Wer ist Car Connect ? Stellungnahme der Geschäftsleitung

Hier könnt Ihr Fragen zum Autoimport, Autokauf und Autoverkauf stellen. Hier bekommt Ihr nützliche Tipps und Informationen, egal ob es sich um den Kauf eines Reimports, Deutschen Neuwagen, Jahres- oder Gebrauchtwagen handelt.

Moderatoren: Erik.Ode, Ambush, ulliB, tom, Auto-Chris, willi

Hasi999
Spezialist
Beiträge: 68
Registriert: 21.05.2006, 21:02
Wohnort: München

Beitrag von Hasi999 » 24.05.2006, 18:05

@Tigerente + Leatherman
Deine Sichtweise stimmt aus juristischer Sicht nicht, da im Fall der Mangelhaftigkeit + Rücktritt vom KV die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme des Fahrzeuges nicht zum Wertersatz verpflichtet. Insofern hab ich kein Problem, ein Auto 5Tage vor der Abholung auf meinen Namen anzumelden.

Bei Car-Connect war es Sitte, dass die zur Zulassung erforderlichen Unterlagen vor Abholung zwecks Zulassung zugesandt wurden. Das ist auch bei vielen anderen Hersteller-Abholungen so normal.

Zu FredvomJupiter:
Der Rote-Nummer-Tourismus wurde mittlerweile sehr reduziert, da im Fall des Verleihens der Inhaber sehr stark Gefahr läuft, die Nummer zu verlieren (und für viele Autohändler wäre das eine sehr starke Beeinträchtigung). Deshalb leiht mittlerweile kein Händler mehr die Nummernschilder her. Die Regelung ist natürlich Absicht, denn die Behörde will ja ihre Kurzzeitkennzeichen verkaufen :-)
diese sind mWn aber auch zwischen Holland und Deutschland anerkannt.

@R2-D2
Du hast eine Anzahlung geleistet? An Car-Connect? Hmmmm bedenklich ...


Noch eines generell:
Car-Connect hat ausnahmslos "freibleibende Liefertermine" vereinbart. Die Lieferfrist von 8-10 Wochen (wie sie in meiner Bestätigung steht) ist damit zunächst nicht verbindlich, und NIEMAND sollte sich grundsätzlich auf die Auslieferung innerhalb dieser Frist verlassen. Oft verzögert sich die Produktion (Streik o.ä.), der Transport, Kapazitätsengpässe o.ä. ... darum sollte man bei der Weggabe des Vorgängerautos immer eine Zwischenfrist mit einberechnen.
In meinem Fall könnte ich nach Ablauf der 10 Wochen Car-Connect durch Mahnung in Verzug setzen (angemessene Lieferfrist wären bei einem Auto ca.3 weitere Wochen) und erst danach vom Vertrag zurücktreten / Schadensersatz verlangen. So die rein juristisch-formale Sichtweise ...

Benutzeravatar
FredvomJupiter
Spezialist
Beiträge: 39
Registriert: 17.05.2006, 11:52
Wohnort: Nicht im Deutschen Reich! Düsseldorf

Bestellung

Beitrag von FredvomJupiter » 24.05.2006, 19:44

Hallo,

ich habe meinen Wagen nicht im Deutschen Reich bestellt. Daher ist es mir langsam sxxxxx egal, was aus CC wird. Ich glaube auch kaum, dass ein normal denkender Richter in Deutschland CC Recht gibt. CC ist platt, kein Mensch wird da noch einen Wagen bestellen. Auf das dumme Gesülze von denen hab ich auch keinen Bock mehr! :lol:

:shock:

Ich will jetzt meinen Mercedes haben! Alles andere interessiert mich nicht... . Sorry, aber ich werde langsam auch sauer. Von denen bei CC nehm ich keinen Wagen ab, dann kauf ich mir eher einen Ossi-Trabanten. Soll sich mein Anwalt mit dem Deutschen Reich streiten, ich definitiv nicht mehr.

:arrow: Ach, früher galt in Deutschland noch "Ein Mann, ein Wort"
Sagte mein Prof immer.... Im Deutschen Reich des Michael Krey wohl nicht mehr. Da sagt man(n)? lieber nichts mehr............. :oops:


PS: Musste mal etwas "Dampf ablassen" :P

:lol:

PS: Was sagst Du denn zu dem ganzen Mist hier als Moderator, Herr Ode ???


Car Connect Systems KG
Brölbahnstr. 35
D- 51545 Waldbröl ( Germany )

Geschäftsführer: Michael Krey
UID- Nr.: DE814426713

http://www.eg-fahrzeuge.org/

Car Connect Systems KG
Automobil Groß- und Einzelhandel
Steinstr. 17a
D- 20095 Hamburg ( Germany )

Geschäftsführer: Frank Bode
Umsatzsteuernummer: DE814426713

Crefo-Nr.: 2151219867
Handelsregister: Hamburg HRA 101045
Zuletzt geändert von FredvomJupiter am 25.05.2006, 10:49, insgesamt 2-mal geändert.

andjessi
Spezialist
Beiträge: 30
Registriert: 19.05.2006, 13:21

Beitrag von andjessi » 25.05.2006, 09:30

Ich habe übrigens einen Hinweis bekommen, von welchem Mercedes-Händler die Fahrzeuge ursprünglich stammen. Ein Fahrzeug, das von CC im März ausgeliefert wurde, kam von folgendem Händler:

MERCEDES-BENZ DEN HAAG
Donau 42
2491 BA Den Haag
Tel. 070-340 0300,Fax 070-390 8736

Herr Lehmann
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 16.05.2006, 09:49

Beitrag von Herr Lehmann » 25.05.2006, 12:44

Wo sind die VW Besteller?? Bin ich der einzige???

Leatherman
Spezialist
Beiträge: 21
Registriert: 23.05.2006, 22:33

Beitrag von Leatherman » 25.05.2006, 12:55

Redakteur hat geschrieben:@Leathermann
Ich habe das Gefühl, du bist jemand, dem es ganz recht ist, dass es so gekommen ist und du somit etvl.die Möglichkeit hast aus dem Vertrag zu treten. Also mögen die Argumente, die du gegen einen Kauf aufbringst für dich auch in Ordnung sein. Aber das hilft den anderen hier nicht weiter, weil die ihr Fahrzeug gern zu dem Zeitpunkt haben wollen, an dem sie es für sich eingeplant haben und zu den Konditionen, wie sie es bestellt haben. Und ich finde es gut, wie einander geholfe wird. Deine persönlichen Auffassungen, die du für selbst zurechtgelegt hast, interessieren hier niemanden wirklich.
An den sogenannten "Redakteur":

Mir ist es absolut nicht egal ob ich das bestellte Auto bekomme oder nicht, aber ich mache mir nicht in die Hosen wenn es nicht kommt. Ansonsten solltest Du Dir mal den Film "Arsen und Spitzenhäubchen" anschauen, da sitzt ein Seelenverwandter von dir auf einem Stuhl und merkt einfach nicht, worauf die ganze Story hinausläuft. Was habt ihr eigentlich alle von diesem brachialen Zweckoptimismus nachdem ihr doch gerade erst auf die Schnauze gefallen seid?

Hier legt sich doch sowieso jeder selbst etwas zurecht, ganz nach Gusto. Weil nicht sein kann was nicht sein darf muß die neue "Autoquelle" plötzlich seriös sein? Ich kenne bisher nur eine seriöse Quelle für EU-Wagen. Begründung: Seriöse Abwicklung einer Bestellung mit termingerechter Auslieferung des Fahrzeugs vor vier Wochen. Da ich das Auto selber gesehen habe und bei der Bestellung dabei war gibts daran auch keine Zweifel. Wenn jemand den Namen der Firma wissen möchte, dann soll er mir eine private Nachricht schicken.

Die Dringlichkeit einer Auslieferung künstlich zu erzeugen, halte ich für unklug. Das Argument in einem anderen Beitrag:" Das alte Auto ist einem Familienangehörigen versprochen worden und der soll jetzt nicht länger warten" ist geradezu absurd, eine Verschiebung der Auslieferung um bis zu vier Wochen ist immer möglich, wer sein Auto-Leben aber auf den Tag genau planen will/muss, der sollte sich besser Autos kaufen, die er gleich mitnehmen kann.

Bei Mercedes in Deutschland sagt man einem normalerweise auch nur Quartale zu in denen der Wagen wahrscheinlich geliefert wird, wobei durchaus auch ein möglicher Monat genannt wird. Dieses Jahr gab es einen Streik bei den Metallern, ob das zu Verzögerungen führte weiß ich nicht, es ist aber möglich. Mein letzter Mercedes kam 14 Tage eher als gedacht in die Produktion, der vorletzte 1-2 Wochen später als erwartet. Das ist der absolute Normalzustand, weil es eben manchmal zu Qualitätsproblemen bei Zulieferungen kommen kann. Besonders bei neuen Modellen gfallen dann immer mal Fahrzeuge mit bestimmten Optionen aus dem geplanten Ablauf raus, dafür werden dann eben andere eher gefertigt. Und noch was für die Zweifler: Das bezieht sich auf Aussagen diverser offizieller Mercedeshändler in Deutschland und zusätzlich auf die Aussagen der Gästebetreuer bei Werksführungen in Bremen und Sindelfingen.

andjessi
Spezialist
Beiträge: 30
Registriert: 19.05.2006, 13:21

Beitrag von andjessi » 25.05.2006, 14:29

Das lass mal meine Sorge sein. Ohne Auto werde ich schon nicht da stehen. Natürlich sind die Liefertermine von den Herstellern nur ca. Termine. Das habe ich ja auch berücksichtigt. Eine Verzögerung um 5 Monate muss man aber nicht einkalkulieren.

Einen ernsthaften Streik gab es in diesem Jahr übrigens nicht (waren nur Warnstreiks).

Mein Zwischenfazit:
Immerhin sind wir in diesem Forum alle gemeinsam schlauer geworden:

1. Wir kennen den Zwischenhändler hinter Car Connect
2. Wir kennen den MB-Händler
3. Wie kennen weitere Geschädigte

Dass man uns jetzt allesamt gemeinsam verarschen kann, halte ich auch dank unseres Kontakts für ausgeschlossen. "Brachialen Zweckoptimismus" sehe nicht. Ich fahr ja nicht wild jubelnd nach Holland, um mein Auto abzuholen, dass ich schon vorab per Auslandsüberweisung nach Malta bezahlt habe ;-).

Ich habe aber defintitv auch keinen Bock auf Nörgelei, miese Stimmung und Skeptizismus. Außerdem will ich schnellstmöglich mein Auto.

Noch mal ganz deutlich:
ICH WILL MEINEN MERCEDES HABEN UND ZWAR DEN, DEN ICH BESTELLT HABE!!!

Darauf freue ich mich seit Monaten wie ein kleines Kind auf Weihnachten. Ich(!!!) nehme dafür auch Unangenehmlichkeiten in Kauf - lasse mich natürlich aber auch nicht plündern und verhalte mich vorsichtig. Der Trost das gleiche Auto in wenigen Monaten woanders bestellen zu können, reicht mir nicht.

Das klappt schon alles.

Benutzeravatar
FredvomJupiter
Spezialist
Beiträge: 39
Registriert: 17.05.2006, 11:52
Wohnort: Nicht im Deutschen Reich! Düsseldorf

Beitrag von FredvomJupiter » 25.05.2006, 14:45

Ich habe, wie auch andjessi, bei Network4Cars angerufen. Die Firma will CC nicht beliefern. Wovon soll CC denn auch seinen Vorlieferanten bezahlen? Die beschlagnahmten Fahrzeuge bekommt er von der Steufa nicht wieder, Deutsches Reich hin oder her. Von einer Bank wird er jetzt auch keinen Kredit erhalten (da ist die Steufa als erstes). Um seine Kunden beliefern zu können, muss CC jetzt alle 100? Fahrzeuge neu in Holland bestellen. Aber bei wem denn???? Sollen wir dann wieder 14-16 Wochen warten???

Natürlich ist ein Firmensitz in Malta nicht das beste Zeichen für eine seriöse
Firma. Aber ich will den Wagen da ja nur abholen und mit den Herren keine Finanzgeschäfte tätigen.

:idea: Irgendwie hab ich so langsam Zweifel, ob es diese KG überhaupt gibt. Vier Standorte, vier Geschäftsführer, nur der Firmen-Name ist immer gleich.

:shock: Wenn mein Wagen bei Network4Cars steht, hol ich ihn da ab. Die 200 Km sind dann sicherlich nicht das Problem.

Hasi999
Spezialist
Beiträge: 68
Registriert: 21.05.2006, 21:02
Wohnort: München

Beitrag von Hasi999 » 25.05.2006, 15:00

FredvomJupiter hat geschrieben::shock: Wenn mein Wagen bei Network4Cars steht, hol ich ihn da ab. Die 200 Km sind dann sicherlich nicht das Problem.
Ganz genau dieses werde ich auch tun.

VW-Besteller? Bin Skoda-Besteller, könnte theoretisch sein dass das der identische Händler ist (muß aber nicht sein).
Ich warte jetzt mal auf ne Reaktion von Network4Cars.

Zum Malta-Argument: Es stimmt, einen wirklich seriösen Eindruck erzeugt solch eine Firmenadresse nicht. Aber Seriösität hin oder her, wenn ich hinfahren kann, mein Auto steht da und ich kann es bar bezahlen und mitnehmen, dann passt das einfach. Bei einer Abwicklung über Car-Connect wäre das nicht anders gelaufen. Was ich -wie alle andern hier- aber definitiv nicht tun werde, ist irgendwelche Anzahlungen zu leisten oder anderweitig in Vorleistung zu gehen (Bankbürgschaften oder ähnliches).

Wie sagt der Kaiser - "Schauma mal dann seng ma scho" ... in diesem Sinne noch einen schönen Feiertag Euch allen!

chrissi09
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 23.05.2006, 17:58

Wo ist mein BMW?

Beitrag von chrissi09 » 25.05.2006, 16:00

Hallo,

ich habe ebenfalls am 21.02.2006 einen BMW 320d bei den Herren bestellt. Als die Auslieferung ran (15.05.2006) war habe ich mal vorsichtig nachgefragt. Daraufhin kam der sagenumwogene Brief, per Mail.
Nach zahlreichen unsinnigen Telefonaten (Deutsches Reich...), hatte mir nun mal mein ursprünglicher Verkäufer zugesichert mir bis zum nächsten Montag eine Auskunft über den Verbleib meines Wagens zu machen. Ich möchte nun aber nicht untätig warten.

Die Firma Network4Cars hat mit den BMW-Bestellungen leider nichts zu tun. Hat noch jemand einen BMW bei Car Connect bestellt? Hat vielleicht jemand eine Ahnung wo die BMWs bestellt sind?

Vielen Dank,
Christian

Insider
Spezialist
Beiträge: 132
Registriert: 29.01.2005, 14:14

Beitrag von Insider » 25.05.2006, 16:03

Hallo allerseits,

nachdem meine warnenden Hinweise und kritischen Fragen in der Vergangenheit von vielen nicht allzu ernst genommen wurden, weil die Preise bei "Car-Connect" ja sooo günstig waren (hatten wir das nicht schon mal?), könnte zwischenzeitlich evtl. ja etwas mehr Vorsicht eingekehrt sein.
Also: ES GIBT KEINE "RECHTSABTEILUNG" bei "Car-Connect"! Hat es nie gegeben! Der Kerl, der das erzählt, spinnt!!
Vor etwas, das es nicht gibt, muss ergo auch niemand Angst haben!

Bevor Ihr euphorisch Mercedes im Ausland kauft, ein paar Fakten:
EU-Mercedes lohnen nicht! Erkläre ich unseren Kunden seit Jahren.
Zumindest dann nicht, wenn alles mit rechten Dingen zugeht und beispielsweise alle Steuern bezahlt werden.
Jedenfalls nach meiner Erfahrung. Und ich mache den Job schon ein paar Tage.
Jedenfalls wenn BRD- und nicht die im Deutschen Reich gültigen Steuern bezahlt werden müssen.
Gilt übrigens auch für BMW, Porsche und Jaguar.
Ich kann mich aber auch irren.
Für den Beweis des Gegenteils zahle ich übrigens eine ansehnliche Belohnung!

Habt Ihr Euch Preise nennen lassen?
Transport, Aufbereitung, deutschsprachige Betriebsanleitung, Brief ("Zul.-besch.") und Mwst hinzugerechnet?
Und dann einen Preis herausbekommen, der besser ist, als der von Eurem local Mercedes-dealer??
Habe mir gerade mal ein willkürliches Beispiel für ein vermutlich gängiges Auto rausgesucht: ein 320 CDI kostet in NL netto 40.400.- In D 40.700.-! Noch Fragen?
Wo soll da die Ersparnis herkommen??
Jaja, kann sein, dass in NL irgendein Tempomat serienmäßig ist, der in D Aufpreis koste. Das ist Kleinkram, der keinen interessiert.
Ich glaube, es ist mal wieder an der Zeit, aufzuwachen.
Wie gesagt: ich kann mich auch irren...

Und dann (nur mal so ein Gedankenspiel): habt Ihr berücksichtigt, dass Mercedes in letzter Zeit "gewisse Qualitätsprobleme" hat?
Die Euch ("Montagsauto") eigentlich zum Rücktritt vom Vertrag (früher "Wandelung") berechtigen.
Auch auf Malta?????
?????
Es läuft bekanntlich nicht immer alles rund im Leben.
Vor allem im Leben eines Mercedes 8)
Wie gesagt, sind ja nur so Gedankenspiele...

@ fred:
-"Einfach rote Nummer besorgen" ist Unfug.
Händler (nur die haben rote Kennzeichen) dürfen Dir die gar nicht leihen.
- "bei Übergabe abzüglich 16% vom Kaufpreis bezahlen" - ich wage mal die Prophezeiung, dass das nicht funktionieren wird.
- "Herr Ode" kann "zu dem ganzen Mist" nicht viel sagen, weil er Krey nicht kennt. Und nicht sein Vorleben. Und ja auch "nur Moderator" ist. Und ihm unlängst erst die Möglichkeit gegeben hat, Werbung für seinen Laden zu betreiben. Was vielleicht nicht so klug war...


@ Herrn Lehmann: Du bist sicher nicht der einzige. Aber einer von den etwa 0.05% der EU-Neufahrzeugkäufer, die sich in einem Forum informieren.
"man geht in Waldbröl davon aus, dass bis zum Ende der Woche eine Lösung gefunden worden ist" - hmmm. Man geht zwar davon aus - aber auch davon, dass die Steuergesetze des Deutschen Reichs gelten.
VERGISS ES!!!!!!!!!
Wenn Du das, was ich mal vermute, immer noch nicht wahrhaben willst: lass Dich doch einfach mal über das Schicksal der am 23.5. von Krey "eingereichten einstweiligen Verfügung" unterrichten.

@ leatherman: "..brachialen Zweckoptimismus nachdem ihr doch gerade erst auf die Schnauze gefallen seid?"
Ein verbreitetes Phänomen bei EU-Neuwagenkäufern, die unseriösen Gesellen auf den Leim gegangen sind. Bei "IMS-Makler" haben hunderte auch bis zuletzt an das Gute geglaubt; nicht den Mumm gehabt, sich einzugestehen, dass sie Fehler gemacht haben; sich nicht von ihrer tiefsitzenden Naivität verabschieden können.
Deine deutlichen Worte halte ich für mehr als angebracht. Allein: es wird nicht viel nützen...


@ tigerente: Du hast insofern Unrecht, als viele seriöse Händler ihren Kunden tatsächlich vorab ohne Anzahlung die Papiere schicken.
Du hast insofern Recht, als (schon wg. des Verlustrisikos auf dem Postweg) ein Kurzzeitkennzeichen die bessere Lösung ist.


Gruß

Insider

PS: Falls jemand Skoda bestellt hat und dringend (die anderen können ja warten, bis sie von Krey beliefert werden) einen braucht: wir haben einige vorrätig, bei Interesse einfach pn.

andjessi
Spezialist
Beiträge: 30
Registriert: 19.05.2006, 13:21

Beitrag von andjessi » 25.05.2006, 16:28

"ein 320 CDI kostet in NL netto 40.400.- In D 40.700.-!"

Mich interessiert auch nicht der Netto-Listenpreis, sondern der tatsächliche Netto-Preis. Hier waren die C-Klassen in Holland nun aber tatsächlich ca. 19% günstiger als der deutsche Listenpreis. Bei einem Händler in D bekam man im März maximal 12% Nachlass - hab hart verhandelt (die Überführung wurde zusätzlich fällig). Für mich Grund genug einen EU-Import zu kaufen.

Benutzeravatar
Erik.Ode
Mod-Team
Mod-Team
Beiträge: 2386
Registriert: 31.08.2004, 14:30

Beitrag von Erik.Ode » 25.05.2006, 16:54

Insider hat geschrieben: - "Herr Ode" kann "zu dem ganzen Mist" nicht viel sagen, weil er Krey nicht kennt. Und nicht sein Vorleben. Und ja auch "nur Moderator" ist. Und ihm unlängst erst die Möglichkeit gegeben hat, Werbung für seinen Laden zu betreiben. Was vielleicht nicht so klug war...
Du hast den Sinn eines Forum immer noch nicht kapiert.

Zitat Erik.Ode:

"Um aber einen Meinungs-u. Informationsaustausch mit der Firma Car Connect zu ermöglichen, habe ich einen neuen thread eröffnet !"

Wir können diesen thread aber auch gerne schließen, da Herr Insider mal wieder sein Wissen kund getan hat. Damit bleiben dann ja keine Fragen mehr offen !
Wer hier weiterhin einen Meinungsaustausch durchführen will, möge bitte sprechen.
Bin auch gerne bereit einen Riegel zu setzen.
Gruß Erik.Ode
- alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr ! ;-) -

Insider
Spezialist
Beiträge: 132
Registriert: 29.01.2005, 14:14

Beitrag von Insider » 25.05.2006, 17:17

Was bitte unterscheidet denn den "neuen" vom "alten" thread zu Car-Connect?
Im neuen wird Krey kritische Fragen genausowenig wahrheitsgemäß beantworten wie im alten.


@ andjessi: mit Verlaub: der Netto-Listenpreis sollte Dich aber interessieren. Und eigentlich nur der.
Auch wenn's Dir nicht behagt: wenn der sich nicht wesentlich unterscheidet, kann ein Auto dort nicht billiger sein als hier.
Noch ein Beispiel (dauert zwei Minuten - gerade ausprobiert): ein C 220 CDI kostet netto 27.084.- in NL, 28.100.- in D.
Da Du möglicherweise noch nicht verstehst was das bedeutet: rechnet man noch (sehr defensiv) € 300.- für Transport und Nebenkosten dazu (= 27.384.-) ergibt sich ein "Preisvorteil" von 2.5%.
Dann hat aber noch kein Zwischenhändler (Krey, irgendwelche netzwerkefürautos, sonstiger EU-Händler) irgendeinen € verdient.
Geh' übrigens mal getrost davon aus, dass die Mercedesrabatte in NL nicht höher sind als hier im Reich.

Dämmert Dir was??

Gruß

Insider

Herr Lehmann
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 16.05.2006, 09:49

Beitrag von Herr Lehmann » 25.05.2006, 17:22

Was ist denn hier auf einmal los? Sicher sollte sich solch ein Forum als Plattforum für eine Diskussion verstehen. Doch in diesem Fall würde eine Interessengemeinschaft Sinn machen, von (ich will noch nicht Geschädigten sagen) Kunden der Firma Car-Connect. Also was soll die Oberleher-Nummer Herr Insider. Der erhoben Zeigefinger kann wieder in die Tasche.
Mit Preisen von MB, Porsche und Jaguar kenne ich mich nicht aus, wohl aber mit denen von VW, Audi und Skoda. Dies soll der vierte EU-Wagen werden, den ich über Euro-Car Market ausgesucht habe und es war bis jetzt immer der günstigste Wagen, den ich bestellt habe.
Einen VW Passat Varinat Sportline UVP Deutschland 29000 €, eingeführt aus Holland für 23400€. Einen Polo UVP Deutschland 15500, eingeführt aus Tschechen für 12350€ und ein New Beetle Carbrio UVP Deutschland 28900€ eingeführt aus Frankreich für 23450€ (der wird mittlerweile noch günstiger angeboten). Möglicher Preisnachlass beim deutschen Händler bei Barzahlung max. 6%... noch Fragen? Nicht einmal hat es Probleme gegeben, nicht bei der Übergabe, nicht in der Werkstatt, nicht bei Garantieanspruch. Der Beetle hatte nach 27 Monaten Probleme mit dem Verdeck, selbst diesen Schaden, Kosten 2500 €, hat Volkswagen auf Kulanz, behoben. Klar sind diese Reimporte deutschen Händlern ein Dorn im Auge.

Insider
Spezialist
Beiträge: 132
Registriert: 29.01.2005, 14:14

Beitrag von Insider » 25.05.2006, 17:28

Das bestreitet auch keiner.
VW, Skoda, AUDI funktionieren prima als EU-Import. Und selbstverständlich gibt es, wenn das Fahrzeug bei einem seriösen Händler gekauft wird, auch keinerlei Probleme mit Garantie o.ä.
Mit Mercedes funktioniert das aber nicht.

Gruß

Insider

Gesperrt

Zurück zu „Autokauf / Motorradkauf / Infos & Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste