Verwesender Marder in neuem A3?

Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund um den Autohersteller Audi diskutieren / Berichte über Audi schreiben / Eure Meinung über Audi loswerden / hier kann alles rein was zum Thema Audi passt.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, AudiFan, tom, tdi, Auto-Chris

Antworten
rhababerbein
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 20.08.2006, 13:34

Verwesender Marder in neuem A3?

Beitrag von rhababerbein » 20.08.2006, 13:47

Hallo,

ich habe mir am 04.08.2006 einen gebrauchten A3 im Autohaus gekauft. Die erste Woche ist er tadellos gefahren. Am Morgen des 11.08.2006, als 7 Tage später bemerkte ich einen modrigen Geruch, erst leicht dann immer kräftiger, in meinem Auto. Am Samstag den 12.08.2006 bin ich dann gleich in s Autohaus, da wurde Brot im Motorraum, wschl. von einem Marder gefunden. Demnach erfolgte eine Motorwäsche und eine Reinigung der KLimaanlage, was das Problem mit dem Gestank allerdings nicht löste.
Jetzt war ich eine Woche ohne Auto im Urlaub und währenddessen hat ein Tierarzt mal in mein Auto gerochen und gemeint, dass sei eindeutig Verwesung. Nimmt man das Radio aus dem Schacht, kommt einem ein mordsmäßiger Gestank entgegen. D.h. das tote Viech muß hinter dem Cockpit liegen.
Am Montag habe ich einen Termin im Autohaus, da wird alles auseinandergenommen. Meine Frage: Denkt ihr, dass das Viech schon vor dem Autokauf in das Auto gekrochen ist? Wielange dauert es denn, bis die Verwesung einsetzt? Ist da eine Woche zuviel? Es geht nämlich jetzt darum, wer die Rechnung für den Cockpitausbau übernehmen muss...

Andre
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 20.06.2006, 15:13
Wohnort: Bremen

Beitrag von Andre » 21.08.2006, 15:49

Hallo, ich denke das wird sehr schwierig, dass dem Autohaus zu beweisen. Der Tierarzt müsste Dir eher sagen können, wie lange es dauert, bis es so zu stinken anfängt.
Was ich nicht verstehe : das Brot war im Motorraum. Stinken tuts aus dem Cockpit, heisst dann also, dass der Marder irgendwie ins Auto gekommen sein muss. Klingt für mich im Moment nicht so plausibel,denn ich weiss nicht, ob es irgendwo in der Motorrwand eine Öffnung gibt, wo er sich "durchbeissen" kann.
Gruss Andre

rhababerbein
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 20.08.2006, 13:34

Beitrag von rhababerbein » 21.08.2006, 18:26

Dem Autohaus ist es auch schleierhaft, wie der Marder in das Cockpit gekommen sein soll. Laut Autohaus ist das Cockpit von unten oder vom Motorraum aus nicht zugänglich. Fakt ist aber, dass der Geruch aus dem Radioschacht kommt, was mir durch das Autohaus auch bestätigt wurde.

Da bei mir aber das Auto nie offen stand, kann also kein Tier über den Innenraum in das Cockpit gelangt sein. Da könnte ich mir höchstens erklären, dass das Ganze in der Autowerkstatt beim Radioeinbau passiert ist oder ähnliches...Wer weiß, kurz nicht aufgepasst und schwups war was drinnen. Da stehen doch jede Menge Autos und nicht jedes ist ständig unter Beobachtung...

Morgen wird die Mittelkonsole geöffnet, da weiß man dann mehr, ob sich was dahinter verbirgt. Wenn etwas gefunden werden sollte, dann ist doch aber eigentlich klar, dass das Auto bereits so an mich verkauft wurde, oder? Wie gesagt, bei mir war das Auto nie offen außer zum Ein- und Aussteigen und da hätte ich ja was bemerken müssen. Außerdem hatte ich nie das Radio aus dem Schacht gezogen, erst nachdem der Gestank anfing um nachzuschauen.

Weiß denn jemand, wieviele Arbeitsstunden es dauert so ne A3 Mittelkonsole auszubauen? Damit ich schonmal weiß, was ggf auf mich zukommt...

Danke Gruß rhababerbein

Antworten

Zurück zu „Audi, Lob & Kritik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast