Stromerzeuger im Wohnmobil betreiben?

Das Forum für allgemeine Diskussion! Alle Themen, die nicht in ein anderes Forum passen, können hier diskutiert werden.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, Auto-Chris, ulliB, tom, willi, snue

Antworten
Priketelle78
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 05.09.2017, 09:34

Stromerzeuger im Wohnmobil betreiben?

Beitrag von Priketelle78 » 10.10.2017, 08:44

Hi,
ich bin neu und hab keine Ahnung.
Solar ist mir zu schwer, zu kompliziert, zu eingeschränkt (u.a. kein Klima), zu teuer, Brennstoffzelle erst recht.

Ich möchte meinen Benzin-Generator/Stromerzeuger/Mobbel (DenqbarDQ2800ER) "im" Mobil betreiben! Alle Hersteller sagen: nur im Freien!
Explosionsgefahr usw.

Wie geht es trotzdem? Wie groß muss Zu-und Abluft dimensioniert sein, welche Schallschutzmaßnahmen, Feuerschutz-/Explosionsdämpfer etc. sollte ich anwenden?

Wer hat wirklich technische Ahnung und/oder hat bereits Erfahrung damit?
Ich freue mich auf alle weiterführenden Antworten und Links!

Servus

JensUnger04
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 04.09.2017, 09:10

Re: Stromerzeuger im Wohnmobil betreiben?

Beitrag von JensUnger04 » 13.10.2017, 13:29

Die Gefahr eines Rauchgasaustrittes ist einfach zu hoch, da technische Defekte eben leider immer möglich sind. Und CO (Kohlenmonoxyd) ist ein nicht riechbares, völlig gemeines und tödliches Gas.
Technisch wäre es zwar möglich, den Generator luftdicht gekapselt in der Heckgarage zu betreiben und zu- und Abluft, so wie die Kühlungsluft nach/von außen anzuschließen. Dennoch bleibt die tödliche Gefahr, dass diese Abgase in den Innenraum gelangen, und wenn es nur von außen durch ein gekipptes Fenster ist. Da sind schon Menschen daran gestorben, weil ein Moppel unter einem Wohnwagen betrieben wurde. Es ist einfach zu gefährlich. Und wirklich ganz leise bekommt man es dann doch nicht. Glaube mir, gäbe es eine sichere und leise Lösung, sie wäre schon längst auf dem Markt.

Antworten

Zurück zu „Off Topic / Diskussion“