für die Hilfe :roll:
Grüße, PoD

Wer in dieser Welt etwas Wärme sucht, sollte besser die Heizung einschalten (Tommy Jaud, "Millionär").
Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 15:30

Re: unfall mit einem reisebus

Beitrag von Erik.Ode »

Ich wußte gar nicht, daß du der Busfahrer bist...................muhahahaha.......
Dann hätte ich natürlich was anderes geschrieben.
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -
Benutzeravatar
Prince of Denmark
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 971
Registriert: 04.04.2005, 17:09
Wohnort: Hoffentlich bald woanders

Re: unfall mit einem reisebus

Beitrag von Prince of Denmark »

Komm, Du weisst, was gemeint ist :lol:
Grüße, PoD

Wer in dieser Welt etwas Wärme sucht, sollte besser die Heizung einschalten (Tommy Jaud, "Millionär").
Benutzeravatar
willi
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 903
Registriert: 27.09.2004, 22:55
Wohnort: 23701

Re: unfall mit einem reisebus

Beitrag von willi »

Ich finde es auch nett, dass du so ausführlich geholfen hast :!:
Da ist ein kleines Danke wirklich nicht zu viel ...

Danke im Namen derer die das Danksagen scheinbar nie gelernt haben :roll:
Gruß Willi
*Manche Frauen tun für ihr äußeres Dinge, für die ein Gebrauchtwagenhändler ins Gefängnis käme ...
Benutzeravatar
205 Freund
Spezialist
Beiträge: 147
Registriert: 21.03.2006, 12:04
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: unfall mit einem reisebus

Beitrag von 205 Freund »

Ich würde ja behaupten, es wurde zu spät auf die Frage geantwortet und daher wird das Forum mit strikter Abwesenheit gestraft. :?
Registriert: 08.02.2009, 12:55
Letzte Anmeldung: 08.02.2009, 15:05
So viel aus dem Profil von "erich.s"
Die erste Antwort von POD wurde ja ERST nach 17 Uhr verfasst. :shock:
Schade eigentlich.
Grüße von der Alb

Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Prince of Denmark
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 971
Registriert: 04.04.2005, 17:09
Wohnort: Hoffentlich bald woanders

Re: unfall mit einem reisebus

Beitrag von Prince of Denmark »

Express-Service vor 15 Uhr kostet extra :)
Naja, abhaken und vergessen.
Grüße, PoD

Wer in dieser Welt etwas Wärme sucht, sollte besser die Heizung einschalten (Tommy Jaud, "Millionär").
Antworten

Zurück zu „Recht / Strassenverkehr / MPU“