Probleme mit Audi A3 Sportback 1,6 FSI Ambition

Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen und Erlebnisse rund um den Autohersteller Audi diskutieren / Berichte über Audi schreiben / Eure Meinung über Audi loswerden / hier kann alles rein was zum Thema Audi passt.

Moderatoren: Erik.Ode, ulliB, AudiFan, tom, tdi, Auto-Chris

Antworten
DB
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 09.08.2005, 06:42

Probleme mit Audi A3 Sportback 1,6 FSI Ambition

Beitrag von DB » 09.08.2005, 06:51

Nachstehend eine kurze Aufstellung aller Probleme, die ich bis dato mit dem im Dezember 2004 ausgelieferten Wagen habe und hatte:

• Mangelhafte Bremsleistung (rutschen im kalten Zustand bei nasskaltem Wetter teilweise durch, insbesondere wenn Startautomatik in Betrieb ist)
• Permanent quietschende Bremsen/ gelegentliche Knackgeräusche hinten
(Beides trotz Einbau neuer Bremsbeläge nicht behoben/ Unfallschaden im Rahmen der Kulanz beseitigt.)

• Mangelhafte Motor-Performance beim Anfahren und an Steigungen/ Nagelräusche des Motors vor allem im unteren Drehzahlbereich

• Benzinverbrauch bei normaler Fahrweise 15% über Herstellerangabe, ab 4000 U/Min. nicht mehr unter 10 Litern/ im Gebirge nicht unter 20 Litern
(Trotz angeblichem update der Motorsteuerungssoftware scheinbar nicht zu beheben/ Fahrzeug sollte entgegen Aussagen des Vertriebs und der Bedienungsanleitung nur mit SuperPlus oder 100 Oktan Benzin betrieben werden, da die Performance ansonsten noch mehr leidet, den ohnehin zu hohen Benzinverbrauch weiter steigert und möglicherweise auf Dauer auch der Motor Schaden nimmt (alleine aus diesem Grund kann ich von FSI-Motoren nur abraten.)

• Zunehmend hakelige 6-Gang Schaltung

• Stark vibrierende Kupplung/ mechanische Kupplungsgeräusche
(Scheinbar nicht zu beheben. Macht den Wagen insbesondere in der Stadt faktisch unfahrbar.)

• Knarzgeräusche an der Servolenkung
(Achsmanschette wurde konserviert, nach drei Monaten tritt Fehler jetzt wieder auf.)

• Poltern auf der Hinterachse
(Nach Wechsel der Stoßdämpfer im Moment bei mir behoben. Könnte in anderen Fällen aber auch der Tankeinfüllstutzen sein.)

• Abstehende, sich leicht lösende Radkappen der Winterbereifung
(Bei mir zweimal aufgetreten. Beides Originalzubehör von AUDI. Darüber hinaus latente Diebstahlsgefahr. Austausch zugesagt (natürlich nur mündlich).)

• Wagen schwimmt mit der Pirelli Winterbereifung in Spurrillen extrem schnell auf und ist kaum kontrollierbar

AUDI hat die Rücknahme des Fahrzeugs im übrigen abgelehnt (keine Beanstandungen im Sinne der Gewährleistung), jedoch merkwürdigerweise gleichzeitig die Garantie auf Motor und Getriebe um ein Jahr verlängert. Ob hier Probleme in der Serienfertigung vorliegen, möchte ich nicht werten. Von mir gefahrene Vergleichsfahrzeuge verhielten sich zumindest in Teilen vergleichbar. Ich habe die gesamte Korrespondenz jetzt auch einschlägigen Medien zur Verfügung gestellt.

Turbo
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 11.11.2004, 15:38
Wohnort: Witten

Beitrag von Turbo » 29.10.2005, 17:02

Hallo!

Da Hilft wohl nur noch der Anwalt weiter.

Da der benzin verbrauch nicht den hersteller angaben enspricht. Ist das schon ein grund den wagen zurück zunehmen oder instant zu setzten.

Die hersteller sind dazu verpflichtet ihre angaben auch einzuhalten.

golfstar
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 22.04.2006, 15:18

Antwort

Beitrag von golfstar » 22.04.2006, 15:27

Man da hast du ja ein scheiß Auto erwischt! Ich würde zum Anwalt gehen! Ich habe den neuen A6 habe aber keine Probleme damit!

Meinen Sportback hatte ich auch wegen zu fielen mängeln weggeben!

Chris

Antworten

Zurück zu „Audi, Lob & Kritik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste