Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Das Forum für allgemeine Diskussion! Alle Themen, die nicht in ein anderes Forum passen, können hier diskutiert werden.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, Auto-Chris, ulliB, tom, willi, snue

Antworten
Trosten83
Spezialist
Beiträge: 55
Registriert: 09.09.2013, 09:04

Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von Trosten83 »

Hi Leute,

vielleicht der Traum eines jeden KFZ Meisters: Eine eigene KFZ-Werkstatt! Nun, von Autos hab ich ein wenig mehr Ahnung als vom Unternehmer sein selbst und deshalb meine Frage, wie man das am besten umsetzt eine eigene Autowerkstatt zu gründen?!

Was sollte man unbedingt beachten und welche Rechtsform wäre da besser geeignet, eine GmbH oder UG?

MfG T.
GIB IMMER GAS!

Benutzeravatar
Marco87
Spezialist
Beiträge: 459
Registriert: 25.08.2015, 14:04

Re: Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von Marco87 »

Tach auch,

Mensch da hast du dir ja was vorgenommen. Die Existenzgründung in diesem Bereich ist sehr gefragt und man sollte einige zentrale Punkte beachten, wenn man sich selbstständig macht. Vor allem ist der Standort sowie die Konkurrenz von entscheidender Bedeutung, weil der Markt für Kfz-Werkstätte schon relativ abgesättigt ist. Prüfe die Potenziale, die deine Werkstatt dann am jeweiligen Ort an und mache eine Wettbewerbsanalyse.

Was noch für die Gründung einer KFZ Werkstatt enorm wichtig ist, hast du schon genannt. Es besteht nämlich eine Meisterpflicht. Es MUSS ein Meister im Betrieb anwesend und tätig sein (Handwerksrolle A). Entweder erfüllt der Selbstständige diese Rolle oder stellt einen Meister ein. Auch für die Kunden ist es ein Mehrwert, wenn der Begriff „Meisterwerkstatt“ (ehrlich) genutzt wird, was sehr kompetent wirkt.

Diese Pflicht ist im Prinzip nur logisch: Safety first! Wenn lediglich Teile repariert werden, die nichts mit der Sicherheit im Auto zu tun haben, dann gibt es sicherlich Ausnahmen. Allerdings sollte das mit der örtlichen Industrie- und Handelskammer (IHK) direkt abgeklärt werden. Diese „Ausnahmeregelungen“ sind dann eher für erfahrene Gesellen interessant, die sich selbstständig machen wollen. Laut dem §1 der Handwerksordnung ist ebenfalls eine Eintragung in die Handwerksrolle als formale Voraussetzung notwendig.

Auch solltest du dich fragen, ob du eine freie Werkstatt oder eine sogenannte, speziellere Vertragswerkstatt gründen möchtest. Dazu ist die Konkurrenz wieder von Bedeutung. Bei starkem Wettbewerb in einem gesättigten Markt solltet ihr einen detaillierten Businessplan erstellen. Vielleicht ist sogar ein Franchisemodell eine Option. Also entscheide, welchen Fokus ihr legt. Besetzt ihr eine bestimmte Nische oder seid ihr eine Werkstatt für Jedermann und alle Marken/Modelle.

Wie bei nahezu jeder Gründung üblich, fallen sehr viele Formalitäten bzw. bürokratischen Hürden an: Gewerbeanmeldung, Anmeldung bei der Handwerkskammer, Anmeldung bei der zuständigen Fachinnung. Hinzukommt auch die Wahl der Rechtsform. Bei so vielen komplexen Schwerpunkten, die es neben der eigentlichen Tätigkeit zu beachten gilt, kann man als unerfahrener Existenzgründer schon mal den Überblick verlieren. Sinnvoll wäre dann eben auch professionelle Hilfe. Wenn die UG als Rechtsform gewählt wird, dann schau doch mal bei http://www.firma.de/firmengruendung/ug/ vorbei. Die unterstützen dich in der Startphase der Gründung und man kann selbst entschieden in welchem Umfang dies geschehen soll. Z.B. ist beim „Rundum-sorglos-Paket“ im Prinzip alles abgedeckt was man für die UG-Gründung braucht (wie z.B. die Erstellung Mustersatzung, Telefonservice, Leistungen des Steuerberaters und des Notars etc. pp).

Denn ein eigener Betrieb erfordert auch diese geschäftlichen, grundlegenden Dinge neben dem technischen Know-How. Wenn du dazu noch viele Mehrwerte für deine Kunden schaffst (Serviceleistungen etc.), dann bist du auf gutem Weg.

Liebe Grüße,
Marco
„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd.“ Kaiser Wilhelm II

Trosten83
Spezialist
Beiträge: 55
Registriert: 09.09.2013, 09:04

Re: Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von Trosten83 »

Vielen Dank Marco für deine ausführliche Antwort!!! Echt, damit hab ich nun nicht gerechnet und das hat mir richtig weitergeholfen! Es ist natürlich eine große Herausforderung und viel komplexer bis man auch alles umgesetzt und zusätzlich im besten Fall auch noch richtig gemacht hat.

Eine Businessplan habe ich schon vorliegen, feile aber noch an Kleinigkeiten! Das mit den Rechtsformen ist sehr interessant und hat mir durch deine Antwort viel Zeit erspart eine lange Recherche starten zu müssen.

Du sprichst ja viele wichtige Faktoren an, die allesamt gut zusammenpassen müssten. Allerdings brauchte ich nochmal Hilfe :/

Kennst du dich oder auch jemand anderes hier im Forum sich mit Versicherungen aus, insbesondere was die Krankenversicherung für Existenzgründer angeht?

Normalerweise würde ich ja als Selbstständiger in die PKV rein, wobei man ja gerade am Anfang die meisten Anlaufschwierigkeiten hat und damit auch wenig Einkommen etc. … Würde ich trotzdem mehr Vorteile in der Privaten haben?

Wäre dankbar wenn mir nochmal jemand helfen könnte... möchte nichts verkehrt machen.
GIB IMMER GAS!

Benutzeravatar
Anutic
Spezialist
Beiträge: 110
Registriert: 23.07.2013, 14:08
Wohnort: Dresden

Re: Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von Anutic »

Das sieht doch schon nach einer guten Entwicklung aus für dein Vorhaben. Du machst dir viele Gedanken und das ist auch wichtig.

Was die Krankenkasse betrifft, solltest du dich nicht nur die Höhe der Beiträge sehen, sondern auch welche Leistungen du bekommst.
Bei der GKV richtet sich die Höhe der Beiträge nach deinem Einkommen, bei der PKV ist es unabhängig vom Einkommen.
Bis zum 55. Lebensjahr kannst du von der PKV in die GKV wechseln, später nicht mehr oder nur sehr schwierig.

Wenn du dich für die GKV entscheidest, musst du bedenken, dass du auch nur die gesetzlichen Leistungen erhältst.
Wenn du jung bist und die Gewinne langsam steigen, ist die PKV aber eine gute Alternative.
Er war Mathelehrer, und sie war unberechenbar.

XeverBorcherding
Spezialist
Beiträge: 98
Registriert: 30.06.2015, 17:41

Re: Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von XeverBorcherding »

Ich würde dir raten einfach in die PKV zu wechseln, vor allem am anfang, hast du direkt weniger Kosten und mehr Leistungen, als bei der GKV.

Sabrina
Spezialist
Beiträge: 62
Registriert: 26.09.2013, 14:40

Re: Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von Sabrina »

Ja ich finde auch! Und auch, dass man die Leistungen nicht außer Acht lassen sollte und je nach Lebensumständen schauen muss, was man davon eher gebrauchen könnte. Klar haben beide Krankenversicherungen Vor- und Nachteile. Auch der eigene Gesundheitszustand, und ggf. Familienwunsch sowie Kinder sind hierbei genauso wichtig, da es die Höhe der Beiträge schon stark beeinflusst. Also an deiner Stelle solltest du mal abwägen, was für DICH persönlich besser ist.

Benutzeravatar
Marco87
Spezialist
Beiträge: 459
Registriert: 25.08.2015, 14:04

Re: Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von Marco87 »

Hey T., kein Problem bei sowas helfe ich gerne. Das mit dem Businessplan klingt doch schon sehr vielversprechend. Ich hoffe du konntest einige Tipps von mir gebrauchen zur der Werkstattgründung.

Bezüglich der Krankenkasse für Existenzgründer bzw. Selbstständige, da kann ich meinen beiden Vorpostern nur zustimmen. Du solltest da tatsächlich mehr oder weniger abwägen.

Einerseits sind die Beiträge für die PKV einkommensunabhängig und du erhältst entsprechend auch gewisse Leistungen, die du in der GKV so nicht bekommen würdest. Andererseits hängt die Beitragshöhe von verschiedenen einzelnen Faktoren ab, die hier auch schon teils angesprochen wurden. Sehr wichtige Entscheidungskriterien für Existenzgründer sind laut http://www.krankenversicherung-vergleic ... inkuenfte/ auf jeden Fall das Alter, der Gesundheitszustand beim Eintritt in die PKV, Höhe der Einkünfte, Familienstand + eventuelle Familienplanung die ansteht… Des Weiteren steht es dort auch super erklärt:

"Beim Eintritt in eine private Krankenversicherung gilt es für Existenzgründer zu bedenken, dass hier Alter und Gesundheitszustand eine wichtige Rolle spielen. Die Beiträge zur privaten Krankenversicherung hängen unter anderem vom Alter und vom Gesundheitszustand ab. Wer jung und gesund ist, bekommt zumeist günstige Angebote von den privaten Krankenversicherern. Oftmals liegen diese Angebote unterhalb den Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung. Für junge und gesunde Existenzgründer mit anfangs geringeren Einkünften ist die PKV daher durchaus eine interessante Option. Wer dagegen bereits Vorerkrankungen hatte, chronisch krank und auch schon älter ist, hat es schwer, einen günstigen Tarif zu erhalten. Oftmals werden Anträge von den privaten Versicherern auch abgelehnt und der Versicherungsnehmer muss mit einem Ausschluss rechnen."

Also insgesamt kann man dazu sagen, dass wenn du jung und gesund bist womöglich bessere Konditionen als Selbstständiger in der PKV bekommst als in der Gesetzlichen wie es dort auch schön niedergeschrieben ist.

Viel Erfolg weiterhin und beste Grüße von Marco
„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd.“ Kaiser Wilhelm II

Benutzeravatar
Chewkol
Spezialist
Beiträge: 86
Registriert: 10.08.2013, 14:40
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von Chewkol »

Wenn ich die Wahl hätte und auch noch recht fit wäre, dann würde ich mich auch eher für die PKV entscheiden, bei welcher der Beitrag zur Krankenversicherung unabhängig von den Einkünften berechnet wird. Vor allem auch wenn man mal die Leistungen anschaut. Wobei man ich dann wieder fragen kann, ob man diese Leistungen auch in Anspruch nimmt. In jungen Jahren glaube ich das eher weniger... auch wenn man bei Arzt schon Vorteile genießen kann... Und fällt die Entscheidung auf die GKV, dann hat man anfangs vielleicht noch etwas Glück, dass man auch etwas Kulanz erhält am Anfang. Ansonsten geht man ja doch schon noch davon aus, dass die Gewinne steigen werden, wo man dann in der PKV besser aufgehoben wäre denke ich.

Übrigens was die Rechtsform bei der Gründung der Werkstatt anbelangt, da finde ich es super, wenn man schon Hilfe dabei bekommen kann (z.B. über Agenturen). Vor allem wenn man sich nicht so gut auskennt und auch keine Vertragswerkstatt eröffenen will. Also immer weiter so, wünsche dabei viel Erfolg.

MfG
Gott erschuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.

Lalux17
Spezialist
Beiträge: 64
Registriert: 24.07.2017, 11:08

Re: Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von Lalux17 »

Hey, wenn es eine GmbH werden soll, dann kann es behilflich sein, wenn du dich hinreichend darüber informierst. Auf http://sofortgmbh.eu/ bspw. findest du eine Übersicht über mehrere Dinge, die du bei Gründung eines Unternehmens beachten solltest.

Benutzeravatar
Huby12
Spezialist
Beiträge: 24
Registriert: 21.06.2016, 11:48

Re: Wie kann man eine KFZ Werkstatt gründen?

Beitrag von Huby12 »

Hey,
ich hätte da mal eine etwas andere Frage an euch, hoffe, dass es okay ist, dass ich sie hier stelle. Es geht nicht um die Gründung von einer KFZ Werkstatt, sonder um Jobsuche. Hat jemand von euch vielleicht seine Stelle über einen Headhunter gefunden??
Es geht um einen guten Kumpel von mit, der momentan arbeitslos ist, aber eigentlich eine spitzen Ausbildung hat. Er war in der Engineering Branche tätig und hat sogar als Führungskraft gearbeitet.
Er ist der Meinung, dass ihn dieser Headhunter https://www.meyheadhunter.de am besten bei der Jobsuche unterstützen kann, da dieser auf die Engineering Branche spezialisiert ist.
Um ehrlich zu sein, habe ich persönlich keine Erfahrung mit auf dem Gebiet und kann ihm da auch keinen Rat geben. Kennt sich hier jemand aus??
LG

Antworten

Zurück zu „Off Topic / Diskussion“