Steuerfahndung bei Car Connect. Wie geht es weiter?

Hier könnt Ihr Fragen zum Autoimport, Autokauf und Autoverkauf stellen. Hier bekommt Ihr nützliche Tipps und Informationen, egal ob es sich um den Kauf eines Reimports, Deutschen Neuwagen, Jahres- oder Gebrauchtwagen handelt.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, Auto-Chris, ulliB, tom, willi

stinker1
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 29.04.2006, 14:24

Sorgen haben wir

Beitrag von stinker1 »

Sendet doch einfach eine Stornierung mit dem Hinweis:

sollte ich / wir bis zum .... (Datum) keine anders lautende Nachricht erhalten, so betrachten wir / ich den Vertrag als nichtig, wegen Nichtbelieferung.

Kauft woanders Euer Auto und zerreißt Euch nicht ständig das Maul!

Schaut Euch hier mal um es gibt auch andere Unternehmen.

Hasi999
Spezialist
Beiträge: 68
Registriert: 21.05.2006, 21:02
Wohnort: München

Beitrag von Hasi999 »

... und ich warte immernoch auf die Mitteilung, mein Auto abholen zu können :-( lang kanns nicht mehr dauern.

Leatherman
Spezialist
Beiträge: 21
Registriert: 23.05.2006, 22:33

Beitrag von Leatherman »

Ich habe jetzt einen sehr positiv wirkenden Kontakt mit network4cars, alles wirkt gemessen an den Umständen, dass n4c normal nicht mit Endkunden zu tun hat, sehr gut organisiert.

Da ich einen Mercedes bestellt habe und den direkt bei Mercedes-Benz Den Haag bezahle fühle ich mich auch ganz wohl dabei, in der Bestätigung stehen alle relevanten Daten des Fahrzeugs drin, sogar die Motornummer - also was will man mehr. Durch Umorganisation des Ablaufs auf meiner Seite entstehen mir nun geringere Kosten als zuvor gedacht. Da sind Bahnfahrt mit Bahncard 50 für ca. 50 Euro, Benzin für die einfache Strecke wäre schon fast genau so viel gewesen und da hätte ja noch ein Zweiter das Auto wieder zurückfahren müssen. Kurzzeitkennzeichen für ca. 30 Euro, Gebühren für Kfz-Brief und Unbedenklichkeitsbescheinigung wohl auch ca. 30 Euro. Soweit ich das verstanden habe, kann man Brief erstellen und Kfz-Zulassung auf einmal durchführen, also bleibt nur ein zusätzlicher Behördengang wegen der Kurzkennzeichen und ein weiterer wegen der Bezahlung der deutschen Mehrwertsteuer. Dafür habe ich aber auch die Sicherheit, dass kein "Weimarer Recht" dabei angewandt wird ;)

Eine Neubestellung zu aktuellen Preisen bei einem anderem EU-Händler ist mittlerweile ca. 700 Euro teurer und daher absolut uninteressant - zumal das Auto ja schon fertig ist.

Ich wünsche allen "Wartenden" viel Glück und einen beldigen Liefertermin.

@stinker1: ganz so einfach ist die Rechtslage in der Bundesrepublik Deutschland nicht, Dein Tipp ist rechtlich leider nur Unfug. Wie ich schon weiter vorn geschrieben habe: man muss den Vertragspartner eine Nachfrist von vier Wochen setzen und kann ihn danach in Verzug setzen, noch mal vier Wochen warten und ERST DANN kann man wegen Nichterfüllung kündigen. Besonders schwer wird die Sachlage hier, denn es gab ja keine wirklich zugesagten Liefertermine. Aus eigener Erfahrung kann ich jetzt nur sagen: Jeder Besteller bei CCS sollte Kontakt zu info@network4cars.com aufnehmen und da nach dem bestellten Auto fragen, wer mag kann gleich seine Bestätigung der Bestellung (Acrobat-Reader Datei) per e-mail mitschicken. Das ist der momentan sicherste Weg etwas über das ausstehende Auto zu erfahren.

Noch mal: das Auto wird nicht "schlechter", nur weil man es aus Versehen bei einer Firma bestellt hat, die im Moment relativ handlungsunfähig ist. Ich hatte vorher auch meine Zweifel - aber letztendlich hatte ich auch schon seit Anfang Februar auf das Auto gewartet, irgendwann muss man das Thema auch mal abhaken können.

ecberlin
Spezialist
Beiträge: 73
Registriert: 05.08.2005, 16:26
Wohnort: Berlin

Beitrag von ecberlin »

Na siehste, dann ist doch am Ende alles jut... :roll:

sebster
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 25.05.2006, 19:31

24.06.

Beitrag von sebster »

der 24.06. könnte bei mir dann ENDLICH auch der Tag der Wahrheit werden...

Nachdem ja alles gut ausgesehen hatte (ICH hatte ja bereits für die Jungs von CarConnect herausgefunden, wo mein Auto stand etc.) gab's auf einmal die Meldung, dass man den Händler in Holland seit Ewigkeiten nicht erreichen könne, um das COC (bzw. Kopie) anzufordern. Ohne COC kein Brief, also dauert's noch...

Merkwürdig, denn ich hatte inzwischen schon 4-5x mit eben jenem Händler in Holland telefoniert und auch auf die Mitteilung, man erreiche dort niemanden, prompt wieder "meinen Mann" für den Export am Rohr gehabt. Das sorgte für Erstaunen (Auszug eMail Car Connect):


wir können Ihnen gar nicht sagen, wie unangenehm uns die Angelegenheit ist.
Unter welcher Telefonnummer haben Sie Herrn ***** erreicht ?



Ich solle bitte nochmal dort versuchen und dem Herrn sagen, dass er die Dokumente an Car Connect faxt. Außerdem hatte man plötzlich festgestellt, dass man keine Transportfahrzeuge mehr hat. Damit muss ich den Wagen also auf jeden Fall in NL abholen (ca. 100 km on top einfach...dafür gab's wenigstens ne ganz kleine Entschädigung)

Juuut....gesagt getan (leider alles aus dem Urlaub für 1 € / 15 min. Internet).

Seit gestern befindet sich tatsächlich ein Brief und eine Kopie des COCs in meinem Besitz. Morgen wird dann das Teil mit dem Brief angemeldet.

Das führt mich zu folgender Frage:

Wenn man den Brief schon hat, braucht die Zulassungsstelle eigtl. keine COC mehr, oder?

Naja....jedenfall kann ich ihn am Samstag in Holland abholen. Ob dann mit richtigem oder nur mit den roten Nummernschildern zeigt sich morgen auf dem STVA. Wobei ich glaube, dass der Brief reichen müsste...

Die Abholung in Holland etc. ist alles kein Problem. Aber dieses ständige Vertrösten und die Tatsache, dass ich mich jetzt wirklich um alles im Detail seöber kümmern musste, führt für mich auf alle Fälle dazu, dass der nächste Reimport von mir sicherlich nicht bei CarConnect erworben wird....

Ich poste hier dann noch das finale Ergebnis, wenn ich mein Auto dann wirklich habe...

Grüße!
******************
Ibiza FR
(bei CC bestellt...wird hoffentlich auch geliefert)

*****************

ecberlin
Spezialist
Beiträge: 73
Registriert: 05.08.2005, 16:26
Wohnort: Berlin

Re: 24.06.

Beitrag von ecberlin »

sebster hat geschrieben:
Das führt mich zu folgender Frage:

Wenn man den Brief schon hat, braucht die Zulassungsstelle eigtl. keine COC mehr, oder?


Grüße!
Nein, braucht sie nicht mehr! Und lass bitte die Kopie in der Tasche, manche Ämter wollen dann das COC abstempeln.

Aber wenn keins da, keine Fragen! Brief reicht...

Viel Glück und "Gute Fahrt" mit dem neuen Auto!

A.

deul1
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 26.05.2006, 10:45

Beitrag von deul1 »

Hallo,
leider versuche ich immer noch vergeblich herauszufinden über wenn mein
Hyundai Santa Fe bestellt sein könnte. Meine letzte Anfrage bei CC (es sind jetzt schon 13 Wochen seit Bestellung vorbei) bekam ich die Antwort der Vorlieferant hat sich noch nicht gemeldet und sie melden sich sofort wenn sie eine Nachricht bekommen. Mittlerweile sind seit meinem Anfuf bei CC auch schon wieder 2 Wochen vergangen ohne Antwort. Network4Cars kann mir leider nicht weiterhelfen weil das Auto nicht bei ihnen bestellt worden ist. Aber nach 15 Wochen sollte das Auto eigendlich gebaut sein oder es wird doch wohl zumindest die Woche wo er gebaut wird feststehen.

Kann mir einer weiterhelfen?

Danke

Hasi999
Spezialist
Beiträge: 68
Registriert: 21.05.2006, 21:02
Wohnort: München

Beitrag von Hasi999 »

Mach es am besten wie es viele andere gemacht haben: Über Hyundai Deutschland den Generalimporteur für das Lieferland erfragen, dort anrufen u.anhand deiner Fahrzeugkonfiguration nachforschen lassen, von welchem Händler das Auto bestellt wurde. Hört sich kompliziert an, geht aber recht einfach.

Skeptiker
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2006, 17:08

Beitrag von Skeptiker »

Ich habe meinen Wagen inzwischen unter Umgehung von CC direkt abgeholt.
CC hat sich mit der Kopie vom COC bei der Zulassungsstelle Wiesloch einen Brief ausstellen lassen, was nach Aussage von meiner zuständigen Zulassungsstelle und vom Bundeskraftfahrzeugamt (o.ä.) in Flensburg nicht erlaubt ist. Das original COC sollte ich nach Abholung und Zahlung an eine Privatperson in Heidelberg (in der Nähe von Wiesloch) schicken, damit dort ein Sichtvermerk eingetragen werden kann.
Nachdem CC mir noch ewig nicht bestätigen wollte, dass Sie die Mehrwertsteuer auch wirklich abführen, habe ich mich selber um die Abholung gekümmert. Ich habe den Wagen zugelassen und die Steuer selbst gezahlt. Das war alles so einfach, dass ich das nächste mal, wenn ich für meine Firma einen Wagen benötige, vielleicht gleich in Holland oder Belgien anfrage.
Der einzige Makel ist, dass ich einen deutlich größeren Aufwand bei der Abholung hatte und dass CC nun einen Brief für meinen Wagen hat, den es eigentlich nicht geben dürfte. Aber auch dafür gibt es einfache Lösungen, die kostengünstig und effektiv sind. Die staatlichen STellen helfen auch gerne mit.
I[quote]ch kann nur jeden Unternehmer warnen, der den Wagen über CC kauft, sich von seinem Steuerberater sagen zu lassen, was passiert, wenn CC die Mehrwertsteuer nicht abführt.[/quote] Für Privatpersonen sollte das kein Problem sein, aber Unternehmer müssen m.E. nach damit rechnen, dass die Finanzbehörden auf den Kunden durchgreifen!

Leatherman
Spezialist
Beiträge: 21
Registriert: 23.05.2006, 22:33

Re: 24.06.

Beitrag von Leatherman »

ecberlin hat geschrieben:
sebster hat geschrieben:
Das führt mich zu folgender Frage:

Wenn man den Brief schon hat, braucht die Zulassungsstelle eigtl. keine COC mehr, oder?


Grüße!
Nein, braucht sie nicht mehr! Und lass bitte die Kopie in der Tasche, manche Ämter wollen dann das COC abstempeln.

Aber wenn keins da, keine Fragen! Brief reicht...

Viel Glück und "Gute Fahrt" mit dem neuen Auto!

A.
Also aus eigener Erfahrung: Meine Freundin brauchte in Berlin eine Original-COC zum anmelden des Autos, obwohl sie bereits einen Brief in der Hand hatte. Kopien von COCs sind absolut wertlos bei Behörden!

Ich habe mein Auto seit 23.06.06, aber ich hatte es schon vorher in Deutschland mit Hilfe einer Original-Rechnung und des Original-COC angemeldet. Das ist unterm Strich günstiger als zusätzlich die Kurzkennzeichen zu bezahlen.

Noch mal Tipps zum Ablauf bei Mercedes Abholung in Born:

1. Wer eine Bahncard hat, der kann auch bequem mit der Bahn nach Sittard fahren. Das ist dann relativ preiswert und sicher allemal günstiger als mit einem zweiten Auto hin- und zurückzufahren. Ich habe für etwas über 400 km bei Bahncard 50 und ICE Nutzung 48,10 Euro bezahlt. Das Superbenzin für die einfache Strecke wäre schon genauso teuer gewesen.
Die Strecke gabs auch für 39,10 Euro, aber das hätte eine Stunde länger gedauert.

2. In Sittard kann man das Auto bei der Post bezahlen, die Post ist nur wenige 100m vom Bahnhof entfernt. Man geht vom Ausgang nach rechts und am Busbahnhof vorbei. An der Kreuzung ist die Polizeistation, dort biegt man links ab und geht dann immer geradeaus auf der rechten Seite, da erscheint dann bald die Post. Dort bezahlt man den fälligen Betrag am Postschalter und lässt sich eine Kopie des gesamten Einzahlungsbelegs machen. Die Gebühren liegen viel niedriger als bei einer Überweisung aus Deutschland.

3. Zurück zum Busbahnhof, da geht ein Bus nach Born. Man kauft eine Tageskarte für 3 Euro, das ist billiger als die Einzelfahrt. Der Busfahrer wird einem sagen, wo man aussteigen muss, wenn man sagt wo man hin will, zur Not sagt man "zur Schleusse". Von der Haltestelle geht man dann links am Kreisverkehr vorbei die Strasse zum Gewerbegebiet lang und dann gleich nach rechts. 50 m weiter ist Born Car Center (unübersehbar).

4. Reingehen und am Schalter melden. Es ist gut wenn man für den Tag angemeldet ist, das geht schneller. Anmelden geht über info@network4cars am Besten.

Wichtig: Wie hier schon mal weiter oben steht, es gibt keine Schrauben zum Nummernschild befestigen in Born. Die kauft man vorher bei einem x-beliebigen Mercedeshändler in Deutschland. Normal braucht man für hinten 4 silberne Gewindeschrauben und für vorn 4 schwarze Blechschrauben. Will man keine Löcher bohren, braucht man noch 2 Nummernschildrahmen aus Kunststoff. Ich habe meine von meinem Mercedeshändler erbettelt, natürlich sagt man nicht ganz die Wahrheit wofür man sie braucht ;) zur Not kann man ja auch fragen ob sie zwei ältere Rahmnen von einem Gebrauchtwagen haben, ist doch egal was da drauf steht...

z.B. C-Klasse Artikelnummer:
2 A 0019846429
1 N 007985005187

Ich musste allerdings die Blechschrauben mit den bereits am Nummernschild vorhandenen Schrauben tauschen, weil meine neuen Schrauben keine Spitze zum schneiden ins Plastik hatten.

Da das Auto natürlich nicht vollgetankt ist hier noch der Weg zu einer nahen Tankstelle:

Von Born Car Center gleich links fahren, an der nächsten Kreuzung rechts zum Kreisverkehr, dort 3/4 rumfahren und dann immer geradeaus, auch wenn mal ein weiterer Kreisverkehr kommt. Nach 1-2km kommt man an eine Tankstelle, wo am Freitag Diesel 1,059 € gekostet hat - in D bei uns an dem Tag 1,139 €.

Danach sollte man zur Autobahn nach Aachen fahren, wenn man keine weiteren Ziele in den Niederlanden hat. ;)

sebster
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 25.05.2006, 19:31

GESCHAFFT!!!

Beitrag von sebster »

So, wie versprochen die Kurzinfo, dass ich den Wagen abgeholt habe.

Da der Brief vorlag (wie auch immer haben die es ja geschafft, mit der Kopie vom COC den Brief in Heidelberg oder so ausstellen zu lassen), gab es keinerlei Rückfragen beim STVA.

Gar nix vom COC oder so erwähnt, oder von der Tatsache, dass es sich um einen Reimport handelt. Wie genau die STVAs das handhaben, bleibt denen m.E. jedoch überlassen.

Jedenfalls ab nach Holland und abgeholt. Absolut vorbildlicher Service bei SEAT. Allerdings hatte ich ja einen Preisnachlass vereinbart, da ich nach Holland 100km einfach zusätzlich hatte. Davon wussten die in dem Autohaus natürlich noch nix...wie erwähnt allerdings ein Top Autohaus, sodass ich den Nachlass bekommen habe, nachdem ich die eMail-Korrespondenz vorgelegt habe. Auch der auf meiner Rechnung ausgewiesene Netto-Betrag stimmte nicht mit dem überein, was der Händler Car Connect als Netto-Betrag belastet...

Alles in allem sehr sehr fragwürdig der ganze Vorgang. Ich hätte wohl nie etwas von meinem Auto gehört, wenn ich nicht alles selber gemacht hätte.

Seit Wochen stand die Karre da, man hatte eMails an Car Connect geschickt...trotzdem immer wieder die Auskunft, dass der Händler nicht erreichbar sei, man wisse nix über das Auto etc.

Fazit: andere Reimporteur können's deutlich besser als Car Connect, ergo werde ich da meinen nächsten wohl kaum bestellen!

Fazit 2: der Weg nach Holland hat sich gelohnt. Hab die Karre und bin absolut top zufrieden!

Viel Glück allen anderen! Der Weg über den Generalimporteur und die Direktabholung in NL kann ich nur empfehlen! Da wird man noch wie ein Kunde behandelt!

Grüße!
******************
Ibiza FR
(bei CC bestellt...wird hoffentlich auch geliefert)

*****************

Hasi999
Spezialist
Beiträge: 68
Registriert: 21.05.2006, 21:02
Wohnort: München

Beitrag von Hasi999 »

Frage an Sebster:
Wieviel Nachlass hast Du wegen den 100km mehr rausgehandelt? Damit ich weiß wieviel ich ansetzen kann ...
bei uns wirds wohl am kommenden Samstag so weit sein. Müssen zu Intercar nach Brunssum.

errzwo_dezwo
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 16.06.2006, 06:47
Wohnort: Gablingen

Auch eine Geschichte zu Car-Connect....

Beitrag von errzwo_dezwo »

Ein Hallo an die Car-Connect-Gemeinde,

da ich die Beiträge in diesem Forum nun schon länger verfolge, will ich meine Erfahrung mit CC jetzt auch wiedergeben:

Habe mir im März 2006 einen Mercedes M-Klasse bei CC bestellt, mit allen
hinreichend bekannten CC-Formalitäten.Nachlass ca. 9 Punkte - Lieferung voraussichtlich Ende des Jahres 2006
(wegen Mwst. unbedingt dieses Jahr noch !)

Dann kam die allseits bekannte E-Mail - Steuerfahndung - Beschlagnahme - etc.
Habe dann die "Rechtsabteilung" ( "Rechts" wegen politischer Ausrichtung ???) angerufen,
die haben mir gesagt, dass sie eigentlich nichts wissen usw.........

Habe nochmal bei CC angerufen - da ging sogar jemand ans Telefon - und habe gefragt, was ich von
dem ganzen Theater zu halten hätte.
Antwort: "Wieso Theater ? - Es würde ja schliesslich alles gut werden, denn wir *Reichler* werden am
Ende auf den Köpfen dieser selbsternannten Justiz stehen, bis die absaufen in ihrer eigenen Sch....."

Als mir noch einige Websites genannt wurden mit derartigem Inhalt, war ich endgültig bedient !

Habe meinen Anwalt befragt und mit der Sache beauftragt, der daraufhin ein Schreiben losgelassen hat.
Drei Tage später kam die E-Mail mit Network4Cars als Vorlieferant ...( auch allen bekannt )...
Habe mit Herrn Corts ein vernünftiges Gespräch geführt, die Auftragsbestätigung gefaxt und auf den Rückruf
gewartet.
Der kam dann mit der Nachricht: Bei ihm stünde wohl, dass ich so ein Auto wolle - dieses aber von CC nie
bestellt worden sei ( ?????? ) - ich sei nun vom Vertrag frei - er wolle mir aber ein Angebot machen....
Das kam dann von seinem Kollegen (Hans Engels) und war € 2500,-- teurer, als das von CC - + Transport.
(Immer noch kein schlechter Preis)
Aber:
Habe mir meinen DB nun in Deutschland gekauft, hart verhandelt und einen wirklich guten Preis bekommen.

Mein Anwalt hat eine Schadenersatzklage eingereicht, auf die CC sogar geantwortet hat, dass meine
Bestellung sicher beschlagnahmt worden sei , und ähnlichen Schmarrn.......

Ob dabei was raus kommt oder nicht ? - Mir inzwischen völlig wurscht !
Ich falle auf solche Angebote nicht mehr rein !
Obwohl ? - Weimarer Republik ? - Keine Steuern ? - Klingt schon verlockend - Oder ?

Gruss
errzwo_dezwo

Benutzeravatar
FredvomJupiter
Spezialist
Beiträge: 39
Registriert: 17.05.2006, 11:52
Wohnort: Nicht im Deutschen Reich! Düsseldorf

Beitrag von FredvomJupiter »

@errzwo_dezwo

Hoffentlich hast Du die Schadenersatzklage im Deutschen Reich gestellt :lol: .
Sonst sind die RA-Kosten wohl vergeblich. Hab auch meine RS-Versicherung kontaktiert => das Ergebnis kann sich wohl jeder vorstellen..... .

:lol: :lol: :lol:

@all

Das Team von Car Connect Systems begrüßt Sie herzlichst auf seiner Internetseite und wünscht Ihnen viel Spaß bei der hoffentlich erfolgreichen Fahrzeugsuche.

:oops: Toll, diese Schwachmaten gibts immer noch. Was gibts in Deutschland eigentlich für Behörden, liegt das an der Ossi-Merkel? Ist die Steufa abgesoffen?
So schaffen wir bestimmt den Aufschwung nächstes Jahr.

:arrow: :idea: Blitzbirnen gibts überall.... [evt. wandern wir ja auch noch aus] :shock: Das Reich sei mit euch .....

PS: Kennt sich jemand mit Alufelgen aus? Kleines Problem mit C-Klasse 8J x 16 ET 30 HA. Teilenummer B1704010802

:roll:

rs7673
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 31.05.2006, 10:48

Beitrag von rs7673 »

Hallo,
also abgesehen von der ständigen Unerreichbarkeit von CarConnect und dass die Herrschaften dort im Moment keine Ahnung von ihren Bestellungen haben
(wobei man das teilweise nachvollziehen kann, wenn die Steuerfahder alle Unterlagen und EDV mitnehmen, als Kunde aber natürlich kein Verständnis dafür hat, wenn man keine fundierte Aussage zur Bestellung bekommt)
muss ich sagen, dass mein Wagen definitiv bestellt wurde.

Diese Information habe ich zwar über Umwege und nicht von CC erhalten aber bestellt wurde er.

Bestellung:
Skoda Octavia RS, deutsches Neufahrzeug, Bestellt Anfang Mai, Produziert lezte Woche und Ankunft beim Händler nächste bzw. übernächste Woche.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie lange der Wagen bei Händler steht, bis die Mail vom Händler über CC an mich geleitet wird, wie lange dann noch der Rest dauert und in welchem Teil Deutschlands ich das Fahrzeug werde abholen müssen. Hoffe es bleibt Ruhrgebiet...

Dies nur als Info, dass nicht alles bei CC schief läuft, wobei ich definitiv NIE WIEDER etwas über CC bestelle. Da gibt es andere, verlässliche, zu gleichen Preisen, nur leider habe ich das zu spät herausgefunden.

Wer also einen Tip haben möchte kann eine PN schreiben und bekommt Infos.

An die die Pech hatten, ich fühle mit!
Ich wusste bis gestern auch nicht ob er bestellt ist und wie es aussieht, kanns also gut nachvollziehen :'-(

Grüße

Antworten

Zurück zu „Autokauf / Motorradkauf / Infos & Tipps“