Quietschendes Geräusch

Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund um den Autohersteller Audi diskutieren / Berichte über Audi schreiben / Eure Meinung über Audi loswerden / hier kann alles rein was zum Thema Audi passt.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, AudiFan, tom, tdi, Auto-Chris

Antworten
Nuckel
Spezialist
Beiträge: 31
Registriert: 16.01.2006, 18:52

Quietschendes Geräusch

Beitrag von Nuckel » 17.09.2006, 17:49

Hallo
Mein A3 Bj. 1998 quietscht immer wenn ich eine Kurve fahre, wenn ich dann geradeaus fahre ist nichts zu hören aber halt in Kurven. Was kann das sein? Kann mir jemand vielleicht eine Prognose stellen? Sollte ich in die Werkstatt oder ist es vielleicht normal?
Schönen Sonntag!

luniz5
Spezialist
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2006, 21:57

Beitrag von luniz5 » 17.09.2006, 21:24

Hi Nuckel!

Kannst Du beschreiben wo das geräusch herkommt?

Gruß
Eine Frage beschäftigt mich kontinuierlich: Bin ich verrückt, oder sind es die anderen?
(Albert Einstein)

Nuckel
Spezialist
Beiträge: 31
Registriert: 16.01.2006, 18:52

Beitrag von Nuckel » 19.09.2006, 12:20

Hallo
Also sicher bin ich mir nicht aber ich würde meinen es kommt von hinten.
Wäre es von vorne könnte man ja meinen das es mit der Lenkung zu tun hat, es könnte aber auch von vorne kommen, weil während der Fahrt ist sowas schwer zu lokalisieren.
Mir ist noch aufgefallen das es meist nur Nachmittag, wenn es warm ist quietscht. Früh wenn es noch etwas kühler ist quietscht es nicht. Vielleicht dehnt sich ja irgendwas bei der Wärme aus und dann quitscht Metal auf Metal???
Danke für deine Antwort!

luniz5
Spezialist
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2006, 21:57

Beitrag von luniz5 » 19.09.2006, 15:21

Hi Nuckel!

Also ich hatte vor kurzem ein ähnliches Problem am 4er Golf meiner Mutter. Da waren die Bremsbläge an der Hinterachse im Bremsträger festgerostet. Dadurch konnten die Bremsbeläge nicht mehr zurückgestellt werden und haben folglich ständig an der Bremscheibe geschliffen. Das Quitschgeräusch ist erst nach längerer Fahrt aufgetreten (ca. 10 km), da war Bremsscheibe dann nämlich schön heiß und hatte sich ausgedehnt.

Du kannst das auf zwei Arten testen:
1. Du fährst ein längeres Stück Landstraße oder Autobahn, wo Du möglichst wenig bremsen musst. Dann hälst Du an und prüfst, ob die Bremse an der Hinterachse übermäßig heiß wird.

2. Du hebst die Hinterräder nacheinander hoch und drehst die Räder mit der Hand. Die Handbremse darf dabei nicht angezogen sein. Lassen sich die Räder nur schwer drehen, oder schleifen die Bremsbeläge ständig und deutlich hörbar an der Bremsscheibe, dann ist da was faul.

Gruß
Eine Frage beschäftigt mich kontinuierlich: Bin ich verrückt, oder sind es die anderen?
(Albert Einstein)

Nuckel
Spezialist
Beiträge: 31
Registriert: 16.01.2006, 18:52

Beitrag von Nuckel » 24.09.2006, 14:48

Hallo also wir haben Möglichkeit zwei gewählt und den A3 heute mal aufgebockt. Vorn ging eigentlich ganz gut zu drehen, nur mit minimalen Wiederstand, hinter ging es da schon schwerer. Nun weiß ich ja nicht wie es dann bei richtiger Wärme ist dann liegt es vielleicht wirklich daran. Was kann ich jetzt tun und sollte man zu einer Werkstatt fahren?
Mit freundlichen Grüßen
Nuckel

luniz5
Spezialist
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2006, 21:57

Beitrag von luniz5 » 24.09.2006, 21:11

Hi Nuckel!

Also ich denke mal, dass dein A3 ein Fronttriebler ist. Dann sollten sich die Hinterräder leichter drehen lassen als die vorderen. Da das bei dir nicht der Fall ist, würde ich sagen, dass da was an der Bremse nicht in Ordnung ist. Folgende Ursachen kommen in Betracht:
1. Handbremsseile festgerostet.
2. Bremssättel festgerostet oder Nachstellung defekt.
3. Bremsbeläge auf dem Bremsträger festgerostet.

Da das ganze warscheinlich schon länger so geht sind die Bremsbeläge warscheinlich schon nahe der Verschleißgrenze, zumindest aber überhitzt und demzufolge verglast. Es empfiehlt sich daher die Bremsbeläge zu wechseln. Dazu ist allerdings Spezialwerkzeug notwendig. Vorher muss aber die Ursache festgestellt und behoben werden. Da ich nicht weiß in wie weit Du da bewandert bist und was dir alles an Werkzeug zu Verfügung steht, empfehle ich dir die Werkstatt deines Vertauens aufzusuchen und die Hinterradbremse prüfen zu lassen.

Gruß
Eine Frage beschäftigt mich kontinuierlich: Bin ich verrückt, oder sind es die anderen?
(Albert Einstein)

Nuckel
Spezialist
Beiträge: 31
Registriert: 16.01.2006, 18:52

Beitrag von Nuckel » 26.09.2006, 12:52

Hallo
gut das werd ich dann wohl tun (müssen), denn von technischen Verständnis ist bei mir nicht viel drin :lol:
Hab vielen Dank für deine Hilfe!

manbart2000
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.03.2007, 11:07

Beitrag von manbart2000 » 07.03.2007, 11:10

oh man...das kenn uich!ist bei mir genau so :cry:

Nuckel
Spezialist
Beiträge: 31
Registriert: 16.01.2006, 18:52

Beitrag von Nuckel » 17.03.2007, 09:48

Also ich hab lange gesucht und die Rechnung gefunden. Bei mir haben damals meine Bremsklötze etwas geschleift. Einfach mal Auto etwas aufbocken und Rad drehen ob es schleift.
Bei mir steht in Rechnung: "Bremsklötze hinten aus-/einbauen ; Bremssättel und Kolben hinten" Hat mich alles mit Arbeitszeit bei einer freien Werkstatt 31€ gekostet.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Antworten

Zurück zu „Audi, Lob & Kritik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste